Der Bundesverband Geriatrie e.V. (BV Geriatrie) kritisiert die festgelegten Pflegepersonaluntergrenzen im Bereich Geriatrie.

Veröffentlicht am 04.09.2018 10:48 von Redaktion RehaNews24

Pflegepersonaluntergrenzen-Verordnung (PpUGV): Der Bundesverband Geriatrie e.V. (BV Geriatrie) kritisiert die festgelegten Pflegepersonaluntergrenzen im Bereich Geriatrie. Notwendig ist eine klare Orientierung am Bedarf des Patienten.

Die im Entwurf der entsprechenden Ministerialverordnung festgelegten Pflegepersonaluntergrenzen für den Bereich der Geriatrie sind nicht ausreichend, um die Qualität der pflegerischen Versorgung geriatrischer Patienten weiter zu verbessern und eine Verbesserung der Arbeitssituation der in der Pflege Beschäftigten zu erreichen.

Der BV Geriatrie lehnt Pflegepersonaluntergrenzen, die ausschließlich darauf abzielen, Pflegefehler zu vermeiden, weiterhin ab. Diese führen nicht zu einer Verbesserung der Situation in der Pflege und können somit schwerwiegende Auswirkungen auf die Versorgungsqualität der Patienten haben. Der Vorstandsvorsitzende des Verbandes, Herr Ansgar Veer, unterstrich: „Um eine am Bedarf des Patienten orientierte Pflegepersonalausstattung sicher zu stellen, ist aus Sicht des BV Geriatrie die Einführung eines Instruments zur Personalbedarfsermittlung geboten.“ Eine modernisierte Pflegepersonal-Regelung (PPR) ist dabei nicht nur für die Festlegung von Personaluntergrenzen geeignet. Die erfassten PPR-Minuten der Kalkulationshäuser können auch im Pflegeaufwandskatalog sowie im Pflegeerlöskatalog weitergeführt beziehungsweise ergänzt werden.

Darüber hinaus werden die in der Verordnung geforderten umfangreichen Meldepflichten der Krankenhäuser durch den BV Geriatrie kritisch beurteilt. Die damit verbundenen Dokumentations- und Nachweispflichten führen zu einem weiteren Anstieg des Bürokratieaufwandes in den Krankenhäusern. „Dokumentation und Kontrolle müssen sein“, sagte Veer, „aber es erscheint sehr fraglich, ob im konkreten Fall der Aufwand in einem angemessenen Verhältnis steht.“

Die vollständige Stellungnahme des Bundesverbandes Geriatrie e.V. zum Entwurf der Pflegepersonaluntergrenzen-Verordnung ist auf der Homepage des BV Geriatrie abrufbar.

Bundesverband Geriatrie e.V.
Vorstandsvorsitzender: Dipl.-Kfm. Ansgar Veer
Geschäftsführer: RA Dirk van den Heuvel
Reinickendorfer Straße 61
13347 Berlin
Tel.: 030 / 339 88 76 – 10
Fax: 030 / 339 88 76 – 20

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion RehaNews24

----------------------
Angaben gemäß § 5 TMG
Christian Kocura
Langenfelder Straße 51d
51371 Leverkusen

Vertreten durch: Christian Kocura

Redaktionsleitung: Susann Kocura
Telefon: 0151 - 12237994
E-Mail: redaktion@rehanews24.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 314962335

Hits: 211



« (Vorheriger Beitrag)