Hedwig François-Kettner erhält als engagierte Streiterin für die Interessen von Patientinnen und Patienten hohe Auszeichnung

Veröffentlicht am 16.03.2015 11:37 von redaktion

Für die Verbesserung der Pflege und die Sicherheit der Patientinnen und Patienten steht Hedwig François-Kettner wie kaum jemand anderes in Deutschland. Für ihr außergewöhnliches Engagement und ihren überragenden Beitrag zur Verbesserung der Qualität im Gesundheitswesen wurde sie vom Bundespräsidenten mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Der Senator für Gesundheit und Soziales Mario Czaja hat ihr die hohe Auszeichnung im Rahmen des Deutschen Pflegetages 2015 im Flughafengebäude Berlin-Tempelhof feierlich überreicht.

Als langjährige Pflegedirektorin der Charité und in unzähligen ehrenamtlichen Funktionen hat Frau François-Kettner die Pflege von Menschen innerhalb und außerhalb von Kliniken maßgeblich mitgeprägt. Sie war eine der jüngsten Pflegedirektorinnen Deutschlands als sie 1983 Leiterin des Pflegedienstes am ehemaligen Universitätsklinikum Steglitz wurde. Nach der Fusion der Universitätskliniken in Berlin im Jahr 2003 übernahm sie als Pflegedirektorin der Charité Berlin die Verantwortung für 4.100 Pflegekräfte. Auf ihre Initiative geht die Gründung des Verbandes der Pflegedirektorinnen und Pflegedirektoren der deutschen Universitätskliniken zurück. Sie wirkte in vielen Gremien mit, wie im Präsidium des Deutschen Pflegerats und im Lenkungsausschuss des Deutschen Netzwerks für Qualitätsentwicklung in der Pflege.

Gesundheitssenator Mario Czaja würdigte das lebenslange Engagement von Hedwig François-Kettner über ihre prägende berufliche Tätigkeit hinaus. „Die gelernte Krankenschwester hat sich frühzeitig und stets offensiv eingemischt, immer mit dem Ziel, die Qualität in der Pflege zu verbessern. Dabei hatte sie stets die Interessen der Pflegenden im Auge, vor allem aber ging es ihr um die Sicherheit der Patientinnen und Patienten. Ob in Fachgremien, mit der Beteiligung an konkreten Aktionen, Veröffentlichungen und als Lehrende setzt sich Frau François-Kettner bis heute äußerst engagiert und erfolgreich für eine sichere Gesundheitsversorgung ein. Ihr ist es mit zu verdanken, dass die Qualität in der Pflege in Deutschland spürbar verbessert werden konnte. Sie hat ihr ganzes Leben der Verbesserung der Situation kranker und zu pflegenden Menschen gewidmet. Dafür gebührt ihr großer Dank und höchste Anerkennung“, so Senator Mario Czaja.

Kontakt:
Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales Berlin
Oranienstraße 106
10969 Berlin
Pressesprecherin
Constance Frey
Tel.: 030 9028-1135
E-Mail: pressestelle@sengs.berlin.de

Print Friendly, PDF & Email

redaktion

----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-0
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de

Hits: 5






Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .