Hilfe für Contergan-Betroffene

Veröffentlicht am 20.04.2017 13:29 von admin

In der Nümbrechter Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik eröffnet NRWs erstes medizinisches Schwerpunktzentrum für Contergan-Betroffene. NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens nimmt an der Eröffnung teil. 

 

Nümbrecht. Chronische Nacken- oder Kreuzschmerzen, Knie- oder Hüftprobleme und psychische Belastungen – 2015 wies Prof. Dr. Klaus M. Peters, Chefarzt Orthopädie Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik, in seiner vom Landeszentrum Gesundheit NRW in Auftrag gegebene Contergan-Querschnittstudie nach, dass contergangeschädigte Menschen vermehrt unter Folgeschäden leiden. Zusammen mit der Universität Köln, die an der Studie ebenfalls beteiligt war, sprach er sich in Konsequenz explizit für die Gründung von medizinischen Schwerpunktzentren für contergangeschädigte Menschen aus.

Am Donnerstag, 27. April 2017, wird in der Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik in Nümbrecht das erste nordrhein-westfälische ambulante Contergan Schwerpunktzentrum eröffnet. Es bündelt diagnostische und therapeutische Leistungen und wird Contergan-Geschädigten bundesweit helfen, ihre medizinische Versorgung auch im Alter sicherzustellen. „Bislang trafen contergangeschädigte Menschen auf ein medizinisches Versorgungssystem, das auf ihre Probleme nicht vorbereitet ist. Hieraus resultierten Unter- als auch insbesondere Fehlversorgung. Die Errichtung eines ambulanten Zentrums für contergangeschädigte Menschen ist ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der Versorgung der Betroffenen“, erklärt Prof. Dr. Peters. Die Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik behandelt seit 2000 contergangeschädigte Menschen im Rahmen ihrer Contergan-Sprechstunde.

Neben den Forschungspartnern und Udo Herterich, Vorsitzender des Interessenverbandes Contergangeschädigter Nordrhein-Westfalen e.V., wird auch Barbara Steffens, Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen, an der Eröffnung des ambulanten Zentrums in Nümbrecht teilnehmen. Ihr Ministerium setzt sich bereits seit Jahren für die Belange contergeschädigter Menschen intensiv ein.

 

Wer sich einen Eindruck von der zukünftigen Arbeit des Zentrums verschaffen und die Räumlichkeiten besichtigen möchte, ist herzlich eingeladen, an der Eröffnungsfeier teilzunehmen.

 

Programm:

 

10.30 Uhr Begrüßung

 

Dr. rer. pol. Ursula Becker, Geschäftsführerin Dr. Becker Klinikgruppe
10.45 Uhr Schwerpunktzentrum für contergangeschädigte Menschen in NRW

 

Frau Barbara Steffens, Ministerin Gesundheit,  Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW
11.00 Uhr Behandlungsbedarf und Probleme von contergangeschädigten Menschen

 

Udo Herterich, Vorsitzender Interessenverband Contergangeschädigter Nordrhein-Westfalen e.V.
11.15 Uhr Behandlung contergangeschädigter Menschen in einem Zentrum

 

Prof. Dr. med. Klaus M. Peters, Chefarzt Orthopädie und Osteologie, Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik
11.30 Uhr Psychotherapeutischer Versorgungsbedarf contergangeschädigter Menschen und dessen Umsetzung Prof. Dr. med. Christian Albus, Klinikleiter der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie, Universitätsklinikum Köln
11:45 Uhr Rundgang durch die Räumlichkeiten  
12:30 Uhr Abschluss der Veranstaltung mit anschließendem Imbiss  


Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik

Die Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik ist seit über 20 Jahren auf Rehabilitationsmaßnahmen in den Bereichen Neurologie, Orthopädie und Osteologie spezialisiert. Sie verfügt außerdem über eine interdisziplinäre neuro-orthopädische Station. Insgesamt behandelt die Klinik pro Jahr durchschnittlich 4.300 Rehabilitanden und beschäftigt rund 200 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen am Standort Nümbrecht im Bergischen Land. Die Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik gehört mit acht weiteren Rehabilitationskliniken zur Dr. Becker Klinikgruppe. Das inhabergeführte Familienunternehmen mit Hauptsitz in Köln hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Rehabilitation des 21. Jahrhunderts zu gestalten.  www.dbkg.de/rhein-sieg-klinik

 

 

 Kontakt:

Dr. Becker Unternehmensgruppe
Rebecca Jung
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Parkstraße 10 / 50968 Köln
Tel. : (+49) 221 – 934647-48 / Fax : -40
rjung@dbkg.de   http://www.dbkg.de /

Print Friendly, PDF & Email

admin

Redaktion RehaNews24
----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-2
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de