„Handlungsfeld Reha – Chancen nutzen, Barrieren abbauen“ – Einladung zur Podiumsdiskussion am 03. Mai in Stuttgart

Veröffentlicht am 26.04.2018 12:31 von RehaZentren BW

Reha-Branche diskutiert am 03. Mai mit Politik in Stuttgart
Jeden kann es treffen. Ein Verkehrsunfall, eine Operation oder eine Krankheit. Medizinische Rehabilitation leistet in diesen Situationen die nötige Hilfe zur Wiederherstellung unserer Fähigkeiten. Gesundheitsschäden werden behoben, abgemildert oder die Folgen beseitigt. Darüber hinaus hat die medizinische Reha eine wichtige volkswirtschaftliche Funktion. Sie unterstützt Erwerbstätige dabei, ihren Beruf möglichst lange ausüben zu können. Auch hilft sie, Pflegebedürftigkeit zu vermeiden oder zu verzögern.

Wie das Bewusstsein für die Notwendigkeit und die Wirksamkeit von Rehabilitation gestärkt werden kann, diskutieren am 03. Mai 2018 von 17-19 Uhr in Stuttgart bei der Veranstaltung „Handlungsfeld Reha: Chancen nutzen, Barrieren abbauen“ Vertreter aus Politik, Deutscher Rentenversicherung und Reha-Wirtschaft.

Podiumsgäste:
Heike Baehrens, MdB, Ausschuss für Gesundheit
Dr. Martin Rosemann, MdB, Ausschuss für Arbeit und Soziales
Elisabeth Benöhr, Direktorin Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg
Robert Zucker, Geschäftsführer Klinik Höhenried gGmbH und Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation DEGEMED

Moderiert wird die Veranstaltung von Geli Hensolt (SWR)

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Veranstaltungsort:
Haus der Wirtschaft Baden-Württemberg
Willi-Bleicher-Straße 19
70174 Stuttgart

DEGEMED
Die DEGEMED ist ein Spitzenverband der medizinischen Rehabilitation. Sie setzt sich für die Interessen der stationären und ambulanten Rehabilitationseinrichtungen ein und ist offen für alle Betreibermodelle und Rechtsformen. Ihre Anliegen und Themen vertritt die DEGEMED gegenüber Politik, Leistungsträgern und Öffentlichkeit.

www.degemed.de

Print Friendly, PDF & Email

Hits: 294



« (Vorheriger Beitrag)