Neuer medizinischer Zentrumsleiter will MEDIAN Heinrich-Mann-Klinik weiter ausbauen

Veröffentlicht am 12.10.2018 18:33 von Redaktion RehaNews24

Zur Amtseinführung des neuen Zentrumsleiters war auch die MEDIAN Geschäftsbereichsleitung nach Bad Liebenstein gekommen: (v.l.) Sophie Messner, Assistentin des Geschäftsbereichsleiters; Dieter Stocker, MEDIAN Geschäftsbereichsleiter Ost; MUDr. Marcel Klimeš, Zentrumsleiter Neurologische Rehabilitation und Frührehabilitation; Dr. med. Jürgen Eiche, Chefarzt Neurologische Frührehabilitation; Carolin Häfner, neue Therapiegesamtleitung (seit 1.10.18); Dr. med. Andreas Schmidt, Chefarzt Orthopädische Rehabilitation; Dr. med. Franklin Famdie Simo, Chefarzt Neurologische Rehabilitation und der Kaufmännische Leiter Martin Kubiessa.

MUDr. Marcel Klimeš  (46) ist seit 1. Oktober neuer Zentrumsleiter des Hauses / Klinik verstärkt Innovationskraft  in der Neurologie durch übergreifende Koordinierung der Fachabteilungen / Ziel ist weiterer Ausbau des Marktführers

Die MEDIAN Heinrich-Mann-Klinik in Bad Liebenstein erweitert ihre Strukturen und baut ihre Kompetenzen in der Neurologie weiter aus. Seit dem 1. Oktober hat MUDr. Marcel Klimeš die neu geschaffene Position eines  Zentrumsleiters an der Heinrich-Mann-Straße übernommen. Der neue Arzt, der am Dienstag im Rahmen einer Mitarbeiterversammlung ins Amt eingeführt wurde, soll künftig die beiden neurologischen Fachabteilungen der Klinik übergreifend koordinieren. Hintergrund ist der künftige Ausbau der Frührehabilitation angesichts steigender Patientenzahlen seit der Aufnahme der Frührehabilitation der Klinik in den 7. Thüringer Krankenhausplan.

Klinik als erste Adresse in Thüringen festigen

„Meine Aufgabe ist es, eine enge konzeptionelle Verzahnung der Frührehabilitation Phase A und B mit der Neurologischen Rehabilitation Phase C und D in der Klinik zu gewährleisten“, erklärt MUDr. Marcel Klimeš seine neue Aufgabe. „Ich werde dazu eng mit den beiden Chefärzten des Hauses zusammenarbeiten und die Abläufe zwischen den Abteilungen optimieren. Unser Ziel ist es,  innovative Behandlungs- und Therapiemethoden zu finden, die den Spezialisierungsgrad und das Leistungsspektrum des Hauses  weiter verbessern. Gleichzeitig werde ich mich um den weiteren Ausbau der Neurologie kümmern, um Wartezeiten für Patienten und einweisenden Akutkliniken zu minimieren. Mein persönliches Ziel ist es, die MEDIAN  Heinrich-Mann-Klinik Bad Liebenstein als erste Adresse für neurologische Rehabilitation in ganz Thüringen zu festigen.“ Die Entscheidung, die ärztliche Struktur auf drei Ärzte zu erweitern, war bereits vor einem Jahr gefallen, als er darum ging, die Chefarztposition von Dr. med. Dr. phil. Rolf Glazinski  an der Klinik neu zu besetzen. Damals wie heute war es schwierig, adäquate Ärzte übergreifend für beide neurologischen Abteilungen zu finden. Da insbesondere die Frührehabilitation mit ihren 20 Beatmungsbetten eine anästhesiologische Expertise benötigt, wurde die Stelle des Chefarztes zum 1. Januar  mit Dr. med. Jürgen Eiche, Facharzt für Anästhesie, besetzt. Gleichzeitig übernahm Dr. med. Franklin Famdie Simo die Neurologische Rehabilitation Phase C und D in Bad Liebenstein.

Umfangreiche Erfahrungen in der Neurologie

Der 46-Jährige MUDr. Marcel Klimeš bringt  für seine neue Position eine breite neurologische Expertise mit. Der gebürtige Tscheche studierte an der Palacky Universität in Olomouc (Tschechische Republik) und erhielt dort 2005 seine Approbation zum MUDr. (medicinae universae doctor). Nach seiner Assistenzarztzeit in der Neurologie des Universitätskrankenhauses Brno ging er 2006 an die heutige MEDIAN Klinik Flechtingen, wo er die Arbeit in der neurologischen  Rehabilitation der Phasen C und D kennenlernte. Schon im Oktober 2006 wechselte er dann in die Neurologie der Segeberger Kliniken in Bad Segeberg (Schleswig-Holstein), wo er ab 2008 eine neurologische Intensivstation mit Frührehabilitation mitaufbaute. Insgesamt arbeitete MUDr. Klimeš zwölf Jahre lang in der dortigen Akut-Neurologie mit Stroke-Unit, in der neurologischen Frührehabilitation und auf der neurologischen Intensivstation ebenso wie in der klassischen neurologischen Rehabilitation der Phasen C und D. Seit 2010 ist MUDr. Klimeš Facharzt für Neurologie und darf neben anderen erfolgreichen Weiterbildungen die Zusatzbezeichnung Geriatrie und Intensivmedizin führen.

Nähe zur Heimat Tschechien lockte nach Thüringen

„Ich freue mich auf die neue Position in Bad Liebenstein und bin hier von allen Mitarbeitern sehr herzlich aufgenommen worden“, erklärt der neue Zentrumsleiter. Der Vater von zwei Kindern wohnt derzeit noch in Schleswig Holstein, will aber schon bald nach Bad Liebenstein umziehen. Ein Grund für die Entscheidung ist auch die Familie. „Meine Frau und ich kommen aus den Bergen und lieben Berge und Wald. Außerdem haben es die Kinder nicht mehr so weit zu den Großeltern nach Tschechien“, schmunzelt der passionierte Wanderer.

Über MEDIAN

MEDIAN ist ein Gesundheitsunternehmen mit 121 Rehabilitationskliniken, Fachkliniken für Frührehabilitation, Therapiezentren, Ambulanzen und Wiedereingliederungseinrichtungen in 14 Bundesländern. Als größter privater Betreiber von Rehabilitationseinrichtungen mit 18.500 Betten und Behandlungsplätzen und ca. 15.500 Beschäftigten besitzt MEDIAN eine besondere Kompetenz in allen Therapiemaßnahmen zur Erhaltung der Teilhabe und gestaltet die Entwicklung der medizinischen Rehabilitation in Deutschland aktiv mit.

 

Kontakt und Nachfragen:
Martin Kubiessa
Kaufmännischer Leiter
MEDIAN Heinrich-Mann-Klinik Bad Liebenstein
Heinrich-Mann-Straße 34 | D – Bad Liebenstein
Telefon: +49 (0)36961 37-203
E-Mail: martin.kubiessa@median-kliniken.de
www.median-kliniken.de

 

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion RehaNews24

----------------------
Angaben gemäß § 5 TMG
Christian Kocura
Langenfelder Straße 51d
51371 Leverkusen

Vertreten durch: Christian Kocura

Redaktionsleitung: Susann Kocura
Telefon: 0151 - 12237994
E-Mail: redaktion@rehanews24.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 314962335

Hits: 229