Dortmund, den 18.8.2018

 

Sehr geehrte Abonnentin,
sehr geehrter Abonnent,

hier kommt Ihr wöchentlicher Newsletter von RehaNews24 mit 5 neuen Nachrichten für Sie. Die neuesten Nachrichten lesen Sie täglich auf der Website von RehaNews 24.

Sie erhalten diese Mail, weil Sie mit der Mailadresse subscriber im Empfängerkreis des E-Mail-Newsletters eingetragen sind. Sie können sich jederzeit unter vom Newsletter abmelden wieder abmelden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team von rehaNews24

E-Mail: info@rehanews24.de

RehaNews24 ist ein Service der Agentur müller:kommunikation,
Stefan Müller, Am Bertholdshof 87, 44143 Dortmund
info@muellerkom.de, www.muellerkom.de, Tel.: 0231/47798830




---
Der digitale Co-Therapeut

Der digitale Co-Therapeut

Der Nachwuchsforschergruppe AssiSt von der Technischen Universität Chemnitz gelang es mit Verfahren des maschinellen Lernens, das Feedback des Therapeuten in Form eines technischen Assistenzsystems nachzubilden. Dadurch ist es möglich, die von Patienten ausgeführten Bewegungen in Echtzeit mit Hilfe einer intelligenter Sensortechnologie zu analysieren und anschließend per Anweisung über ein Feedbackdisplay zu korrigieren. Vom 13. bis 16. November 2017 wird das neue System zur Rehabilitationsunterstützung auf der weltgrößten Messe für Medizintechnik, der MEDICA in Düsseldorf, am Stand 3/D94 vorgestellt.

Mehr...

---
Künftige Regierung muss Erwerbsfähigkeit älterer Arbeitnehmer erhalten!

Künftige Regierung muss Erwerbsfähigkeit älterer Arbeitnehmer erhalten!

Anlässlich der heutigen Sondierungsgespräche zum Themenfeld „Arbeit, Rente, Gesundheit, Pflege, Soziales“ der sogenannten „Jamaika-Koalition“ fordert die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation e.V. (DEGEMED), dem Erhalt der Erwerbsfähigkeit älterer Arbeitnehmer mehr Aufmerksamkeit zu schenken. „Jedes Jahr scheiden mehrere hunderttausend gut ausgebildete Erwerbstätige aus gesundheitlichen Gründen dauerhaft aus ihrer Beschäftigung und dem Arbeitsmarkt aus. Das können wir uns nicht länger leisten“, mahnt …

Mehr...

---

Pflegenotstand braucht Lösungen

Missstände zu beklagen ist stets einfacher als konkrete Lösungen aufzuzeigen. Die Berliner Pflegekonferenz bietet daher allen in der Pflege involvierten einen praxisorientierten Diskurs zur Zukunftssicherung der Pflege. Betroffene, Pflegeexperten und Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft debattieren am 9. und 10. November 2017 im WECC (Westhafen Event & Convention Center) über innovative Konzepte zur Stärkung der Pflege.

Mehr...

---
Das schwache Herz – Diagnose und Therapie der Herzinsuffizienz - Knappschafts-Klinik Bad Driburg beteiligt sich an Herzwoche 2017

Das schwache Herz – Diagnose und Therapie der Herzinsuffizienz - Knappschafts-Klinik Bad Driburg beteiligt sich an Herzwoche 2017

Herz-Kreislauferkrankungen wie Herzinfarkt, Herzschwäche und Arteriosklerose sind in Deutschland die Todesursache Nummer eins. Risikofaktoren sind Bewegungsmangel, Diabetes, Rauchen, unausgewogene Ernährung und Übergewicht. Das schwache Herz lautet das diesjährige Motto im Rahmen der Herzwoche der Deutschen Herzstiftung mit dem Thema Diagnose und Therapie der Herzinsuffizienz.

Mehr...

---

Asklepios Klinik Triberg bietet deutschlandweit erstes digitales Konzept während der Reha nach Krebs

Die Asklepios Klinik Triberg, Fachklinik für die Rehabilitation nach einer Krebserkrankung bietet deutschlandweit ein erstes forschungsbasiertes und digitales Nachsorgekonzept für Privatpatienten in der onkologischen Rehabilitation an. Mit Hilfe einer App und einem Webanwendung werden wissenschaftliche Erkenntnisse dem Nutzer zugänglich gemacht. Darüber hinaus bietet dieses System den Anwendern eine enorme Unterstützung im Alltag, um Bewegungseinheiten optimal zu steuern.

Mehr...