Nach dem Unfall der Neustart als Kosmetikerin

Veröffentlicht am 02.05.2017 10:00 von BFW_Leipzig

Tatjana Schlag bei der Behandlung ihrer Mitschülerin, © H. Blumentritt, BFW Leipzig

Tatjana Schlag bei der Behandlung ihrer Mitschülerin, © H. Blumentritt, BFW Leipzig

Ein ganz normale Behandlungssituation: Die Kundin liegt auf dem Stuhl, den Kopf zur Kosmetikerin gewandt. Mit leichten Handbewegungen wird das Gesicht massiert. Die zarte Stimulation wird nicht nur die Haut glätten, sondern den Körper in ein neues Gleichgewicht bringen. Die Gesichtsmassage wirkt sich zudem positiv bei Konzentrationsschwierigkeiten, Schlafstörungen, Nervosität, Stress und Verspannungen aus. Die Kundin wird somit entspannt und zufrieden das Kosmetikstudio wieder verlassen. Soweit ein Stück Alltag aus dem Beruf der Kosmetiker.

Das mag für die meisten Kosmetikerinnen und Kosmetiker auch so stimmen, wenn sie die Behandlungen an Gesicht, Schultern und Füßen durchführen. Für Tatjana Schlag stellt sich dieser Arbeitsalltag schon jetzt, während ihrer Umschulung im Berufsförderungswerk Leipzig (BFW Leipzig), anders dar.

Die junge Frau absolviert gerade ihre Umschulung zur Kosmetikerin in der Leipziger Bildungseinrichtung im Rahmen einer beruflichen Rehabilitation.

Mit ihren Händen massiert sie leicht das Gesicht einer Mitschülerin, die sich als Modell zur Verfügung gestellt hat. Heute steht Gesichtsmassage auf dem Stundenplan. Am Kopfende des Behandlungsstuhls sitzend sieht man Tatjana Schlag nicht an, welche Behinderung sie hat.

Mit 18 wurde sie mit ihrem Motorrad von einem PKW mitten in einer Kurve von der Straße gedrängt. Bei dem Unfall verlor sie ihr Bein, war ein Jahr krank. Das veränderte ihr Leben.

Die damalige Ausbildung zur Altenpflegerin konnte Tatjana Schlag mit dieser körperlichen Einschränkung nicht mehr fortsetzen. Ihre ehemalige Chefin bot ihr jedoch einen Arbeitsplatz in der Verwaltung an. Das war es aber nicht, was sie sich vom Leben vorgestellt hatte. Die Familie stand ihr zur Seite, machte ihr Mut. Und ihr wurde schnell klar, dass sie noch jung sei und etwas anderes machen musste.

Die zuständige Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) in Dresden half ihr dabei, herauszufinden, wohin sie sich jetzt beruflich entwickeln könnte. Eines stand für Tatjana Schlag fest: Sie wollte im medizinischen Bereich bleiben. Im Süden der Republik testete man ihre Eignung als Augenoptikerin. Das Ergebnis: Sie war für diesen Beruf nicht geeignet.

Und so landete sie auf Empfehlung im Januar 2015 in der Umschulung zur Kosmetikerin im BFW Leipzig. Nach dem ersten Umschulungsjahr hat sich für die jetzt 21-Jährige herausgestellt: Es ist ihr Traumberuf. Rückblickend sagt die junge Frau mit den langen roten Haaren, dass sie von Anfang an ein gutes Gefühl hatte. Das begann, als sie von der Ausbilderin Simone Schüler durch die Ausbildungsräume geführt wurde. In der Umschulungsklasse wurde sie gut aufgenommen trotz und wegen ihrer Behinderung. Die Mitschülerinnen sieht man in den Pausen um den Rollstuhl stehen oder sie schieben Tatjana Schlag auch gern mal durch die langen Flure der Reha-Bildungseinrichtung. Das mache die fast familiäre Atmosphäre und Hilfsbereitschaft aus, von der Tatjana Schlag schwärmt.

