Bedauerlich für das Kind und schlecht für die Gesellschaft

Veröffentlicht am 22.05.2013 10:45 von redaktion

 

  • Zahl der Anträge für Kinder- und Jugendlichenrehabilitationen sinkt bundesweit um 15,2% bei steigendem Bedarf
  • Die „Aktion Kinderreha“ der Dr. Becker Klinik Norddeich sagt dieser Entwicklung jetzt den Kampf an
  • Aufklärung der Eltern, Kinder- und Hausärzte als oberstes Ziel

 

Norden Norddeich. Die Zahlen sind alarmierend: In Deutschland. leiden rund 1,8 Millionen Kinder und Jugendliche an Übergewicht (Adipositas), eine Million an psychischen Erkrankungen und 600.000 an Asthma. Gleichzeitig sind die Antragszahlen für Kinder- und Jugendlichenrehabilitationen bei den Rentenversicherungsträgern seit Jahren stark rückläufig. Wurden 2007 bundesweit noch 85.166 Anträge gestellt, waren es 2011 nur noch 72.186. Das ist ein Minus von 15,2 Prozent.

Über die Gründe kann nur spekuliert werden. „Wir vermuten, dass einige Eltern möglicherweise falsche Annahmen im Zusammenhang mit der Kinderrehabilitation treffen. Kein Kind muss heutzutage alleine in Reha noch werden Hartz-IV-Bezüge während einer Maßnahme reduziert.“ Diese Vorstellungen oder die Sorge, das Kind könne wichtigen Schulstoff verpassen, führten häufig dazu, dass trotz einer Erkrankung des Kindes kein Antrag gestellt würde, erläutert Daniel Schwartz, Verwaltungsdirektor der Dr. Becker Klinik Norddeich. „Dabei ist gerade das Argument mit dem Schulstoff sehr kurzsichtig. Während der Reha geht es ja genau darum, die Schul- und Ausbildungsfähigkeit zu stabilisieren. Außerdem bieten wir und andere Kinderrehaeinrichtungen immer auch Schulunterricht an.“

Daniel Schwartz

Daniel Schwartz

Schwartz betrachtet mit Sorge die seit Jahren rückläufigen Antragszahlen für Kinderreha. „Natürlich geht es da auch um unsere Belegung als Rehaklinik und unsere wirtschaftliche Existenz. Viele kleinere Einrichtungen, die kein zweites und drittes Standbein haben wie wir, mussten bereits schließen. Aber die Entwicklung sollte uns alle beunruhigen. Krankheiten im Kindes- und Jugendalter, die nicht oder nur unzureichend behandelt werden, können die Entwicklung des Kindes und seine Lebensqualität und Leistungsfähigkeit im Erwachsenenalter stark beeinträchtigen. Das ist nicht nur sehr bedauerlich für das Kind, sondern das kann auch negative Auswirkungen auf unsere Gesellschaft haben.“

Der gebürtige Rheinländer hat deshalb die „Aktion Kinderreha“ ins Leben gerufen. Ziel der Initiative ist es, ein breites öffentliches Bündnis zu schaffen, welches sich für die Kinderreha einsetzt und betroffenen Eltern den Zugang erleichtert. Erste Maßnahmen sind die Live-schaltung der Internetseite www.aktion-kinderreha.de mit Informationen rund um die Themen wie chronische Krankheiten bei Kindern und Reha-Antragstellung sowie ein Schreiben an wichtige Institutionen und Verbände mit der Bitte um Unterstützung.

„Es ist jetzt wichtig, dass wir Mitstreiter finden und auf breiter Ebene über die Möglichkeiten der Kinderreha aufklären. Dafür suchen wir Privatpersonen, die bereit sind, Botschafter für die Sache zu werden. Kliniken, Leistungsträger, Vereine oder sonstige Einrichtung aus dem Bereich Kinderreha können sich ebenfalls als Partner und Sponsoren beteiligen.“

Als erster prominenter Unterstützer und Befürworter der Aktion konnte bereits die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation e. V. (DEGEMED) gewonnen werden. Wer das Anliegen der „Aktion Kinderreha“ ebenfalls unterstützen möchte oder sich einfach weiter über das Thema informieren will, kann über die Homepage www.aktion-kinderreha.de Kontakt zu Herrn Schwartz aufnehmen.

Bildunterschrift

Daniel Schwartz, Verwaltungsdirektor der Dr. Becker Klinik Norddeich will mit der „Aktion Kinderreha“ ein breites öffentliches Bündnis schaffen, welches sich für die Kinderreha einsetzt.

Dr. Becker Klinik Norddeich

Die Dr. Becker Klinik Norddeich ist eine Einrichtung für orthopädische, psychosomatische und pädiatrische Rehabilitation. Als eine von nur wenigen Kliniken in Deutschland bietet sie Therapien für Erwachsene und Kinder in einem Haus an. Insgesamt behandeln die rund 150 Mitarbeiter verschiedenster Fachrichtungen über 3.800 Patienten jährlich. Direkt an der Nordsee in einer sehr attraktiven Lage, bietet sie den Patienten wirksame Therapie und Regeneration in einem einzigartigen Klima. Die gesundheitsfördernde, immunstimulierende Meeresluft mit ihrem hohen Feuchtigkeits-, Jod- und Salzgehalt unterstützt dabei durch die Aktivierung von Selbstheilungskräften den Gesundungsprozess.

 

Dr. Becker Klinikgesellschaft mbH & Co. KG
Rebecca Jung
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Parkstraße 10

 50968 Köln 

Tel. : (+49) 221 – 934647-48 / Fax : -40 

 rjung@dbkg.de   http://www.dbkg.de

Print Friendly, PDF & Email

redaktion

----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-0
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de

Hits: 0






Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

*

Diese Website zeichnet einige statistische Daten über ihre Benutzer und deren Herkunft anonymisiert auf, um Ihnen einen besseren Service anbieten zu können. Das geschieht unter Berücksichtigung der Datenschutzgrundverordnung DSGVO /European General Data Protection Regulation. Wenn Sie dem nicht zustimmen wollen, klicken Sie bitte hier auf: Ich lehne ab . Das System speichert dann Ihre Entscheidung als Cookie für ein Jahr auf Ihrem Rechner. Ich stimme zu, Ich lehne ab.
860