Hörbarrieren im Beruf beseitigen

Veröffentlicht am 19.02.2015 09:51 von Redaktion RehaNews24

Pressemitteilung
Der neue Leitfaden auf www.hörkomm.de weist Unternehmen den Weg zu hörfreundlichen Arbeitsplätzen

Hamburg, 05.01.2015

Haben Sie einen Kollegen, der nicht mehr gut hört? Oder bemerken Sie selbst eine Einschränkung Ihrer Hörfähigkeit? Dann sind Sie nicht allein. Rund 15 Millionen Menschen in Deutschland sind schwerhörig, ab 50 Jahren ist es bereits jeder Vierte. Die Einschränkung hat weitreichende Folgen. Besonders im Berufsleben stoßen schwerhörige Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf viele Hörbarrieren.

Was in Unternehmen getan werden kann, um Hindernisse abzubauen und die Inklusion schwerhöriger Mitarbeiter voranzutreiben, ist meist nicht bekannt. Hier helfen die Angebote von hörkomm.de. Gemeinsam mit Experten, Betroffenen und Unternehmen hat hörkomm.de einen Leitfaden für das barrierefreie Hören und Kommunizieren in der Arbeitswelt entwickelt. Er richtet sich an Verantwortliche in Betrieben, etwa aus den Bereichen Personal- oder Gesundheitsmanagement, Schwerbehindertenvertretung, sowie an Menschen mit Hördefiziten.

Mit Abschluss der Projektförderung durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, ist der Leitfaden nun vollständig auf der Internetseite www.hörkomm.de veröffentlicht. Unterteilt in übersichtliche Rubriken werden konkrete Vorgehensweisen dargestellt und in Checklisten prägnant zusammengefasst. So erfährt man beispielsweise, mit welchen Aktionen und Maßnahmen Mitarbeiter für das Thema Hören sensibilisiert werden können. Es wird vorgestellt, wie die Raumakustik verbessert werden kann, warum Schriftdolmetscher und Kommunikationsanlagen wichtige Unterstützungen darstellen und wie Alarmsysteme für hörbehinderte Menschen beschaffen sein müssen. Best-Practice-Beispiele zeigen, wie Unternehmen gute Lösungen bereits umgesetzt haben.

Neben dem Internetangebot führt hörkomm.de zukünftig auch Seminare in Unternehmen durch, die praxisnah vermitteln, wie das gute Hören in den betrieblichen Alltag integriert werden kann. Zur Sensibilisierung der Beschäftigten wird außerdem der Aktionstag „Gutes Hören“ angeboten.

„Mit unserem Leitfaden und den Angeboten zur barrierefreien Kommunikation wollen wir die uneingeschränkte Teilhabe hörbehinderter Menschen in der Arbeitswelt fördern“, sagt Heike Clauss von hörkomm.de. Durchgeführt wird das Projekt von der DIAS GmbH, einem Hamburger Forschungs- und Dienstleistungsunternehmen mit den Schwerpunkten Inklusion und Barrierefreiheit.

Kontakt
DIAS GmbH – Projekt hörkomm.de
Heike Clauss
Schulterblatt 36
20357 Hamburg
Tel. 040/43 18 75 15
clauss@dias.de

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion RehaNews24

----------------------
Angaben gemäß § 5 TMG
Christian Kocura
Langenfelder Straße 51d
51371 Leverkusen

Vertreten durch: Christian Kocura

Redaktionsleitung: Susann Kocura
Telefon: 0151 - 12237994
E-Mail: redaktion@rehanews24.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 314962335

Hits: 13






Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.