An ihrer neuen Berufschance mag sie, dass sie sie mit ihrer Behinderung selbstständig ausüben kann. Gelernt hat sie das u.a. im BFW Leipzig. Manchmal schmerzt das linke Bein, dann wechselt sie auf den Rollstuhl. Im BFW Leipzig findet sie während ihrer Umschulung ideale Bedingungen. Etwas anders war es während ihrer betrieblichen Lernphase. Das Kosmetikstudio im Südraum von Leipzig ist noch nicht behindertengerecht ausgestattet. Also bestritt sie ihre praktische Zeit dort durchgängig mit ihrer Prothese. Das war für Tatjana Schlag in Ordnung und die Chefin war sehr begeistert von ihrem Können und ihrem Engagement für die Arbeit. Diese Praxisarbeit war eine gute Schule für später. So konnte sie sich testen, ob der Alltag so zu bewältigen ist. Und es machte ihr auch Spaß.

Sie weiß aber noch nicht, ob sie einmal in einem Kosmetiksalon arbeiten wird. Vielleicht bildet sich Tatjana Schlag weiter, um Visagistin beim Film oder Fernsehen zu werden. Das ist ihr Traum. Sie sei ja noch jung genug. Für die Verwirklichung ihrer Lebensträume ist noch viel Zeit. Hauptsache man ist glücklich und gesund, meint sie.

Jetzt ist die junge Frau wieder im Umschulungsalltag und erweitert ihr Wissen, bringt die Erfahrungen aus dem Kosmetikstudio mit ein. Das Modell, ihre Mitstreiterin in der Kosmetikumschulung am BFW Leipzig, genießt sichtlich die Gesichtsmassage von Tatjana Schlag.

4.382 Zeichen
Erstellt: Michael Lindner

BFW Leipzig

Seit 25 Jahren ist das Berufsförderungswerk Leipzig als Spezialist auf dem Gebiet der beruflichen Rehabilitation tätig. Hier werden Menschen ausgebildet und bedarfsorientiert unterstützt, die durch Krankheit oder Unfall aus dem gewohnten Arbeitsleben scheiden mussten. Mit individuellen Erprobungs-, Qualifizierungs- und Integrationsmaßnahmen werden neue Möglichkeiten für den Weg zurück in ein erfülltes Arbeitsleben angeboten. Die Angebote als überregionaler Dienstleister auf den Gebieten Beratung, Diagnostik und Assessment, Qualifizierung, Prävention und Rehabilitation stehen neben der Hauptstelle in Leipzig in den Außenstellen in Brand-Erbisdorf, Chemnitz, Döbeln, Plauen und Zwickau zur Verfügung. Die vielfältigen Leistungen sind ein wichtiger Beitrag nicht nur um Menschen wieder in den Arbeitsprozess zurückzuführen, sondern sie tragen auch durch die Orientierung am Arbeitsmarkt zur Lösung des Fachkräftemangels in der Wirtschaft bei. Darüber hinaus werden an der Bildungseinrichtung verschiedene Kurse der beruflichen Weiterbildung angeboten.

Weitere Informationen und Bildmaterial:

Berufsförderungswerk Leipzig
gemeinnützige GmbH
Michael Lindner
Leiter PR | Unternehmenskommunikation
Georg-Schumann-Straße 148
04159 Leipzig
Tel.: 0341 | 9175120
Fax: 0341 | 917563120
E-Mail: presse@bfw-leipzig.de
Internet: http://www.bfw-leipzig.de/presse

Print Friendly, PDF & Email
BFW_Leipzig

BFW_Leipzig

Leiter PR | Unternehmenskommunikations bei Berufsförderungswerk Leipzig gemeinnützige GmbH
Berufsförderungswerk Leipzig gemeinnützige GmbH
Michael Lindner
Leiter PR | Unternehmenskommunikation
Georg-Schumann-Straße 148
04159 Leipzig
Tel.: 0341 | 9175120
Fax: 0341 | 917563120
E-Mail: presse@bfw-leipzig.de Internet: http://www.bfw-leipzig.de/presse
BFW_Leipzig