Medica 2011: Therapie- und Trainingsplattform für zu Hause

Veröffentlicht am 09.11.2011 20:52 von Redaktion RehaNews24

Nr. 149, 09.11.2011

Für einen nachhaltigen Therapieerfolg müssen die Patienten erste therapeutische Maßnahmen, die sie im Krankenhaus erlernt haben, zu Hause weiterführen. Um sie dabei zu unterstützen, entwickelt Fraunhofer FIRST in den Projekten MyRehab und TiviTrain telemedizinisch assistierte Trainings- und Therapieumgebungen für zu Hause und unterwegs.

Auf der Medica zeigen die Forscher eine stationäre Variante, bei der Patienten Übungen liegend auf einer Sensormatte und stehend vor einer 3-D-Kamera ausführen. Auf einem Bildschirm wird dem Patienten anhand eines Avatars eine Rückenübung gezeigt, die er auf einer Sensormatte wiederholen soll. Dabei werden die Sensoren in der Matte durch das Gewicht des Patienten unterschiedlich belastet. Bei der Ausführung der Übungen im Stehen werden die Position einzelner Körperglieder und der Bewegungsverlauf von einer 3-D-Kamera erfasst. Die Sensordaten von Matte und Kamera werden dann von einer speziell entwickelten Software auf einem kleinen Computer (Rehabox) verarbeitet und auf die Korrektheit des Bewegungsablaufs hin analysiert. Die wesentlichen Körperregionen wurden dazu vorab detailgetreu und möglichst realitätsnah in 3-D modelliert. Anhand der Bewegungsdaten wird die Position der einzelnen Körperglieder im 3-D-Raum bestimmt und auf das biomechanische Computermodell übertragen. Auf diese Weise kann in Echt-zeit überprüft werden, ob die tatsächlich ausgeführte Bewegung mit der »Idealbewegung« der Übung übereinstimmt. Eine Live-Bewertung mit Hilfe eines leicht verständlichen Ampelsystems (rot=schlecht, gelb=mittel, grün=gut) gibt dem Trainierenden schon während der Ausführung ein Feedback und ermöglicht auf diese Weise eine Korrektur der Bewegungsabläufe. Nach Beendigung der Übungen erfolgt eine statistische Auswertung und der Patient kann mit Hilfe einer Videokonferenzsoftware live Kontakt zu seinem Arzt oder Therapeuten aufnehmen, um beispielsweise Fragen zur Übungsausführung und Trainingsintensität zu klären.

Der Schwerpunkt des MyRehab-Projektes liegt in der Entwicklung eines Gesamtsystems für die telemedizinisch assistierte Rehabilitation, die aus einer häuslichen und mobilen Komponente besteht. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Projekts »Discover Markets« gefördert, das sich zum Ziel gesetzt hat, neue Wege bedarfsorientierter Forschungsplanung zu entwickeln.

TiviTrain ist ein gemeinsames Projekt von Fraunhofer FIRST und dem Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik der TU Berlin. Der Fokus liegt hier auf der Entwicklung eines Trainingssystems für bodennahe Übungen.

Wir möchten Sie herzlich einladen, die Therapie- und Trainingsplattform am Stand der Fraunhofer-Gesellschaft in Halle 10, Stand F05 auszuprobieren.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Mitra Motakef-Tratar
Referentin Institutskommunikation
Tel.: +49 (0)30/ 6392-1823
E-Mail: Kontaktformular

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion RehaNews24

----------------------
Angaben gemäß § 5 TMG
Christian Kocura
Langenfelder Straße 51d
51371 Leverkusen

Vertreten durch: Christian Kocura

Redaktionsleitung: Susann Kocura
Telefon: 0151 - 12237994
E-Mail: redaktion@rehanews24.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 314962335

Hits: 7






Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.