„Geistesblitze 2017“ – Der Science Slam über das Gehirn: Jetzt bewerben

Veröffentlicht am 08.02.2017 08:35 von admin

07.02.2017 11:48

Ein Sieger (Berend Feddersen mit Pokal) und viele Gewinner beim ersten Science Slam über das Gehirn im vergangenen Jahr in Mannheim. Foto: DGN/Rosenthal

Ein Sieger (Berend Feddersen mit Pokal) und viele Gewinner beim ersten Science Slam über das Gehirn im vergangenen Jahr in Mannheim. Foto: DGN/Rosenthal

„Geistesblitze“, der Science Slam über das Gehirn, geht in die zweite Runde. Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) richtet diesen Event im Rahmen des 90. Neurologiekongresses am 22. September 2017 in Leipzig aus. Slammer – Naturtalente und solche, die eine professionelle Schulung durchlaufen haben – präsentieren ihre neurologischen und neurowissenschaftlichen Themen. Geplant sind spannende Fakten über die Neurologie und den Alltag von Neurologen, über hochkomplexe, aber eingängig und unterhaltend servierte Forschungsarbeiten oder neurowissenschaftliche Experimente, die live miterlebt werden können.

Egal, ob Wissenschaftler oder Kliniker, Professor, Assistent in der Weiterbildung oder niedergelassener Neurologe – Slammer haben Lust auf die große Bühne, bringen eine Portion Witz, Eloquenz und Selbstironie mit und brennen für ihr Thema. Wer Interesse daran hat, unter die Slammer zu gehen, kann sich jetzt bei der DGN bewerben.

„Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn sich auch Leipziger Kolleginnen und Kollegen als Slammer beteiligen“, sagt DGN-Kongresspräsident Prof. Dr. med. Joseph Claßen, Direktor der Klinik und Poliklinik für Neurologie am Universitätsklinikum Leipzig. Schon im vergangenen Jahr begeisterten die „Geistesblitze“-Slammer Mannheimer Bürger und Besucher des Neurologiekongresses mit spannenden Präsentationen, scheinbaren Echtzeit-Gehirnscans und gewagten Experimenten. Die Slammer hatten jeweils 10 Minuten Zeit, um die Gunst des Publikums zu gewinnen. Am Ende kürte der Applaus der mehr als 700 Zuschauer den Gewinner des „Geistesblitze“-Science-Slams über das Gehirn. Prof. Berend Feddersen vom Klinikum der LMU München entschied das Rennen für sich. Das Thema seines Beitrags: „Was passiert im Gehirn während eines Science Slams?“ Prof. Dr. med. Gereon R. Fink aus dem Präsidium der DGN zog nach der Veranstaltung ein begeistertes Fazit. „Wer gekommen ist, fand, das war große Klasse. Wer den Slam verpasst hat, hat Pech gehabt!“

Workshop für Slammer-Kandidaten

„Das Format des Science Slams über das Gehirn, „Geistesblitze“ dient dazu, die Neurowissenschaft und die neurologische Medizin auch für Laien verständlich und unterhaltsam darzustellen und bei Nachwuchskräften Begeisterung für die Erforschung dieses faszinierenden Organes zu wecken“, beschreibt Joseph Claßen die Ziele des Events. Der Science Slam wird von der Deutschen Gesellschaft für Neurologie in Kooperation mit den Jungen Neurologen und dem
Science Slam-Veranstalter LUUPS organisiert. Interessierte Neurologen und Neurowissenschaftler können sich bis 15. Mai bei der DGN bewerben. Slam-Erfahrung ist nicht notwendig, auch Slam-Neulinge können sich bewerben. Im Juli lädt die DGN alle Kandidaten zu einem Workshop ein, bei dem sie Präsentationstechniken erlernen, die Stimme trainieren und kreative Wege finden, das eigene Thema ohne Fachchinesisch spannend und mit Humor zu präsentieren.

Jetzt bewerben!

Interessierte Slammer schicken eine knappe Beschreibung ihres Themas (gerne auch ein Video) und einen kurzen Lebenslauf per E-Mail an science-slam@dgnkongress.org

Impressionen und Videos vom „Geistesblitze“-Science-Slam 2016 finden Sie unter www.dgnkongress.org/science-slam

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren und zum Science Slam erhalten Sie auch in der Pressestelle der DGN.

Pressesprecher: Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener, Essen Pressestelle der DGN
Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V.

Pressestelle der DGN

c/o albertZWEI media GmbH
Oettingenstraße 25, 80538 München
E-Mail: science-slam@dgnkongress.org
Tel.: +49 (0) 89-4614860

Weitere Informationen im Internet:
www.dgnkongress.org


Weitere Informationen:

http://www.dgn.org/presse/pressemitteilungen/55-pressemitteilung-2017/3379-geist…

Print Friendly, PDF & Email

admin

Redaktion RehaNews24
----------------------
Angaben gemäß § 5 TMG
Christian Kocura
Langenfelder Straße 51d
51371 Leverkusen

Vertreten durch: Christian Kocura
Redaktionsleitung: Susann Kocura
Kontakt:
Telefon: 0178-2958828
E-Mail: info@rehanews24.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 314962335

Hits: 3






Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

*

Diese Website zeichnet einige statistische Daten über ihre Benutzer und deren Herkunft anonymisiert auf, um Ihnen einen besseren Service anbieten zu können. Das geschieht unter Berücksichtigung der Datenschutzgrundverordnung DSGVO /European General Data Protection Regulation. Wenn Sie dem nicht zustimmen wollen, klicken Sie bitte hier auf: Ich lehne ab . Das System speichert dann Ihre Entscheidung als Cookie für ein Jahr auf Ihrem Rechner. Ich stimme zu, Ich lehne ab.
887