Fachkräftemangel ist nicht überall ein Problem

Veröffentlicht am 13.03.2013 15:08 von DEGEMED

Die Prognosen sind schlecht. Auch wenn es verschiedene Berechnungen von möglichen Zukunftsszenarien gibt, bleibt das Ergebnis am Ende gleich: Es fehlen Fachkräfte im Gesundheitswesen und dieser Zustand wird sich in den nächsten Jahren noch verschärfen.

Doch noch ist das Potenzial vorhandener Fachkräfte nicht ausgeschöpft. So verlassen viele Pflegekräfte oder Ärzte ihren Beruf wenige Jahre nach dem Berufseintritt wieder. Die Gründe hierfür sind vielfältig und reichen von Frustration über die Arbeitsbedingungen und mangelnde Aufstiegschancen bis zur schwer umsetzbaren Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Letztere ist auch ein Grund, warum in der Pflege, in der größtenteils Frauen arbeiten, die höchste Quote an Teilzeitbeschäftigungen besteht. Denn noch immer liegen familiäre Verpflichtungen hauptsächlich bei den Frauen und damit bei potenziellen Fachkräften in der Pflege.

Nur wer die Ausstiegsgründe kennt, kann gezielt gegensteuern. In den meisten Rehakliniken wird heute schon reagiert. Es werden Arbeitsstrukturen verändert, Hilfskräfte angelernt und Beschäftigte aus dem Ausland angeworben. Und was einmal als Notlösung begonnen hat, hat sich mancherorts bewährt und wird fortgeschrieben. Den größten Erfolg bringt jedoch die Kombination von Maßnahmen. Neu- oder wiedergewonnene Fachkräfte können nur langfristig gebunden werden, wenn sie ein Arbeitsumfeld vorfinden, in dem sie sich entwickeln können und das sich mit ihrem Privatleben verbinden lässt.

Wie solche Erfolgskonzepte aussehen können, zeigt die praxisnahe Fachtagung zum Thema Fachkräftemangel in der Rehabilitation. Informationen zur Veranstaltung finden Sie HIER.

Print Friendly, PDF & Email

DEGEMED

DEGEMED
Deutsche Gesellschaft für
Medizinische Rehabilitation e.V.
Christof Lawall
Fasanenstraße 5
10623 Berlin
Tel.: 030.284496-6
Fax: 030.284496-70
E-Mail: degemed@degemed.de
Internet: www.degemed.de

Hits: 9






Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.