Neue medizinische Spitze tritt Dienst in der RHM-Klinik Hohenlohe an

Veröffentlicht am 27.04.2012 12:58 von Redaktion RehaNews24

Deidesheim/Bad Mergentheim. Nach dem erfolgreichen Wechsel zur RHM-Klinikgruppe in Deidesheim nimmt die Klinik Hohenlohe in Bad Mergentheim auch medizinisch neue Fahrt auf. Mit Dr. med. Annette Kurrle und Dr. med. Jürgen Kußmann werden ab Anfang Mai gleich zwei erfahrene medizinische Fachkräfte als neue Chefärzte die Geschicke der Klinik Hohenlohe leiten.

Dr. med. Annette Kurrle (48), Fachärztin für Innere Medizin mit Schwerpunkt Gastroenterologie aus Bad Mergentheim wird künftig Chefärztin der Gastroenterologischen Abteilung an der Klinik Hohenlohe und Nachfolgerin von Dr. Lukas André. Die erfahrene Medizinerin schloss 1992 ihr Studium der Humanmedizin an der Universität Tübingen ab und begann ihre berufliche Laufbahn in der Inneren Abteilung des Kreiskrankenhauses Tuttlingen. Nach Assistenzarztjahren an Kliniken in Donaueschingen, Königsfeld, Rottweil und Bietigheim ging sie 2001 als Fachärztin für Innere Medizin an die Reha-Klinik Ob der Tauber in Bad Mergentheim. Dort übernahm sie 2005 die oberärztliche Leitung der onkologischen Abteilung, die sie maßgeblich mit auf- und ausbaute. Drei Jahre später wechselte sie als Oberärztin an das Krankenhaus nach Wertheim. Ab 2010 arbeitete Frau Dr. Kurrle freiberuflich als Gutachterin und nahm leitende Vertretungstätigkeiten an unterschiedlichen Kliniken wahr. In den letzten Jahren hat Frau Dr. Kurrle die Zusatzbezeichnungen Sozialmedizin, Diabetologie und Notfallmedizin erworben sowie den Schwerpunkt Gastroenterologie.

Dr. med. Jürgen Kußmann (53), Arzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie sowie Diplom Ökonom im Gesundheitswesen tritt die Nachfolge von Chefarzt der Orthopädie Dr. Hans Vüllers an, der im November 2011 in Ruhestand ging. Dr. Kußmann studierte Humanmedizin an der Universität Heidelberg / Mannheim. Seit 1984 war er zunächst Assistenzarzt u.a. an den Krankenhäusern Bruchsal, Baden-Baden, Karlsruhe-Rüppurr. Als Arzt für Chirurgie und Unfallchirurgie arbeitete er an der BG-Unfallklinik Ludwigshafen, bevor er dann als unfallchirurgischer Oberarzt zunächst in Stuttgart, dann 11 Jahre lang an den Neckar-Odenwald-Kliniken Buchen, zuletzt Mosbach in der stationären Akutversorgung tätig war. In dieser Zeit war er 20 Jahre lang Notarzt, zeitweise auch leitender Notarzt. Zug um Zug erarbeitete er sich die Zusatzbezeichnungen Notfallmedizin, Physikalische Therapie, Chirotherapie (wobei er diesbezüglich u.a. Schüler von Dr. Vüllers war), zuletzt Sozialmedizin. Vor seinem Wechsel nach Bad Mergentheim war Dr. Kußmann mehr als drei Jahre lang leitender Oberarzt / Bereichsleiter BGSW (berufsgenossenschaftlich stationäre Weiterbehandlung) an der Fachklinik Falkenburg in Bad Herrenalb.

Wichtiger Schritt für die gesicherte Zukunft der Klinik

„Wie freuen uns, mit Dr. Annette Kurrle und Dr. Jürgen Kußmann zwei medizinische Führungskräfte gefunden zu haben, die mit ihren Qualifikationen hervorragend zum therapeutischen Profil der Klinik passen und deren Wissen sich im Rahmen des multiprofessionellen und integrativen Behandlungskonzepts der Klinik ideal ergänzt,“ so Dr. André Schmidt, Geschäftsführer der RHM Klinikgruppe in Deidesheim, „Die Neubesetzung der beiden vakanten Stellen ist für uns ein wichtiges Signal für den Neuanfang. Wir haben damit einen weiteren Schritt in die gesicherte Zukunft der Klinik Hohenlohe getan und durch die hochkarätige Besetzung der Chefarzt-Positionen die hohe Qualität der Behandlung in unserem Haus deutlich unterstrichen.“

Kompetenz im starken Verbund der RHM-Klinikgruppe

Die RHM Klinikgruppe zu der die Klinik Hohenlohe mit ihren  201 Betten in den Indikationsbereichen Orthopädie und Gastroenterologie gehört, ist eines der führenden deutschen Gesundheitsunternehmen, besitzt und betreibt an acht Standorten Akutkliniken, Rehabilitationskliniken sowie Alten- und Pflegeheime. Die Klinikgruppe verfügt über insgesamt rund 2.100 Behandlungsplätze in 22 operativen Klinik- und Pflegebetrieben. Von der Therapieerfahrung und den hohen Qualitätsmaßstäben der über 1.300 Beschäftigten profitieren vor allem chronisch kranke Menschen. Das Unternehmen erbringt sowohl stationäre als auch ambulante Gesundheitsdienstleistungen. Durch diese interdisziplinäre Vernetzung ist es der RHM Klinikgruppe gelungen, sich als einer der medizinisch führenden, integrierten Gesundheitsunternehmen in Deutschland zu etablieren.

Kontakt und Nachfragen:

RHM Kliniken und Pflegeheime
Liane Kunz
Weinstraße 1
67146 Deidesheim
Tel. 06326/7009-12
Fax: 06326/7009-99
Email: l.kunz@rhm-kliniken.de
www.rhm-kliniken.de

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion RehaNews24

----------------------
Angaben gemäß § 5 TMG
Christian Kocura
Langenfelder Straße 51d
51371 Leverkusen

Vertreten durch: Christian Kocura

Redaktionsleitung: Susann Kocura
Telefon: 0151 - 12237994
E-Mail: redaktion@rehanews24.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 314962335

Hits: 70






Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.