Erst die Zusammenführung von Technik und Dienstleistungen macht die Wohnung zum dritten Standort für Gesundheit!

Veröffentlicht am 22.04.2016 16:18 von Bade

Bundesweit mit Vorbildcharakter – Ermündigung® stellt zertifiziertes Qualitätsmanagement System auf dem Zukunft Lebensäume Kongress 2016 in Frankfurt vor!

Im April 2016 wurde Ermündigung®, ein Unternehmensbereich der OTB GmbH, nach der Normenreihe DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert. „Erst die Umsetzung eines Qualitätsmanagements in den Bereichen Technik sowie angrenzender Gesundheits- und Versorgungsdienstleistungen gewährleistet eine prozessorientierte und gut abgestimmte Betroffenenversorgung“, sagt Tiago da Silva, Geschäftsführer der OTB GmbH. Auf dem diesjährigen Zukunft Lebensräume Kongress in Frankfurt war Ermündigung® am 20. und 21. April 2016 mit einem Messestand vertreten. Zusätzlich referierte der Geschäftsführer, Tiago da Silva, vor dem Fachpublikum.

Das Ermündigung® Management System verfolgt als Ziele Telematik-Anwendungen, wohnraumverbessernde Maßnahmen und technische Assistenzsysteme in einem qualitätsgesicherten Prozess – von der Analyse bis zur erfolgreichen Umsetzung bei der Gesundheitsversorgung – bereitzustellen und die Nutzung und Einhaltung von definierten und relevanten Qualitätsstandards sicherzustellen.

Die Zusammenführung von Technik und angrenzenden Dienstleistungen in einem Managementsystem schafft die Voraussetzung vernetzte Sensorsysteme, wohnraumverbessernde Maßnahmen und Gesundheitstelematik zur Unterstützung des selbstbestimmten Wohnens in der eigenen Wohnung installieren, verwalten, betreuen und bewerten zu können. Durch die Festlegung von interoperablen Dateninhalten und -strukturen wird die Voraussetzung geschaffen, die Zusammenarbeit von Einrichtungen (Arztpraxen, Kliniken, Apotheken, Krankenkassen, Pflege) zu gewährleisten. Mit interoperablen Dateninhalten wird erreicht, dass Daten nicht nur sicher ausgetauscht werden, sondern auch in den empfangenden IT-Systemen der verschiedenen Anwender zielgerichtet weiter genutzt werden können. Erforderliche Kompetenzen in den relevanten Bereichen wie Versorgungsmanagement, Telematik und Gesundheitsökonomie werden dadurch gleichwertig abgedeckt.

Zur Stärkung einer Ergebnisorientierung für Leistungserbringer, Kostenträger und medizin-technische Industrie werden konsequent Versorgungsziele als wesentliche Anforderung gesetzt. Wesentliche Elemente der Ziellösung und der Erfolgskriterien sind strukturierte Kernprozesse und die systemischen Wirkungszusammenhänge mit den Unterstüzungsprozessen. Diese Prozesse sichern mittels transparenter Abläufe und definierter Qualitätskriterien die Interoperabilität und die Etablierung von Anwendungen in der alltäglichen Versorgungspraxis.

Für den Bereich von Verfahrens- und Arbeitsanweisungen wurde ein strukturierter Prozess zur Entwicklung, Bewertung und Nutzung von Anforderungen, Profilen und anderer Spezifikationen entwickelt. Über strukturierte, digitale Formate werden der Einsatz von Telematik Anwendungen und technischer Assistenzsystem im häuslichen Bereich mit einem zentralen Datenmanagement verbunden. Das Ermündigung® Datenmanagement ist eine strukturierte, gepflegte Sammlung von anonymisierten Versorgungsprofilen sowie unterstützenden Dokumenten (Ergebnismessung).

„Elementarer Bereich unseres Qualitätsmanagements bildet die Prozessebene Schulung und Support“, führt da Silva weiter aus. In diesem Kernprozess wird der Betroffene, seine informell und formell Pflegenden sowie Ärzte über Einsatz und Anwendung technischer Assistenzsysteme und digitaler Anwendungen geschult. Das Ziel ist der sichere Umgang mit allen Systemkomponenten. Die Prozessebene Schulung und Support zielt darauf ab, den Betroffenen und seinen Dienstleistern bei allen Funktionen, Fragen zu und technischen Problemen von Systemkomponenten zu unterstützen. Eine prozessorientierte Dokumentation und Evaluation aller Anwendungen und Dienstleistungen trägt dazu bei, Wirksamkeit und Effizienz von Gesundheitsfürsorge und Krankheitsvorbeugung zu verbessern, da sich Betroffene, Angehörige, Leistungserbringer und Kostenträger ein genaueres Gesamtbild über den Einsatz technischer Assistenzsysteme machen können.

Die erlangte Auszeichnung für Ermündigung® durch das Qualitätsmanagement Zertifikat der mdc medical device certification GmbH macht deutlich, dass systematisch und erfolgreich an der Optimierung einer Betroffenenbetreuung und -versorgung gearbeitet wird.
„Alle unsere Dienstleistungen müssen sich zukünftig daran messen lassen, inwieweit es ihnen gelingt, die häusliche Lebens- und Pflegesituation von Betroffenen zu stabilisieren und dadurch Teilhabe sowie Selbstbestimmung zu sichern“, betont Kristina Hede, Qualitätsmanagementbeauftragte der OTB GmbH. Erst dadurch schaffen wir die Wohnung als dritten Standort für Gesundheit. Grundlagen bilden die individuelle Lebenswelt und das Alltagsmanagement der Menschen, die es zu erfragen, zu erfassen und aufzugreifen gilt.

Dadurch schafft das Ermündigung® Qualitätsmanagement System die Voraussetzungen für Kranken- und Pflegekassen, Gesundheitstelematik und technische Assistenzsysteme in Leistungskataloge und Satzungsleistungen aufzunehmen, um sie auf dem „Ersten Gesundheitsmarkt“ zu etablieren, und deren Leistung somit zu vergüten. „Mit unserem Management System sind wir in der Lage die Kassen auch von tatsächlichen Einsparpotentialen zu überzeugen“ betont da Silva.

Pressekontakt:

OTB GmbH
Meeraner Straße 7
12681 Berlin
Anja Schlicht
Telefon: 030-549873-161
E-Mail: a.schlicht@otb.info

Ermündigung® Webseite

Print Friendly, PDF & Email

Hits: 13






Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.