MEDIAN mit sechs Kliniken in den Top Ten des DRV-Qualitätsrankings Psychosomatik

Veröffentlicht am 07.08.2017 21:26 von admin

Berlin, 7. August 2017

 

 

 

Hervorragende Qualitätspunktzahl bei der bundesweiten Reha-Qualitätssicherung der Deutschen Rentenversicherung Bund erreicht / Untersuchungen vergleichen bundesweit Reha-Fachabteilungen / MEDIAN Klaus-Miehlke-Klinik und MEDIAN Klinik Berus belegen Spitzenplätze

 

Berlin. Mit gleich sechs Kliniken in den Top Ten des jetzt veröffentlichten DRV-Qualitätsrankings hat MEDIAN bundesweit eindrucksvoll seine Position als Qualitätsführer in der Psychosomatik bewiesen. An der Spitze der Tabelle belegte die Fachabteilung Psychosomatik der MEDIAN Klaus-Miehlke-Klinik beim aktuellen Bericht zur Reha-Qualitätssicherung souverän Platz eins. Insgesamt erreichte die Klinik im sogenannten „Peer-Review-Verfahren“ der DRV Bund, bei dem 123 geschulte Chef- und Oberärzte aus ähnlichen Reha-Fachabteilungen anonymisiert die Arbeit ihrer Kollegen bewerteten, 91 von bisher unerreichten 100 Qualitätspunkten. Nur knapp dahinter folgen auf einem doppelt belegten Platz 3 die MEDIAN Klinik Schweriner See (Pathologisches Glücksspiel) und die Abteilung II der MEDIAN Klinik Berggießhübel. Beide Kliniken erreichten hervorragende 89 Qualitätspunkte und sind damit dicht am Spitzenreiter. Die MEDIAN Klinik Münchwies (87,8 Qualitätspunkte, Platz 5) und die MEDIAN Quellbrunn Klinik Bad Berka (86,6 Qualitätspunkte, Platz 6) machen den Erfolg von MEDIAN komplett. In der Indikation Psychosomatik wurden insgesamt 157 stationäre und 17 ganztätig ambulante Fachabteilungen, die von der Deutschen Rentenversicherung federführend belegt werden, in die Begutachtung einbezogen.

 

MEDIAN Klinik Berus sichert sich Bestnote beim Behandlungserfolg

Eine ganz besondere Auszeichnung im Rahmen des aktuellen QS-Rankings der Psychosomatik-Abteilungen erhielt die MEDIAN Klinik Berus im Saarland. Bei der Befragung von bundesweit 16.361 Rehabilitanden erhielt sie den Spitzenwert von 77,6 Qualitätspunkten für den besten Behandlungserfolg aus Patientensicht unter 264 Reha-Fachabteilungen. Chefärztin Katharina Mosich freut sich über den Erfolg: „Das Ergebnis ist auf die gute interdisziplinäre Zusammenarbeit der Behandlungsteams und auf die Verzahnung von psychotherapeutischer Einzel- und Gruppentherapie zurückzuführen. Die hohe Bewertung ist für uns eine starke Bestätigung unseres Konzepts.“ Die Deutsche Rentenversicherung befragt Patienten regelmäßig nach ihrer Zufriedenheit mit der Reha-Behandlung und dem Erfolg der Rehabilitation. Pro Jahr werden ca. 120.000 Fragebögen ausgewertet, die die Patienten acht bis zwölf Wochen nach ihrer Behandlung bekommen. Die Ergebnisse werden an die Rehabilitationseinrichtungen zurückgemeldet, damit diese die Möglichkeit haben, ihre Stärken auszubauen oder Schwachstellen zu erkennen und zu beseitigen.

 

Fachliche Zusammenarbeit von 41 Kliniken macht stark

„Wir sind stolz darauf, dass MEDIAN im Fachgebiet Psychosomatik so gut abgeschnitten hat“, erklärt stellvertretend für alle Häuser Prof. Dr. med. habil. Rolf Meermann, Medizinisch-Wissenschaftlicher Direktor Psychosomatik bei MEDIAN. „Die bestplatzierten Kliniken stehen für unser gesamtes Fachgebiet, in dem wir gemeinsam mit 41 Kliniken und Fachabteilungen bei MEDIAN täglich das Beste für unsere Patienten geben. Dabei liegt eine besondere Stärke von MEDIAN in dem übergreifenden fachlichen Austausch. In unseren Medical Boards arbeiten die Chefärzte aller Einrichtungen zusammen, um das vorhandene medizinische Know-how auf der Ebene des Gesamtunternehmens zu bündeln und für jede einzelne Klinik verfügbar zu machen“.

 

Großes Behandlungsangebot für steigende Zahl Betroffener

Die Behandlung psychosomatischer Erkrankungen hat in den vergangenen Jahren durch eine ständig steigende Zahl Betroffener erheblich an Bedeutung gewonnen. MEDIAN begegnet diesem Phänomen mit einem vielschichtigen Behandlungsangebot, das sich an ganzheitlichen verhaltenstherapeutischen Konzepten ausrichtet und individuell auf den Patienten zugeschnitten ist. Gemeinsam mit den Rehabilitanden werden Lösungswege für die persönlich bestehenden Probleme erschlossen. Autonomie, Eigenverantwortung und Eigenaktivität der Rehabilitanden werden gezielt gestärkt, um den Patienten die Teilnahme am gesellschaftlichen und beruflichen Leben (wieder) zu ermöglichen. Das Indikationsspektrum der psychosomatischen Abteilungen umfasst dabei vielfältige Störungsbilder. Sie reichen von Depressionen, Angst- und Zwangsstörungen über somatoforme Störungen bis zu posttraumatischen Belastungsstörungen, Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen.

 

Über MEDIAN

MEDIAN ist ein modernes Gesundheitsunternehmen mit 123 Rehabilitationskliniken, Akutkrankenhäusern, Therapiezentren, Ambulanzen und Wiedereingliederungseinrichtungen und ca. 15.000 Beschäftigten in 14 Bundesländern. Als größter privater Betreiber von Rehabilitationseinrichtungen mit 18.000 Betten und Behandlungsplätzen besitzt MEDIAN eine besondere Kompetenz in allen Therapiemaßnahmen zur Erhaltung der Teilhabe.

 

Kontakt und Nachfragen:

 

Dr. Frank Grundmann

Leiter Marketing, Kommunikation & CRM

 

MEDIAN Unternehmensgruppe B. V. & Co. KG

Bismarckstr. 105 | 10625 Berlin

Telefon: +49 (0)30 530055-161

Telefax: +49 (0)30 530055-144

E-Mail: frank.grundmann@median-kliniken.de

www.median-kliniken.de

 

Fachliche Nachfragen:

 

Prof. Dr. med. habil. Rolf Meermann

Medizinisch-Wissenschaftlicher Direktor Psychosomatik

 

MEDIAN Unternehmensgruppe B. V. & Co. KG

c/o MEDIAN Zentrum für Verhaltensmedizin Bad Pyrmont

Bombergallee 10 | 31812 Bad Pyrmont

Telefon: +49 (0)5281 619-623

Telefax: +49 (0)5281 619-649

E-Mail: rolf.meermann@median-kliniken.de

Print Friendly, PDF & Email

admin

Redaktion RehaNews24
----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-2
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de





Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*

*