BDH bedauert Rücktritt von Bundespräsident Horst Köhler

Veröffentlicht am 02.06.2010 15:22 von Redaktion RehaNews24

BDH Bundesverband Rehabilitation bedauert Rücktritt von Bundespräsident Horst Köhler

Bonn, 02. Juni – Mit Respekt und Bedauern hat der Vorstand des BDH Bundesverbandes Rehabilitation den Rücktritt von Bundespräsident Horst Köhler zur Kenntnis genommen. Dazu erklärt die Bundesvorsitzende, Ilse Müller:

“Die Entscheidung war für uns alle mehr als nur überraschend. Es kommt einem politischen Beben gleich, wenn ein deutscher Bundespräsident auf diese Weise aus seinem Amt scheidet. Sein Rücktritt ist umso bedauerlicher, ruft man sich seine außerordentliche Beliebtheit in der Bevölkerung vor Augen. Sein Beitrag zur Glaubwürdigkeit und Bürgernähe war für die politische Kultur Deutschlands unverzichtbar.

Horst Köhler hat zu jeder Zeit sein Augenmerk auf die Schwächeren in unserer Gesellschaft gerichtet. Ehrenamtliches Engagement und unverzichtbare Tugenden wie Solidarität und Uneigennützigkeit fanden in seiner Person höchste Wertschätzung. Uns bleibt unter vielen Aspekten sein besonderes Engagement auf dem afrikanischen Kontinent in Erinnerung und seine Kompetenz bei der Suche nach Antworten auf die wichtigen Fragen unserer Zeit.
Es ist in der Zukunft darauf zu achten, den unbedingten Respekt vor dem Amt des Bundespräsidenten und damit auch die politische Kultur Deutschlands zu wahren.”

— Ende der Pressemitteilung —

Über den BDH Bundesverband Rehabilitation
Der BDH ist die größte deutsche Fachorganisation auf dem Gebiet der Rehabilitation von neurologischen Patienten. Weiterhin bietet der BDH rechtliche Beratung und professionelle Vertretung vor Behörden und den Instanzen der Sozialgerichtsbarkeit sowie ehrenamtliche soziale Betreuung an. Die stationäre neurologische Rehabilitation nimmt einen wichtigen Stellenwert innerhalb des Leistungsangebotes des BDH ein, um Menschen nach einem Unfall oder sonstiger neurologischer und geriatrischer Krankheit Unterstützung auf dem Weg zurück ins Leben zu bieten.

Der BDH hat in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gebiet der neurologischen Rehabilitation Pionierarbeit geleistet und Einrichtungen gegründet, die bis heute Maßstäbe setzen und von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, den Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungen und Versorgungsämtern sowie der Bundesanstalt für Arbeit in Anspruch genommen werden. In der Trägerschaft des BDH befinden sich heute fünf über ganz Deutschland verteilte neurologische Kliniken. Dazu kommen das Rehabilitationszentrum für Jugendliche in Vallendar und das Neurologische Therapie- und Beratungszentrum Offenburg.

Kontakt:
BDH Bundesleitung
Eifelstr. 7, 53119 Bonn
tel 0228-96984-0   fax 0228-96984-99   mail presse@bdh-bonn.de
www.bdh-reha.de

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion RehaNews24

----------------------
Angaben gemäß § 5 TMG
Christian Kocura
Langenfelder Straße 51d
51371 Leverkusen

Vertreten durch: Christian Kocura

Redaktionsleitung: Susann Kocura
Telefon: 0151 - 12237994
E-Mail: redaktion@rehanews24.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 314962335

Hits: 9




BDH bedauert Rücktritt von Bundespräsident Horst Köhler

Veröffentlicht am 02.06.2010 15:22 von Redaktion RehaNews24

BDH Bundesverband Rehabilitation bedauert Rücktritt von Bundespräsident Horst Köhler

Bonn, 02. Juni – Mit Respekt und Bedauern hat der Vorstand des BDH Bundesverbandes Rehabilitation den Rücktritt von Bundespräsident Horst Köhler zur Kenntnis genommen. Dazu erklärt die Bundesvorsitzende, Ilse Müller:

“Die Entscheidung war für uns alle mehr als nur überraschend. Es kommt einem politischen Beben gleich, wenn ein deutscher Bundespräsident auf diese Weise aus seinem Amt scheidet. Sein Rücktritt ist umso bedauerlicher, ruft man sich seine außerordentliche Beliebtheit in der Bevölkerung vor Augen. Sein Beitrag zur Glaubwürdigkeit und Bürgernähe war für die politische Kultur Deutschlands unverzichtbar.

Horst Köhler hat zu jeder Zeit sein Augenmerk auf die Schwächeren in unserer Gesellschaft gerichtet. Ehrenamtliches Engagement und unverzichtbare Tugenden wie Solidarität und Uneigennützigkeit fanden in seiner Person höchste Wertschätzung. Uns bleibt unter vielen Aspekten sein besonderes Engagement auf dem afrikanischen Kontinent in Erinnerung und seine Kompetenz bei der Suche nach Antworten auf die wichtigen Fragen unserer Zeit.
Es ist in der Zukunft darauf zu achten, den unbedingten Respekt vor dem Amt des Bundespräsidenten und damit auch die politische Kultur Deutschlands zu wahren.”

— Ende der Pressemitteilung —

Über den BDH Bundesverband Rehabilitation
Der BDH ist die größte deutsche Fachorganisation auf dem Gebiet der Rehabilitation von neurologischen Patienten. Weiterhin bietet der BDH rechtliche Beratung und professionelle Vertretung vor Behörden und den Instanzen der Sozialgerichtsbarkeit sowie ehrenamtliche soziale Betreuung an. Die stationäre neurologische Rehabilitation nimmt einen wichtigen Stellenwert innerhalb des Leistungsangebotes des BDH ein, um Menschen nach einem Unfall oder sonstiger neurologischer und geriatrischer Krankheit Unterstützung auf dem Weg zurück ins Leben zu bieten.

Der BDH hat in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gebiet der neurologischen Rehabilitation Pionierarbeit geleistet und Einrichtungen gegründet, die bis heute Maßstäbe setzen und von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, den Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungen und Versorgungsämtern sowie der Bundesanstalt für Arbeit in Anspruch genommen werden. In der Trägerschaft des BDH befinden sich heute fünf über ganz Deutschland verteilte neurologische Kliniken. Dazu kommen das Rehabilitationszentrum für Jugendliche in Vallendar und das Neurologische Therapie- und Beratungszentrum Offenburg.

Kontakt:
BDH Bundesleitung
Eifelstr. 7, 53119 Bonn
tel 0228-96984-0   fax 0228-96984-99   mail presse@bdh-bonn.de
www.bdh-reha.de

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion RehaNews24

----------------------
Angaben gemäß § 5 TMG
Christian Kocura
Langenfelder Straße 51d
51371 Leverkusen

Vertreten durch: Christian Kocura

Redaktionsleitung: Susann Kocura
Telefon: 0151 - 12237994
E-Mail: redaktion@rehanews24.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 314962335

Hits: 0