Jubiläumsfeier: 25-jähriges Bestehen des Bundesverbandes Geriatrie e.V.

Veröffentlicht am 18.06.2018 14:36 von Redaktion RehaNews24.de

Für Ansgar Veer, Vorstandvorsitzender des Bundesverbandes Geriatrie (links), und Dirk van den Heuvel, Geschäftsführer des Bundesverbandes Geriatrie (rechts), war es eine besondere Ehre, Sabine Weiss, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Gesundheit (2.v.rechts) und Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung (2.v. links) auf der Jubiläumsveranstaltung begrüßen zu dürfen.
© Bundesverband Geriatrie

Mit einem Festakt beging der Bundesverband Geriatrie e.V. (BVG) am Dienstag, den 12. Juni 2018, sein 25-jähriges Jubiläum. Viele Gäste aus ganz Deutschland folgten der Einladung des Verbandes und erlebten einen Abend, der ganz im Zeichen der fachgerechten altersmedizinischen Versorgung stand.

Gemeinsam mit Mitgliedern sowie Gästen aus Politik und Verbänden feierte der Verband im einzigartigen Ambiente des Spreespeichers in Berlin. Ansgar Veer, Vorstandvorsitzender des Bundesverbandes Geriatrie, freute sich gleich zwei Staatsekretäre aus dem Bundesministerium für Gesundheit begrüßen zu dürfen. So kamen Sabine Weiss, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Gesundheit sowie Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung, als auch Abgeordnete des Deutschen Bundestages zur Festveranstaltung. „25 Jahre Bundesverband Geriatrie sind für uns ein wichtiger Meilenstein, zugleich aber auch Ansporn und ein Versprechen, weiter daran zu arbeiten, eine flächendeckende, fachgerechte altersmedizinische Versorgung sicherzustellen“, sagte Veer in seiner Begrüßungsrede.

In ihrem Grußwort betonte Weiss: „Den Grundsatz ‚Rehabilition vor Pflege‘ haben wir in den letzten Jahren weiter gestärkt. Damit dieser aber auch flächendeckend umgesetzt wird, ist der Bundesverband Geriatrie ein starker und unverzichtbarer Partner. Ich freue mich sehr, bei den Feierlichkeiten dabei zu sein, denn diese Veranstaltung unterstreicht, welche Rolle der seit nun mehr 25 Jahren im Gesundheitswesen einnimmt. Für die beeindruckende Arbeit danke ich dem Verband herzlich.“ Kurze Glückwünsche und Grußworte überbrachten beziehungsweise sprachen Prof. Dr. Jürgen Bauer, Präsident Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG), Prof. Dr. Ursula Müller-Werdan, Präsidentin elect Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG) sowie Friedhilde Bartels, Präsidentin Deutsche Fachgesellschaft Aktivierend-therapeutische Pflege.

Seit seiner Gründung im Jahr 1993 hat sich der Bundesverband Geriatrie mit seinen 370 Mitgliedseinrichtungen kontinuierlich für die Versorgung geriatrischer Patienten eingesetzt und sich zur größten Verbandsvertretung ambulanter und stationärer geriatrischer Einrichtungen in Deutschland entwickelt. Seine besondere Aufgabe sieht der BVG in der Förderung der Zusammenarbeit sowie dem Erfahrungsaustausch der Mitgliedseinrichtungen untereinander. Dabei steht die Schaffung einheitlicher Qualitätsstandards für die geriatrische Versorgung, der bedarfsgerechte Auf- und Ausbau geriatriespezifischer Versorgungsstrukturen sowie die Interessenvertretung der Mitglieder gegenüber der Politik im Fokus der Verbandsarbeit.

Bundesverband Geriatrie e.V.
Vorstandsvorsitzender: Dipl.-Kfm. Ansgar Veer
Geschäftsführer: RA Dirk van den Heuvel
Reinickendorfer Straße 61
13347 Berlin
Tel.: 030 / 339 88 76 – 10
Fax: 030 / 339 88 76 – 20

Pressekontakt
Daniela Goldscheck
– Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Bundesverband Geriatrie e.V.
Reinickendorfer Str. 61
13347 Berlin
Fon: 030 / 3 39 88 76-27
Fax:  030 / 3 39 88 76-20
Email:     daniela.goldscheck@bv-geriatrie.de
Internet:  www.bv-geriatrie.de

Der Bundesverband Geriatrie ist ein Verband von Klinikträgern die rund 370 geriatrische Kliniken bzw. Einrichtungen betreiben und über zirka 22.000 Betten/Rehaplätze verfügen. So sind unter anderem fast alle größeren Klinikverbünde und -Konzerne mit ihren geriatrischen Einrichtungen Mitglieder des Bundesverbandes. Geriatrie, oder auch Altersmedizin, befasst sich mit den speziellen Erkrankungen oder Unfallfolgen älterer Menschen. Das Besondere an dieser Patientengruppe ist, dass ältere Menschen zumeist mehrfach krank (multimorbid) sind. Die geriatrischen Kliniken bieten, hierauf abgestimmt, multidimensionale geriatrische Therapien. Dabei wird ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt, der sich auf psychische, funktionelle, soziale und ökonomische Belange erstreckt. Ziel ist es, die Selbstständigkeit der älteren Menschen zu erhalten, bzw. soweit wie möglich wieder herzustellen. Neben der Interessenwahrnehmung als politischer Verband sieht der Bundesverband Geriatrie e.V. seine besondere Aufgabe in der Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität der Versorgung. Dazu wurde frühzeitig ein Daten- und Vergleichssystem mit Namen GEMIDAS aufgebaut und zu GEMIDAS Pro weiterentwickelt sowie die Erfahrungen für die Entwicklung eines eigenen Qualitätssiegels Geriatrie, welches von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle vergeben wird, genutzt. Finanziell trägt sich der Verband über die Beiträge seiner Mitglieder. Der Bundesverband ist daher auch aus finanzieller Sicht eine unabhängige Organisation.

 

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion RehaNews24.de

----------------------
Angaben gemäß § 5 TMG
Christian Kocura
Langenfelder Straße 51d
51371 Leverkusen

Vertreten durch: Christian Kocura

Redaktionsleitung: Susann Kocura
Telefon: 0151 - 12237994
E-Mail: redaktion@rehanews24.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 314962335

Hits: 115