Immer mehr Menschen wollen im Alter in einer Gemeinschaft leben

Veröffentlicht am 05.08.2015 15:13 von admin

3. September 2015bis4. September 2015

demograhie_2015_deDer Wunsch nach Wohnen in Gemeinschaft ist ein Trend in den Städten. Hier sind die Realisierungsmöglichkeiten beim Neubau aber zunehmend begrenzt: Die Preise in Innenstadtlagen sind stark gestiegen. Allein die Baukosten sind aufgrund der Vorgaben zur Energieeffizienz zwischen 2000 und 2012 enorm gewachsen.

Auf dem DEMOGRAFIEKONGRESS am 03. und 04.09.2015 werden zahlreiche Praxisbeispiele für innovative und gemeinschaftliche Wohnangebote in Städten vorgestellt. Zudem diskutiert der Kongress die Rahmenbedingungen für den Wohnungsneubau und die Möglichkeiten, in Städten preiswerten Neubau zu realisieren. Besonders ausführlich werden die Markttrends und Umsetzungsbeispiele für den Neubau von Pflege- und Betreuungseinrichtungen in Innenstadtlagen erörtert.

Ein weiteres großes Thema des Kongresses ist der Wohnungsumbau im Bestand, damit ältere Menschen möglichst lange in den eigenen vier Wänden leben können. In mehreren Symposien wird der Bedarf an baulicher und technischer Sanierung des Wohnungsbestandes ebenso diskutiert wie die Umsetzung einer wohnortnahen Versorgung und Betreuung. Anhand zahlreicher Praxisbeispiele wird die Verzahnung von Wohnen, Gesundheit und Pflege erläutert und es werden funktionierende Konzepte und Geschäftsmodelle für niedrigschwellige Betreuungsangebote und Services vorgestellt.

Das aktuelle Programm zum DEMOGRAFIEKONGRESS sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.der-demografiekongress.de

Kontakt

Kongressbüro Demografiekongress
c/o Kongress- und Kulturmanagement GmbH
Postfach 3664
99407 Weimar

office@der-demografiekongress.de

Ausstellungskoordination und Referentenbetreuung

David Möbius

Tel: +49 3643 2468-144
david.moebius@kukm.de

Teilnehmer- und Referentenbetreuung

Linda Schmidt

Tel: +49 3643 2468-112
linda.schmidt@kukm.de 

 

Print Friendly, PDF & Email

admin

Redaktion RehaNews24
----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-2
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de