Erster Kinderlotse hilft nach Schlaganfall

Veröffentlicht am 12.12.2012 15:35 von redaktion

Jeden Tag erleidet ein Kind einen Schlaganfall

Rund 300 Kinder erleiden in Deutschland jährlich einen Schlaganfall, ein Drittel davon bereits im Mutterleib oder unter der Geburt. Das Wissen um den kindlichen Schlaganfall ist in der Bevölkerung, aber auch in der Fachwelt, kaum verbreitet.

Entsprechend schwer ist für viele betroffene Familien immer noch der Weg zu einer gesicherten Diagnose und einer umfassenden Therapie. Aus diesem Grund hat Marco Vollers als erster Schlaganfall-Kinderlotse deutschlandweit am Neurologischen Rehabilitationszentrum Friedehorst in Bremen seine Arbeit aufgenommen.

Heute wurde Marco Vollers offiziell vorgestellt. Unterstützt wurde er dabei von dem Botschafter der Stiftung, dem früheren Box-Profi Axel Schulz, sowie den beiden Kinderbotschafterinnen Jule (12) und Hanna (8). Alle drei haben einen Schlaganfall erlitten. Initiiert und finanziert wird das Modellprojekt durch die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe.

Marco Vollers ist Teil des Versorgungszentrums Kindlicher Schlaganfall, ein Netzwerk von Experten und spezialisierten Einrichtungen, das die Deutsche Schlaganfall-Hilfe in den vergangenen Jahren aufgebaut hat. Finanziert wird die Stelle zunächst durch Spendenmittel der Stiftung. Mit ihrer Aktion Kinder Schlaganfall-Hilfe baut die Stiftung seit Jahren einen umfassenden Informationspool zum kindlichen Schlaganfall auf, informiert Eltern in Basisseminaren und Familiencamps sowie Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte in Fachfortbildungen.

„Ich bin glücklich, dass wir jetzt die Möglichkeit haben, Familien mit einem vom Schlaganfall betroffenen Kind eine zentrale Ansprechperson nennen zu können, die bei den vielen offenen Fragen konkret hilft“, sagt Sabine Dawabi, Projektleiterin der Aktion Kinder Schlaganfall-Hilfe. Zudem unterstützt der Förderverein des Neurologischen Rehabilitationszentrums Friedehorst das bundesweit einmalige Projekt. „Nichts ist mehr wie es war – sowohl für das erkrankte Kind als auch für die Eltern. Daher möchten wir das so wichtige Projekt unterstützen und unseren Teil dazu beitragen, dass viele betroffene Familien durch den Kinderlotsen konkrete Hilfe in der schweren Zeit bekommen“, erklärt Inge Sandstedt, Vorsitzende des Fördervereins das Engagement.

Marco Vollers ist insbesondere eines wichtig: „Ich freue mich, wenn es für Eltern betroffener Kinder ganz selbstverständlich geworden ist, meine Telefonnummer zu wählen. Ganz egal, ob die Frage konkret oder eher nur ein Gefühl ist.“ Marco Vollers hat seinen Dienstsitz in Bremen, wird aber von dort Familien bundesweit beraten. Am Neurologischen Rehabilitationszentrum Friedehorst ist er seit 1996 als Musiktherapeut tätig und leitet den Sozialpädagogischen Dienst. In der Therapie und Begleitung schlaganfallbetroffener Kinder und ihrer Familien hat Vollers umfangreiche Erfahrungen sammeln können. Neben der Erstinformation der Eltern wird Marco Vollers künftig auch praktische Hilfe leisten, z.B. bei der Vermittlung und Koordination von Therapiemaßnahmen. Er wird betroffene Familien durch die gesamte Versorgungskette bis in die Nachsorge begleiten.

Mario Leisle

Kommunikation und Fundraising

Presse
Telefon: +49 5241  9770-12  | Fax: +49 5241 81-681712
E-Mail: mario.leisle@schlaganfall-hilfe.de | Internet: www.schlaganfall-hilfe.de

Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe | Carl-Miele-Str. 210 | 33311 Gütersloh

Spendenkonto 50 | Sparkasse Gütersloh | BLZ 478 500 65

Print Friendly, PDF & Email

redaktion

----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-0
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de

Hits: 0






Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

*

Diese Website zeichnet einige statistische Daten über ihre Benutzer und deren Herkunft anonymisiert auf, um Ihnen einen besseren Service anbieten zu können. Das geschieht unter Berücksichtigung der Datenschutzgrundverordnung DSGVO /European General Data Protection Regulation. Wenn Sie dem nicht zustimmen wollen, klicken Sie bitte hier auf: Ich lehne ab . Das System speichert dann Ihre Entscheidung als Cookie für ein Jahr auf Ihrem Rechner. Ich stimme zu, Ich lehne ab.
812