Rechtzeitig zur Beratungsstelle: Mütter- oder Mutter-Kind-Kur – Endspurt für Kurplätze in der Ferienzeit

Veröffentlicht am 29.04.2013 10:53 von Redaktion RehaNews24.de

Pressemitteilung

Berlin, 29. April 2013. Erschöpfte oder kranke Mütter, die eine Mütter- oder Mutter-Kind-Kur in den Schulferien anstreben, sollten sich rechtzeitig an eine der rund 1.300 Beratungsstellen der Wohlfahrtsverbände im Müttergenesungswerk (MGW) wenden. Hier erhalten sie kostenlose Hilfe bei der Beantragung und bei der Klinikwahl. Für die Sommerschulferien gibt es nur noch wenige der sehr begehrten Plätze.

„Kurmaßnahmen sind das ganze Jahr über möglich“, betont Anne Schilling, Geschäftsführerin des Müttergenesungswerkes in Berlin. „Wir raten Müttern deshalb, sich nicht wegen der Kinder auf die Ferienzeit zu konzentrieren, aber sich und ihre Erkrankung ernst zu nehmen.“ Die Indikation oder der Schwerpunkt der Kurmaßnahme müssen das wichtigste Auswahlkriterium sein, so Schilling weiter. Die Mütter müssen die für sie passende Maßnahme machen, damit sie effektiv hilft.

Beratungsstellen im MGW-Verbund können über das MGW-weite interne Buchungssystem unter 78 anerkannten Kliniken die passende für die Mütter finden. „In den Mutter-Kind-Kliniken wird außerhalb der Ferienzeit auch schulbegleitender Unterricht angeboten, so dass die Kinder – wenn nötig – in ihrem schulischen Lernstoff bleiben.“

Unter dem Dach des Müttergenesungswerkes arbeiten rund 1.300 Beratungsstellen der Wohlfahrtsverbände (AWO, DRK, EVA, KAG, DPWV) und 78 anerkannte Kliniken in der Therapeutischen Kette aus kostenloser Beratung, Mütter- oder Mutter-Kind-Kurmaßnahme und Nachsorge zusammen.

„Mütter sollten eine Kurmaßnahme dann machen, wenn sie sie brauchen und sich gegebenenfalls mehrere Terminmöglichkeiten überlegen“, so Schilling weiter, „die Kostenzusage der Krankenkasse gilt mehrere Monate.“

Weitere Informationen zu Mütter- und Mutter-Kind-Kurmaßnahmen sowie die Attestformulare unter: www.muettergenesungswerk.de oder Kurtelefon: 030 330029-29

Kontakt: Elly Heuss-Knapp-Stiftung, Deutsches Müttergenesungswerk

Bergstraße 63, 10115 Berlin
Katrin Goßens, Tel.: 030 330029-14

presse@muettergenesungswerk.de, www.muettergenesungswerk.de

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion RehaNews24.de

----------------------
Angaben gemäß § 5 TMG
Christian Kocura
Langenfelder Straße 51d
51371 Leverkusen

Vertreten durch: Christian Kocura

Redaktionsleitung: Susann Kocura
Telefon: 0151 - 12237994
E-Mail: redaktion@rehanews24.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 314962335

Hits: 9






Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.