Dortmund, den 24.10.2018

 

Sehr geehrte Abonnentin,
sehr geehrter Abonnent,

hier kommt Ihr wöchentlicher Newsletter von RehaNews24 mit 8 neuen Nachrichten für Sie. Die neuesten Nachrichten lesen Sie täglich auf der Website von RehaNews 24.

Sie erhalten diese Mail, weil Sie mit der Mailadresse subscriber im Empfängerkreis des E-Mail-Newsletters eingetragen sind. Sie können sich jederzeit unter vom Newsletter abmelden wieder abmelden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team von rehaNews24

E-Mail: info@rehanews24.de

RehaNews24 ist ein Service der Agentur müller:kommunikation,
Stefan Müller, Eichhoffstraße 36, 44229 Dortmund
info@muellerkom.de, www.muellerkom.de, Tel.: 0231/47798830




---
111. Deutscher Bädertag vom 24. bis 26. September 2015 in Bad Wildbad

111. Deutscher Bädertag vom 24. bis 26. September 2015 in Bad Wildbad

Bereits zum 111. Mal veranstaltet der Deutsche Heilbäderverband e.V. den Deutschen Bädertag. Der Bädertag ist der Branchentreff des traditionsreichsten Gesundheits- und Tourismusverbandes Deutschlands. Die Heilbäder und Kurorte in Deutschland sind mit rund 400.000 direkt und indirekt Beschäftigten und einem jährlichen Umsatz von rund 30 Mrd. Euro ein bedeutender Standort für Gesundheitsleistungen und Tourismus.

Mehr...

---
14. Woche des Sehens - bundesweite Informationskampagne vom 8.-15. Oktober 2015

14. Woche des Sehens - bundesweite Informationskampagne vom 8.-15. Oktober 2015

"Auf Augenhöhe" heißt das Thema der diesjährigen Woche des Sehens, die am 8. Oktober startet. In diesem Jahr beginnt die Aktionswoche somit am "Welttag des Sehens", der jährlich am zweiten Donnerstag im Oktober stattfindet. Enden wird die Kampagne eine Woche später, am 15. Oktober, dem internationalen "Tag des weißen Stocks". Dazwischen haben Interessierte und Betroffene die Möglichkeit, an zahlreichen Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet teilzunehmen. Das Angebot reicht dabei von medizinischen Vorträgen über Hilfsmittelausstellungen bis hin zu Aktionen in Fußgängerzonen rund um die Themen Blindheit, Sehen und Sehbehinderung.

Mehr...

---
Immer mehr Menschen wollen im Alter in einer Gemeinschaft leben

Immer mehr Menschen wollen im Alter in einer Gemeinschaft leben

Der Wunsch nach Wohnen in Gemeinschaft ist ein Trend in den Städten. Hier sind die Realisierungsmöglichkeiten beim Neubau aber zunehmend begrenzt: Die Preise in Innenstadtlagen sind stark gestiegen. Allein die Baukosten sind aufgrund der Vorgaben zur Energieeffizienz zwischen 2000 und 2012 enorm gewachsen. Auf dem DEMOGRAFIEKONGRESS am 03. und 04.09.2015 werden zahlreiche Praxisbeispiele für innovative und gemeinschaftliche Wohnangebote in Städten vorgestellt

Mehr...

---
Burnout in der Finanz- und Versicherungsbranche: Dr. Becker Brunnen-Klinik entwickelt eigenes Therapiekonzept

Burnout in der Finanz- und Versicherungsbranche: Dr. Becker Brunnen-Klinik entwickelt eigenes Therapiekonzept

Es ist ein beunruhigender Trend: 50 % der Angestellten aus der Finanz- und Versicherungsbranche sind laut einer Studie der Deutschen Versicherungsbörse („Burnout-Gefährdung in der Versicherungsbranche“, 2015) akut gefährdet, an Burnout zu erkranken oder bereits erkrankt. Als Ursachen geben viele die gefühlte Arbeitslast, fehlende Wertschätzung und Ohnmachtsgefühle an. Darauf hat die Dr. Becker Brunnen-Klinik mit einem branchenspezifischen Therapieprogramm reagiert.

Mehr...

---
Fortbildung Pathologischer PC-/Internet-Gebrauch

Fortbildung Pathologischer PC-/Internet-Gebrauch

Patienten mit verschiedenen Syndromen des Pathologischen PC-/Internet-Gebrauchs werden - bei insgesamt steigenden Fallzahlen - seit einigen Jahren in unterschiedlichen ambulanten und stationären Settings behandelt. In dem Seminar wird das Erscheinungsbild des Pathologischen PC-/Internet-Gebrauchs in seinen Facetten vorstellt und mit anderen psychischen Störungen verglichen.

Mehr...

---
Schlüsselrolle hausärztlicher Praxen bei Alkoholismus

Schlüsselrolle hausärztlicher Praxen bei Alkoholismus

Der 8. Band in der APOLLON Schriftenreihe zur Gesundheitswirtschaft ist eine Bestandsaufnahme zur Versorgung alkoholkranker Menschen und schildert die Schlüsselrolle der hausärztlichen Hilfen. In sechs Kapiteln nähert sich Katharina Liegmann fundiert und lesefreundlich dem wichtigen Thema. Basis ihrer Arbeit ist dabei eine mit dem Zentrum für interdisziplinäre Suchtforschung (ZIS) der Universität Hamburg durchgeführte Studie, die eine Bestandsaufnahme und mögliche Verbesserung von alkoholbezogenen Interventionen im hausärztlichen Bereich zum Ziel hatte.

Mehr...

---
Ein Wegbereiter der Prävention und Herzexperte wird 65

Ein Wegbereiter der Prävention und Herzexperte wird 65

Geschäftsführung (Ellio Schneider, rechts) und Klinikleitung (Horst Veile-Reiter, links) gratulieren dem Neutrauchburger Chefarzt für Kardiologie zum runden Jubiläum Isny-Neutrauchburg – Zwanzig Jahre bei den Waldburg-Zeil Kliniken und 65 Jahre jung - Prof. Dr. med. Harry Hahmann, Chefarzt der Abteilung Kardiologie in der Klinik Schwabenland, hatte am Montag nicht nur einen Anlass zu feiern. Ellio Schneider, Geschäftsführer der Waldburg-Zeil Kliniken, und …

Mehr...

---
Verbessertes Wahlrecht für Mütter: Mehr Mitsprache bei der Auswahl der richtigen Kurklinik

Verbessertes Wahlrecht für Mütter: Mehr Mitsprache bei der Auswahl der richtigen Kurklinik

Das Müttergenesungswerk (MGW) begrüßt die Stärkung des Wunsch- und Wahlrechts der Versicherten bei Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen, das mit dem „Gesetz zur Stärkung der Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-VSG)“ am 24. Juli in Kraft getreten ist. Krankenkassen sind nun ausdrücklich verpflichtet, das Wunsch- und Wahlrecht bei Mütter- und Mutter-Kind-Kurmaßnahmen sowie bei Vater-Kind-Maßnahmen zu beachten. Zu den sogenannten „berechtigten Wünschen“ von Müttern und Vätern bei der Wahl einer geeigneten Kurklinik gehören unter anderem die Berücksichtigung von Schwerpunktmaßnahmen zum Beispiel bei einer Krebserkrankung oder bei Trauer, der Wunsch nach einer konfessionellen Klinik, spezifische Therapieangebote oder auch besondere Angebote der Kinderbetreuung.

Mehr...