Berlin Cert GmbH präsentiert erstes Online-Präqualifizierungsverfahren auf der REHAB 2011 in Karlsruhe (19. bis 21. Mai)

Veröffentlicht am 20.04.2011 10:10 von K. Weinhold

– Live-Demo von “praequalifizierung-einfach-online.de”  in Halle 2, Stand I 40
– Vortrag zum Thema “Kosten und Nutzen der Präqualifizierung für medizinischer Leistungserbringer” am 19. und 20. Mai

Berlin im April 2011. Seit der Benennung der Präqualifizierungsstellen durch den GKV Spitzenverband brodelt es gewaltig in den verschiedenen Branchen der medizinischen Leistungserbringer. Lohnt sich das neue Verfahren für mein Unternehmen? Sollte ich den Prozess zeitnah einleiten oder zunächst abwarten? Für welche Präqualifizierungsstelle entscheide ich mich? Diese und mehr Fragen beschäftigen insbesondere die medizinischen Leistungserbringer aus den Bereichen der Rehabilitation und Pflege sowie die Sanitätshäuser und Orthopädietechniker.

Die Berlin Cert GmbH ist eine der unabhängigen Präqualifizierungsstellen, die seit Januar dieses Jahres ihre Dienste anbieten. Mit dem Internet-Portal “präqualifizierung-einfach-online.de” (pq-einfach-online.de) ermöglichen die Experten der Prüfstelle für medizinische Geräte eine schnelle, transparente und digitale Abwicklung des Präqualifizierungsverfahrens: Einfach Online.

Welche Anforderungen ein Leistungserbringer erfüllen muss, um eine Präqualifizierung zu erhalten, erfährt er bereits, wenn er sich per Mausklick ein unverbindliches Kostenangebot erstellen lässt.  „Wir freuen uns, dass unser Internet-Portal so gut angenommen wird,“ sagt Peter Diesing, Geschäftsführer der Berlin Cert GmbH. „Mit der Möglichkeit, die Präqualifizierung online abzuwickeln, haben wir den Nerv der Zeit getroffen. Dadurch, dass die Erstellung und Bearbeitung der Kostenvoranschläge bei medizinischen Leistungserbringern seit einiger Zeit zum großen Teil digital erfolgt, verfügen die meisten Betriebe über die nötige digitale Infrastruktur.“

Auf der REHAB 2011 in Karlsruhe haben Aussteller und Besucher die Möglichkeit, das Online-Präqualifizierungsverfahren am BerlinCert-Stand in Halle 2, Stand I 40 live zu testen. Außerdem findet  am 19. und am 20. Mai im Rahmen des Konferenzprogramms ein Vortrag zum Thema “Die Präqualifizierung von Leistungserbringern – Nur wieder mehr Kosten oder echte Chance zur Effizienzsteigerung?” statt. Weitere Infos und Anmeldung zum Vortrag unter www.berlincert.de oder über das Pressebüro.

Weitere Infos und Anmeldung zum Präqualifizierungsverfahren unter www.praequalifizierung-einfach-online.de oder über das Pressebüro. Besuchen Sie uns auf der REHAB 2011 in Halle 2 auf Stand I 40!

Über die Berlin Cert GmbH

Die heutige Berlin Cert GmbH wurde 1980 zur Erweiterung des Prüfspektrums der bereits seit 1916 bestehenden Institution als Prüfstelle für Medizinische Geräte an der TU Berlin ins Leben gerufen. Als benannte Stelle für Medizinprodukte führt das Unternehmen neben Produktprüfungen nach dem Medizinproduktegesetz auch die Prüfung der technischen Unbedenklichkeit von Geräteprototypen vor deren klinischer Erprobung durch. Zum Leistungsportfolio gehört auch die Zertifizierung von Qualitätsmanagementsystemen nach DIN EN ISO 13485 sowie die Durchführung von freiwilligen Produktprüfungen.

Am 1. Januar 2001 wurde die Prüf- und Zertifizierstelle in eine private Kapitalgesellschaft mit der Bezeichnung Berlin Cert Prüf- und Zertifizierstelle für Medizinprodukte GmbH an der Technischen Universität Berlin überführt. Die Berlin Cert GmbH beschäftigt 20 fest angestellte Mitarbeiter und verfügt zusammen mit ihren Kooperationspartnern über ein bundesweites Netzwerk von ebenso vielen Auditoren und technischen Fachexperten. Geschäftsführer der Gesellschaft ist Herr Dr.-Ing. Peter Diesing (www.berlincert.de).

Print Friendly, PDF & Email

Hits: 9



« (Vorheriger Beitrag)



Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.