DGPPN-Hauptstadtsymposium „Psychisch kranke Straftäter: Therapie und Prognose“

Veröffentlicht am 02.01.2013 10:45 von Redaktion RehaNews24

Am 31. Januar 2013 findet das 14. DGPPN-Hauptstadtsymposium „Psychisch kranke Straftäter: Therapie und Prognose“ in Verbindung mit dem DGPPN-Referat „Forensische Psychiatrie“ statt.

Wir würden uns sehr freuen, Sie am 31. Januar 2013, 13.00-17.30 Uhr, im Auditorium Friedrichstraße, Quartier 110, Friedrichstraße 180, 10117 Berlin begrüßen zu dürfen.

Behandlung im Maßregelvollzug steht immer im Licht der Öffentlichkeit. Bundesweit werden gegenwärtig etwa 6600 Patienten stationär im psychiatrischen Krankenhaus auf Grundlage des § 63 StGB, etwa weitere 3000 in der Entziehungsanstalt auf Grundlage des § 64 StGB behandelt. Die ambulante Nachbetreuung in den forensischen Institutsambulanzen ist bundesweit etabliert und arbeitet sehr erfolgreich. Ungeachtet großer Fortschritte in der Behandlung und den sehr niedrigen Rückfallraten sieht die Öffentlichkeit die Behandlung im psychiatrischen Maßregelvollzug eher skeptisch. Berichte über Entweichung und seltene Zwischenfälle bestimmen zu Unrecht das Bild in der Öffentlichkeit. Aktuelle Rechtsprechungen des Bundesverfassungsgerichts wie zur medikamentösen Behandlung gegen den Willen der Patienten verändern das Behandlungsklima.

Gegenwärtige Entwicklungen des psychiatrischen Maßregelvollzugs werden auf dem Hauptstadtsymposium aufgegriffen, dabei sollen die psychiatrische Maßregelbehandlung, Behandlungskonzepte und Ergebnisse vorgestellt und diskutiert werden.

Neben einer Podiumsdiskussion freuen wir uns auf Redebeiträge von:

  • Prof. Dr. Wolfgang Maier, Universitätsklinikum Bonn
  • Prof. Dr. Jürgen Müller, Asklepios Klinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie, Göttingen
  • Dr. med. Nahlah Saimeh, LWL-Zentrum für Forensische Psychiatrie Lippstadt
  • Prof. Dr. med. Henning Saß, Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Universitätsklinikum Aachen
  • Dr. med. Rüdiger Müller-Isberner, Vitos Klinik für Forensische
    Psychiatrie Haina
  • Prof. Dr. med. Hans-Ludwig Kröber, Institut für Forensische
    Psychiatrie, Charité – Universitätsmedizin Berlin
  • Prof. Dr. med. Peer Briken, Institut für Sexualforschung und
    Forensische Psychiatrie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
  • Dr. Hans Holzhaider, Gerichtsreporter der Süddeutschen Zeitung, München (angefragt)

Das Symposium ist durch die Ärztekammer Berlin zertifiziert mit 5 Punkten.

Weitere Informationen, das vollständige Programm und Anmeldung finden Sie unter www.dgppn.de

Kontakt und Nachfragen:

Franziska Hoffmann, Dipl.-Betriebswirt (BA)

Assistentin DGPPN-Kongress, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN)

Reinhardtstraße 27 B
10117 Berlin-Mitte
Tel.-Nr.: 030-240477-217

Fax: 030-240477-229

E-Mail: f.hoffmann@dgppn.de
Internet: www.dgppn.de

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion RehaNews24

----------------------
Angaben gemäß § 5 TMG
Christian Kocura
Langenfelder Straße 51d
51371 Leverkusen

Vertreten durch: Christian Kocura

Redaktionsleitung: Susann Kocura
Telefon: 0151 - 12237994
E-Mail: redaktion@rehanews24.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 314962335

Hits: 10






Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.