REHACARE-Kongress in Düsseldorf eröffnet

Veröffentlicht am 25.09.2013 14:28 von Redaktion RehaNews24

 

Mittwoch, 25. September 2013
Messe Düsseldorf

“UNEINGESCHRÄNKTE TEILHABE SOLL KEINE VISION BLEIBEN”

Düsseldorf – In Düsseldorf hat zum Auftakt der internationalen Fachmesse REHACARE (25. bis 28. September 2013) der REHACARE-Kongress begonnen. Unter dem Generalthema “Selbstbestimmtes Wohnen und Pflege zu Hause” informiert die Veranstaltung am 25. und 26. September in 90 Vorträgen und zehn Vortragsreihen rund um Häusliche Pflege, Wohnen im Alter, Demenz und Schlaganfall.

Barbara Steffens, Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen eröffnete den Kongress zusammen mit Dr. Brigitte Mohn, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, und Norbert Killewald als Beauftragten der Landesregierung NRW für die Belange der Menschen mit Behinderung. Die Gesundheitsministerin betonte, “dass auch Menschen mit einem Handicap am gesellschaftlichen Leben mit all seinen sozialen Netzwerken möglichst uneingeschränkt teilhaben können, soll keine Vision bleiben. Deshalb muss die Gesellschaft Barrieren erkennen und abbauen, und zwar in in allen Lebensbereichen. Der REHACARE-Kongress leistet genau dazu einen Beitrag: Barrieren zu überwinden – vor allem die Barrieren in den Köpfen.”

Über aktuelle Wohn- und Pflegekonzepte für Menschen mit Assistenzbedarf und Demenz können sich die REHACARE-Kongressbesucher in sechs Vortragsreihen unter dem Titel “Wohn(t)raum” informieren. Wohnberatung und praxisorientierte Tipps zur Wohnungsanpassung stehen dabei ebenso auf der Agenda wie Vorträge über Quartierskonzepte, Wohnen mit Assistenz, Schulungen und Unterstützungsangebote für pflegende Angehörige. Weitere Informationsangebote sind die Förderung von Neu- und Umbauprojekten für Senioren, Nachbarschaftsagenturen und die politischen Leitgrundsätze der Landesregierung zum “Wohnen für ein langes Leben”.

Einen Ausblick auf die Zukunft der Pflege bietet das Symposium “Assistierte Pflege von morgen” u.a. mit Beiträgen über die Assistenzrobotik. Projektvorstellungen zum Thema Exo-Legs oder emphatische Avatare, die das Leben im Alter erleichtern sollen, gehören zu den Highlights im Programm.

Unter dem Motto “Mit einem Schlag(anfall) ist alles anders” befasst sich der REHACARE-Kongress 2013 in einem weiteren Themenschwerpunkt mit der Volkskrankheit Schlaganfall. Expertinnen und Experten bieten darin einen Überblick über Krankheitsbild, Rehabilitationschancen, Forschungsergebnisse, Wohnen mit Schlaganfall und Hilfen für Angehörige.

Die Landesregierung NRW ergänzt das Kongressprogramm der REHACARE am 25. und 27. September um je eine ganztägige Informationsveranstaltung zum Thema Inklusion in Sport und zum Thema Inklusion und Tourismus.

Wer sich über die am Kongress teilnehmenden Initiativen, Unternehmen und Verbände informieren oder mit den Referenten ins Gespräch kommen möchte, hat dazu am Gemeinschaftsstand “Wohn(t)raum” in der Messehalle 3 Gelegenheit.

Bei der internationalen Fachmesse REHACARE 2013 präsentieren 750 Aussteller aus 37 Ländern in fünf Messehallen Hilfen für ein selbstbestimmtes Leben mit Behinderung, Pflegebedarf, chronischen Krankheiten, aber auch im Alter.

Pressekontakt:
Manuela Preinbergs
Stockumer Kirchstraße 61
 40474 Düsseldorf
 0211/4560-542
Email: PreinbergsM@messe-duesseldorf.de

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion RehaNews24

----------------------
Angaben gemäß § 5 TMG
Christian Kocura
Langenfelder Straße 51d
51371 Leverkusen

Vertreten durch: Christian Kocura

Redaktionsleitung: Susann Kocura
Telefon: 0151 - 12237994
E-Mail: redaktion@rehanews24.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 314962335

Hits: 22






Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.