Journalistenpreis: Ausschreibung zum neunten „Tönissteiner Medienpreis“

Veröffentlicht am 19.01.2011 12:14 von Redaktion RehaNews24.de

AHG Klinik Tönisstein prämiert die besten redaktionellen Beiträge zum Thema Suchterkrankungen und deren Behandlung.Bewerbungsschluss: 31. März 2011. Tönissteiner Medienpreis mittlerweile feste Größe im Journalismus.

Tönisstein, 20. Januar 2011 – Zum neunten Mal in Folge schreibt die AHG Klinik Tönisstein den ‘Tönissteiner Medienpreis’ aus. In diesem Jahr steht der journalistische Wettbewerb unter dem Thema ‘Neue Behandlungsansätze in der Suchttherapie‘. Einsendeschluss ist der 31. März 2011.

Im Rahmen der gleichnamigen Fachtagung am 11. Mai 2011 in Bad Neuenahr-Ahrweiler, werden die journalistisch besonders hochwertigen Berichte prämiert. Ziel der Fachtagung ist es, das Thema Sucht unter dem Blickwinkel aktueller Erkenntnisse aus Forschung und Praxis zu beleuchten und neue Wege in der Therapie zu diskutieren.

Mit dem Tönissteiner Medienpreis wollen die Experten der AHG Klinik Tönisstein journalistisches Engagement für das Thema „Sucht“ öffentlich würdigen. “Noch immer wird das Thema Suchterkrankung in der Gesellschaft tabuisiert, die Auseinandersetzung gemieden. Journalistische Beiträge können helfen, dies zu verändern und die Öffentlichkeit zu sensibilisieren. Mit dem Tönissteiner Medienpreis würdigen wir entsprechendes Engagement“, erklärt Dr. med. Hubert Buschmann, Chefarzt der AHG Klinik Tönisstein, die Motivation der Initiatoren.

Im vergangenen Jahr ging der Tönissteiner Medienpreis an zwei Redakteure von ProSieben: Manfred Kohnz und Karsten Scheuren. In Ihrem bei Galileo ausgestrahlten Beitrag „Cannabis Report“ begleiteten sie einen jungen Mann, der in einer mehrwöchigen Therapie von seiner Cannabissucht geheilt wurde. „In den vergangenen Jahren haben wir immer zahlreiche spannende und qualitativ hochwertige Bewerbungen bekommen. Wir freuen uns schon jetzt auf die Beiträge“, so Dr. Buschmann.

AHG Klinik Tönisstein – Kurzinfo

Die AHG Klinik Tönisstein ist auf die Behandlung von Suchtkrankheiten spezialisiert. Die Suchttherapie erfolgt nach einem einzigartigen Kurzzeittherapiekonzept. Die 1974 gegründete Klinik ist im nördlichen Rheinland-Pfalz, zwischen Bonn und Koblenz beheimatet. Die AHG Klinik Tönisstein hat 85 Mitarbeiter. Das Haus verfügt über 130 Behandlungsplätze (Einzelzimmer). Seit der Gründung des Hauses wurden über 30.000 Patienten behandelt. Die AHG Klinik Tönisstein gehört zur Allgemeinen Hospitalgesellschaft Aktiengesellschaft, AHG, mit Sitz in Düsseldorf. Die AHG ist ein Unternehmen der medizinischen Rehabilitation.

Zur Ausschreibung zugelassen sind alle TV-, Hörfunk- und Presseberichte zum komplexen Krankheitsbild Suchterkrankung. Einsendeschluss ist der 31. März 2011. Der Bewerbungsbogen liegt bei.

Bewerbungen an: AHG Klinik Tönisstein, Stichwort Medienpreis
Hochstr. 25, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
E-Mail: toenisstein@ahg.de
www.toenisstein.de und www.wir-machen-unabhaengig.de

Kontakt:

AHG Klinik Tönisstein
Klaus Terharn
Hochstr. 25
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
02641/ 914-100
02641/914-201
http://www.toenisstein.de

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion RehaNews24.de

----------------------
Angaben gemäß § 5 TMG
Christian Kocura
Langenfelder Straße 51d
51371 Leverkusen

Vertreten durch: Christian Kocura

Redaktionsleitung: Susann Kocura
Telefon: 0151 - 12237994
E-Mail: redaktion@rehanews24.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 314962335

Hits: 7