Dortmund, den 11.12.2018

 

Sehr geehrte Abonnentin,
sehr geehrter Abonnent,

hier kommt Ihr wöchentlicher Newsletter von RehaNews24 mit 7 neuen Nachrichten für Sie. Die neuesten Nachrichten lesen Sie täglich auf der Website von RehaNews 24.

Sie erhalten diese Mail, weil Sie mit der Mailadresse subscriber im Empfängerkreis des E-Mail-Newsletters eingetragen sind. Sie können sich jederzeit unter vom Newsletter abmelden wieder abmelden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team von rehaNews24

E-Mail: info@rehanews24.de

RehaNews24 ist ein Service der Agentur müller:kommunikation,
Stefan Müller, Eichhoffstraße 36, 44229 Dortmund
info@muellerkom.de, www.muellerkom.de, Tel.: 0231/47798830




---
Mit dem Fahrrad für die Reha warb die Bäder- und Rehatour schon 2014. Das Bild zeigt den damaligen Start in Münster. Quelle: DRV Westfalen

Radtour der besonderen Art: 800 Kilometer radeln für die Reha

800 Kilometer radeln für die Reha! Nach dem Premieren-Erfolg im vergangenen Jahr startet am Freitag, 28. August, in Münster die zweite Auflage der großen „Bäder- und Reha-Radtour“ quer durch Nordrhein-Westfalen. Den feierlichen Startschuss zu dieser besonderen Radtour gibt NRW-Wissenschafts-ministerin Svenja Schulze um 10 Uhr vor dem Hautpeingang der Deutschen Rentenversicherung Westfalen an der Gartenstraße 194 in Münster. Ganz nebenbei wird bei der Reha-Tour übrigens auch für einen guten Spenden-Zweck kräftig in die Pedalen getreten.

Mehr...

---

Welttag der Suizidprävention am 10. September

Am 10. September 2015 findet unter dem Motto „Preventing Suicide: Reaching out and Saving Lives“ der Welttag der Suizidprävention statt, der von der International Association for Suizide Prevention (IASP) und der Weltgesundheitsorganisation WHO das erste Mal 2003 ausgerufen wurde. Mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen wollen bundesweit verschiedene Initiativen auf die immer noch weitgehend verdrängte Problematik der Suizidalität in Deutschland aufmerksam machen. Die Forderung nach einer nationalen Aufklärungskampagne zur Prävention von Suizid wird dabei immer lauter.

Mehr...

---
2013 waren 65 % der Ärztinnen und Ärzte in Praxen mindestens 50 Jahre alt

2013 waren 65 % der Ärztinnen und Ärzte in Praxen mindestens 50 Jahre alt

Ende 2013 waren 65 % der in Praxen tätigen Ärztinnen und Ärzte mindestens 50 Jahre alt. Gut ein Viertel (26 %) war bereits 60 Jahre und älter. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, war die Altersgruppe der mindestens 50-jährigen auch bei Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten mit 69 % sowie bei Zahnärztinnen und Zahnärzten einschließlich Kieferorthopädinnen und -orthopäden in den jeweiligen Praxen mit 50 % überdurchschnittlich stark vertreten.

Mehr...

---
medicoreha Welsink Akademie eröffnet neuen Standort

medicoreha Welsink Akademie eröffnet neuen Standort

Prominente Gäste waren jetzt zur Eröffnung des neuen Standorts der medicoreha Welsink Akademie GmbH zum Hammfelddamm in Neuss gekommen. In einem modernen Ambiente werden dort Physio- und Ergotherapeuten ausgebildet. Einig waren sich nach der Veranstaltung die Gäste: Das Berufsbild wird aufgrund einer alternden Gesellschaft in Zukunft mehr gebraucht denn je. Das Potenzial ist vorhanden: 450 staatlich anerkannte Ausbildungsplätze stehen an den medicoreha-Standorten Neuss und Essen zur Verfügung

Mehr...

---
Klinikerweiterung: Alzheimer Therapiezentrum Ratzeburg auf Erfolgskurs

Klinikerweiterung: Alzheimer Therapiezentrum Ratzeburg auf Erfolgskurs

Mit dem Erfolg der Rehabilitation nach dem "Ratzeburger Modell" wachsen nun auch die Kapazitäten: Am 31. Juli 2015 weihten Geschäftsführung und Mitarbeiter mit Gästen aus Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik, mit Vertretern von Beratungsstellen, Alzheimergesellschaften, Angehörigenverbänden und Kostenträgern die neuen Räume der erweiterten Klinik ein.

Mehr...

---
Thomas Keck, Erster Direktor der DRV Westfalen und Dr. Boris Augurzky vom RWI.

Rehabilitation wirkt

Wirksamkeit bestätigt. Rehabilitation führt zu einer deutlichen Verbesserung des Gesundheitszustandes. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Rheinisch-westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI), die im Auftrag der Deutschen Rentenversicherungen Westfalen und Rheinland erstellt wurde.

Mehr...

---
Post-its als Gedächtnisstütze: Bundesweit sind schätzungsweise 200.000 Führerscheinbesitzer über 65 Jahren von Demenz betroffen. Quelle: "obs/AUTO BILD"

AUTO BILD: Demente Autofahrer sind ein unterschätztes Risiko im Straßenverkehr

Demente Autofahrer sind laut Experten ein erheblich unterschätztes Risiko im Straßenverkehr. Für sich selbst - und für andere. Wie AUTO BILD in der Ausgabe 34/2015 (EVT: 21.8.2015) berichtet, sind in Deutschland 200.000 Führerscheinbesitzer über 65 Jahren betroffen.

Mehr...