Neuer Test unterstützt die Barrierefreiheit von Webangeboten

Veröffentlicht am 18.12.2017 14:02 von Redaktion RehaNews24

Das Projekt ‚BIK für Alle‘

Ein barrierefreies Web bietet viele Vorteile, nicht nur für Menschen mit Behinderungen, sondern auch für Webanbieter – beispielsweise sind barrierefreie Seiten besonders suchmaschinenfreundlich. Zudem wird Barrierefreiheit durch Vorgaben der Europäischen Union (EU) für immer mehr Webanbieter verpflichtend. Doch wie findet man eigentlich heraus, ob ein Webangebot für alle Menschen zugänglich ist? Unterstützung bietet ein neues Testverfahren des Projekts ‚BIK für Alle‘.

Neue EU-Richtlinien verpflichten nicht nur den öffentlich-rechtlichen Sektor zu barrierefreien Webangeboten, sondern zukünftig auch Webanbieter verschiedener privatwirtschaftlicher Branchen. Welche Anforderungen erfüllt werden müssen, definieren die Web Content Accessibility Guidelines (WCAG). Genügen Webangebote den „Erfolgskriterien“ der WCAG, sind sie für Menschen mit ganz unterschiedlichen Behinderungen zugänglich: Für blinde und sehbehinderte, gehörlose und schwerhörige Menschen ebenso wie für Nutzer mit motorischen oder kognitiven Einschränkungen. Doch wie kann die Einhaltung des Standards überprüft werden?

Mit dem neuen WCAG-Test des vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales geförderten Projekts ‚BIK für Allewerden die WCAG-Erfolgskriterien der gängigen Konformitätsstufe ‚AA‘ überprüf- und handhabbar gemacht. Der neue WCAG-Test ergänzt den etablierten BIK BITV-Test, der die Einhaltung der deutschen Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung (BITV) unterstützt.

„Da die Anforderungen der BITV 2.0 inhaltlich denen der WCAG 2.0 entsprechen, ist es möglich, ein gemeinsames Testverfahren zu nutzen“, sagt Sonja Weckenmann von der Testentwicklung des Projekts. Mit Unterstützung eines Expertenkreises wurde der bestehende BITV-Test komplett überarbeitet –mit ihm lassen sich nun die Erfolgskriterien der WCAG abbilden. Unterschiede zwischen BITV- und WCAG-Test gibt es erst bei der Auswertung der Testergebnisse: Während dem BITV-Test eine graduelle Bewertung der Zugänglichkeit über ein Punkteschema zugrunde liegt, müssen gemäß WCAG alle Erfolgskriterien für eine Webseite erfüllt sein, damit sie WCAG-konform ist.

Der WCAG-Test wird von den Experten des deutschlandweiten BITV-Test-Prüfverbunds angeboten. Auf Basis des erstellten Prüfberichts können Webanbieter eine, von neutraler Stelle bestätigte, WCAG-Konformitätserklärung abgeben. Daneben kann der Test auch als entwicklungsbegleitende Prüfung bzw. als kostenfreie Selbstbewertung durchgeführt werden. In allen Fällen ist es möglich, die BITV- und WCAG-Testergebnisse zu vergleichen, denn die Auswertung nach WCAG wird kostenfrei mitgeliefert.

Weitere Informationen

Ausführliche Informationen zum Thema barrierefreies Internet finden Sie bei uns im Web unter:

  • bitvtest.de – Informationen zum WCAG-Test und das vollständige Prüfverfahren
  • bik-für-alle.de – Praxishilfen, wie Webinare oder Leitfäden für Webanbieter, Online-Redakteure und Agenturen

 

Telefon: 040 / 43 18 75 15

E-Mail: info@bik-fuer-alle.de

 


BIK für Alle

DIAS GmbH

Haubachstraße 72, D – 22765 Hamburg

Tel: +49 40 43 18 75 14

Fax: +49 40 43 18 75 34

E-Mail: lerche@dias.de

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion RehaNews24

----------------------
Angaben gemäß § 5 TMG
Christian Kocura
Langenfelder Straße 51d
51371 Leverkusen

Vertreten durch: Christian Kocura

Redaktionsleitung: Susann Kocura
Telefon: 0151 - 12237994
E-Mail: redaktion@rehanews24.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 314962335

Hits: 34



« (Vorheriger Beitrag)



Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.