Ausschreibung Wolfram-Keup-Förderpreis 2016

Veröffentlicht am 21.04.2015 13:16 von buss

logo_hks39_neuDer Bundesverband für stationäre Suchtkrankenhilfe e.V. vergibt zum vierten Mal den ‚Wolfram-Keup-Förderpreis’ für die beste wissenschaftliche oder praxisorientierte Arbeit auf dem Gebiet der Entstehung und Behandlung von Missbrauch und Sucht.

Aus dem Nachlass des Projektes ‚Frühwarnsystem zur Erfassung von Veränderungen der Missbrauchsmuster chemischer Substanzen in der Bundesrepublik Deutschland’, das Professor Wolfram Keup initiiert und bis zu seinem Tod am 4. Januar 2007 geleitet hat, wird zur Erinnerung an den Stifter alle zwei Jahre der ‚Wolfram-Keup-Förderpreis’ öffentlich ausgeschrieben und vergeben.

Alle Personen und Institutionen, die sich in der wissenschaftlichen Forschung oder der therapeutischen Behandlungspraxis mit den Themen Missbrauch und Sucht beschäftigen, sind aufgefordert, sich mit eigenen Untersuchungen oder Projekten um den Wolfram-Keup-Förderpreis 2016 zu bewerben. Die vorgelegten Arbeiten müssen sich mit der Entstehung oder der Behandlung von Missbrauch und Sucht (mit oder ohne Substanzbezug) beschäftigen. Dabei kann es sich um wissenschaftliche Studien handeln, aber auch die Realisierung von Präventionsmaßnahmen oder die Erprobung von Behandlungskonzepten. Der Förderpreis ist mit einem Preisgeld von 2.000 € ausgestattet.

Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2015. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der Wissenschaftlichen Jahrestagung des buss am 16. März 2016 in Berlin. Weitere Informationen erhalten Sie in den Ausschreibungsunterlagen unter www.suchthilfe.de oder direkt in der Geschäftsstelle, buss@suchthilfe.de, Tel. 0561/77 93 51.

Print Friendly, PDF & Email

buss

Bundesverband für stationäre Suchtkrankenhilfe e.V.
Wilhelmshöher Allee 273
34131 Kassel
Fon 0561 779351
Fax 0561 102883
buss@suchthilfe.de
www.suchthilfe.de