Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr übernimmt die Schirmherrschaft der aktuellen Kampagne der Deutschen Rheuma-Liga „Aktiv gegen Rheumaschmerz“

Veröffentlicht am 19.12.2011 15:24 von Redaktion RehaNews24.de

Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband e.V.
PRESSEMITTEILUNG

Berlin/Bonn – Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr übernimmt die Schirmherrschaft der aktuellen Kampagne der Deutschen Rheuma-Liga „Aktiv gegen Rheumaschmerz“. „Wir freuen uns sehr, dass Minister Bahr unser Anliegen ganz persönlich unterstützen will“, sagt Prof. Dr. Erika Gromnica-Ihle, Präsidentin der Deutschen Rheuma-Liga. „Für unsere 11.000 ehrenamtlich Aktiven bedeutet die Schirmherrschaft Ermutigung und Anerkennung ihres Engagements. Sie gehen tagtäglich mit gutem Beispiel voran. Mit der Kampagne wollen wir jetzt vor allem die passiven Rheumakranken erreichen und zu mehr Beweglichkeit ermuntern.“

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr: „Die Kampagne der Deutschen Rheuma-Liga unterstützt und motiviert Menschen mit rheumatischen Erkrankungen. Durch Angebote, wie Bewegungstherapie, können Schmerzen gelindert und mehr Lebensqualität erreicht werden. Aus der gemeinsamen Aktivität mit anderen Betroffenen lässt sich zudem Kraft schöpfen für den Umgang mit der Erkrankung, weil man sieht, dass man nicht alleine ist.“

Zwei Jahre lang werden die Verbände und ehrenamtlichen Gruppen der Rheuma-Liga bundesweit mit vielen Veranstaltungen über Bewegungsmöglichkeiten informieren und Betroffene zu mehr Aktivität im Alltag motivieren. Ein Bewegungsposter mit einfachen Übungen steht kostenlos zur Verfügung. Im Sommer wird ein „Rheumabus“ durch 35 Städte touren. Start ist der 6. Juni 2012 in Berlin. Mehr Informationen gibt es im Internet: www.aktiv-gegen-rheumaschmerz.de.

20 Millionen Menschen leben in Deutschland mit rheumatischen Erkrankungen. Am häufigsten sind Arthrose, chronische Rücken- und Kreuzschmerzen, Osteoporose und Schmerz-Muskelerkrankungen, wie Fibromyalgie. Bewegungstherapie, Muskelaufbautraining aber auch moderate sportliche Angebote, wie Walking, Fahrradfahren und Aquacycling, sind hilfreich. Mäßig aber regelmäßig sollte man trainieren; um Fehlhaltungen zu vermeiden am besten unter Anleitung von Physiotherapeuten.

Die Deutsche Rheuma-Liga ist mit über 260.000 Mitgliedern der größte Patientenselbsthilfeverband in Deutschland. Bundesweit organisieren die Verbände  12.000 Bewegungstherapiegruppen, die sich ein oder mehrmals pro Woche in Gymnastikräumen und Schwimmbädern treffen.

Die Bewegungskampagne der Deutschen Rheuma-Liga wird von allen 16 Landesverbänden  und den drei Mitgliedsverbänden unterstützt. Es beteiligen sich zudem die Arbeitsgemeinschaft der regionalen kooperativen Rheumazentren, der Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V., der Berufsverband Deutscher Rheumatologen e.V., die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie e.V., die Deutsche Gesellschaft für orthopädische Rheumatologie e.V, die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V., die Rheumastiftung sowie der Verband Rheumatologischer Akutkliniken e.V. an der Kampagne. Finanziert wird die Kampagne aus Eigenmitteln der Rheuma-Liga und der Partner sowie durch Sponsoring. Weitere Förderer sind angefragt.

Kontakt:
Susanne Walia
Maximilianstr. 14
53111 Bonn
http://www.rheuma-liga.de

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion RehaNews24.de

----------------------
Angaben gemäß § 5 TMG
Christian Kocura
Langenfelder Straße 51d
51371 Leverkusen

Vertreten durch: Christian Kocura

Redaktionsleitung: Susann Kocura
Telefon: 0151 - 12237994
E-Mail: redaktion@rehanews24.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 314962335

Hits: 6






Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.