Optimal verpflegt in der Klinik

Veröffentlicht am 11.08.2017 23:05 von admin

 

 

Das IN FORM-Projekt „Station Ernährung – Vollwertige Verpflegung in Krankenhäusern und Rehakliniken“ unterstützt Küchenfachkräfte beim Angebot einer ausgewogenen Verpflegung. Zwei neue Broschüren aus der Serie DGE-Praxiswissen, die sich in bewährter Form als Schmalhefte an Köche und Fachkräfte in Kliniken richten, bieten genussvolle ausgewogene Rezepte sowie Antworten und Beratungshintergründe zur Bedeutung einer gesundheitsfördernden Verpflegung.

 

Menüauswahl nach dem DGE-Qualitätsstandard – Was, wie viel, warum?

Warum ist Vollkornbrot eher zu empfehlen ist als ein helles Brötchen? Ist der Verzicht auf Gluten grundsätzlich gesundheitsfördernd? Warum sind pflanzliche Fette vorteilhafter als tierische?

Pflege- und Servicekräfte, die bei der Menüauswahl beraten bzw. die Bestellungen entgegennehmen werden oft mich solchen oder ähnlichen Fragen konfrontiert. Erst recht, wenn eine Signalisation eine gesundheitsfördernde Menülinie auf dem Speisenplan ausweist. Die Broschüre richtet an diese Fachkräfte und liefert ein Update ihres Fachwissens. Damit bildet sie eine gute Grundlage, um Fragen zu einer ausgewogenen Ernährung beantworten zu können. Gleichzeitig sind die Empfehlungen des DGE-Qualitätsstandards aufgeführt, denn was der Küchenchef als gesundheitsfördernde Mahlzeit zubereitet und anbietet, sollte den Patienten und Rehabilitanden verständlich erklärt werden, damit sie diese Speisen bewusst wählen.

Denn nur wer die Inhaltsstoffe und Vorzüge optimaler Lebensmittel kennt und weiß, wie diese ideal kombiniert werden sollten, kann eine gesundheitsfördernde Auswahl treffen und diese im Alltag zu Hause weiterführen. Im Idealfall sollten Ernährungsberatung und Speisenangebot in der Klinik einem Gesamtkonzept entsprechen, so dass sich die empfohlenen Lebensmittel in der Verpflegung wiederfinden. Dabei unterstützt die zweite Broschüre, die sich mit ausgewogenen neuen Rezepten sowie optimierten Klassikern für alle drei Hauptmahlzeiten an Köche und Küchenfachkräfte richtet.

Kochen nach den DGE-Qualitätsstandards für Kliniken – Rezepte und mehr
In Kliniken erfolgt die Verpflegung der Patienten bzw. der Rehabilitanden an sieben Tagen mit drei Hauptmahlzeiten und bis zu zwei Zwischenmahlzeiten: Eine Herausforderung bezüglich Geschmack, Gesundheit und Budget. Häufig regiert Routine und bei knappen Personalressourcen und engem Budget fehlt die Zeit, Rezepte zu entwickeln und auszuprobieren. Daher unterstützt diese Broschüre mit Hintergrundinformationen zu den DGE-Qualitätsstandards sowie zwölf erprobte Rezepte: sechs Mittagsgerichte, je zwei Frühstücks- und Zwischenmahlzeitideen sowie vier Abendessen, die mit dem Nährwertberechnungsprogramm DGExpert für zehn Personen berechnet sind. Zum Frühstück ein Couscous nach Bircher Art, Lachs mit Olivenkruste und Backkartoffelsalat als Mittagsmahlzeit und pikante Quarkkeulchen mit Tomatensalat am Abend, verbinden Gesundheit und Genuss. Liegen der Verpflegung in der Klinik die Kriterien des DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Krankenhäusern oder in Kliniken zugrunde, erfolgt bei bedarfsgerechter Energieaufnahme auch eine bedarfsgerechte Nährstoffversorgung. Patienten und Rehabilitanden, die in der Phase der Rekonvaleszenz oft ein hohes Interesse an einer gesundheitsfördernden Ernährung haben und bereit für Veränderungen sind, nehmen sehr wohl war, wenn in der Klinik das Engagement für das Thema Ernährung groß ist, indem Ernährungsberatung und Verpflegungsangebot eine Einheit bilden. So kann die Klinik neben ihren therapeutischen Leistungen auch durch ein optimales Verpflegungsangebot Werbung in eigener Sache machen.

Alle Rezepte ebenfalls nährstoffberechnet für jeweils 100 Personen sowie alle Medien und Informationen stehen kostenfrei unter www.station-ernaehrung.de zur Verfügung. Gegen eine Versandkostenpauschale von 3,- € sind die Broschüren als gedruckte Exemplare über den DGE-MedienService, unter www.dge-medienservice.de in der Rubrik Gemeinschaftsverpflegung, verfügbar.

 

Station Ernährung
Das Projekt „Station Ernährung – Vollwertige Verpflegung in Krankenhäusern und Rehakliniken“ wird von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) als Teil von
„IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ seit 2009 durchgeführt. Es unterstützt Verantwortliche für die Verpflegung in Krankenhäusern und Rehakliniken bei einem Verpflegungsangebot, das Patienten und Rehabilitanden eine vollwertige und genussvolle Auswahl ermöglicht.

Basis dafür sind der „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Krankenhäusern“ sowie der „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Rehabilitationskliniken“, die auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse und zusammen mit Experten aus Wissenschaft und Praxis, im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, entwickelt wurden.

 

Kontakt:
Eva Hoffmann                                 

Diplom Oecotrophologin
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE)
Projekt: Station Ernährung – Vollwertige Verpflegung in Krankenhäusern und Rehakliniken.
Tel.: 0228/3776 – 636
E-Mail: hoffmann@dge.de

 

Über IN FORM

IN FORM ist Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung. Sie wurde 2008 vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) initiiert und ist seitdem bundesweit mit Projektpartnern in allen Lebensbereichen aktiv. Ziel ist, das Ernährungs- und Bewegungsverhalten der Menschen dauerhaft zu verbessern. Weitere Informationen unter: www.in-form.de

Print Friendly, PDF & Email

admin

Redaktion RehaNews24
----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-2
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de