Dortmund, den 14.12.2018

 

Sehr geehrte Abonnentin,
sehr geehrter Abonnent,

hier kommt Ihr wöchentlicher Newsletter von RehaNews24 mit 8 neuen Nachrichten für Sie. Die neuesten Nachrichten lesen Sie täglich auf der Website von RehaNews 24.

Sie erhalten diese Mail, weil Sie mit der Mailadresse subscriber im Empfängerkreis des E-Mail-Newsletters eingetragen sind. Sie können sich jederzeit unter vom Newsletter abmelden wieder abmelden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team von rehaNews24

E-Mail: info@rehanews24.de

RehaNews24 ist ein Service der Agentur müller:kommunikation,
Stefan Müller, Am Bertholdshof 87, 44143 Dortmund
info@muellerkom.de, www.muellerkom.de, Tel.: 0231/47798830




---
Neue Krankenhaus-Station: Ab sofort versorgt das Team des Rheinisch-westfälischen Zentrums für Frührehabilitation und Beatmung (RWZFB) in der Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik neurologisch-neurochirurgisch Schwerstbetroffene.

Rhein-Sieg-Klinik: Krankenhaus-Station begrüßt erste sechs Patienten

Nach erfolgreicher Umbauphase hat das Rheinisch-westfälische Zentrum für Frührehabilitation und Beatmung (RWZFB) in der Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik letzte Woche die ersten Patienten aufgenommen. In der neuen Krankenhausabteilung behandelt das erfahrene Team Betroffene mit neurologischen Erkrankungen z. B. schweren Hirnschädigungen nach einem Schlaganfall. Die Einrichtung ist derzeit eine der wenigen in NRW, die auch beatmungspflichtige Patienten mit dem Ziel des Weanings – der Beatmungsentwöhnung – in der neurologisch-neurochirurgischen Frührehabilitation (NNCHFR) personell, technisch und räumlich versorgen kann.

Mehr...

---
"Ein Team das mit Herzblut bei der Sache ist", lobt Chefärztin Dr. Claudia Mitzschke (7.v.l.) die Arbeit der Kolleginnen und Kollegen ihrer Abteilung Geriatrie an der MEDIAN Saale-Klinik Bad Kösen II.

Geriatrische Rehabilitation in Bad Kösen feiert Jubiläum

Seit zehn Jahren gibt es die geriatrische Rehabilitation in der MEDIAN Saale Klinik in Bad Kösen. Seitdem werden hier ältere Patienten behandelt, die häufig an mehreren Krankheiten gleichzeitig leiden und deren Genesung sich verzögert. Dr. Claudia Mitzschke, die Chefärztin der Geriatrie, blickt zurück: „Vor zehn Jahren war die geriatrische Rehabilitation für uns absolutes Neuland. Wir waren die einzige Rehabilitationsklinik in diesem Bereich in Sachsen-Anhalt und sind es immer noch.“

Mehr...

---
Grünes Licht vom BMBF: Die Basisuntersuchungen der NAKO Gesundheitsstudie dürfen bis April 2019 stattfinden.

Grünes Licht vom BMBF: Die Basisuntersuchungen der NAKO Gesundheitsstudie dürfen bis April 2019 stattfinden.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) genehmigt den Antrag der NAKO Gesundheitsstudie auf Verlängerung der Erstuntersuchungen bis April 2019. Die Basisuntersuchungen von 200.000 Bürgerinnen und Bürgern im Alter von 20 bis 69 Jahren können bis April 2019 stattfinden. Diese Entscheidung berücksichtigt den hohen strukturellen und logistischen Aufwand in der Anfangsphase des Projektes.

Mehr...

---
Natalie Rosenke, 1. Vorsitzende der Gesellschaft gegen Gewichtsdiskriminierung (GgG) e.V. – www.gewichtsdiskriminierung.de, © Rolf Schulten

Curvy Supermodel vs. Gewichtsdiskriminierung?

Am 6. September veranstaltet das Berufsförderungswerk Leipzig (BFW Leipzig) in Kooperation mit dem Leipziger IFB AdipositasErkrankungen ein rehawissenschaftliches Kolloquium zum Thema „Durch Dick und Dünn – Adipositas in der Arbeitswelt“.

Mehr...

---
Fachkräfte für Deutschland: BA und GIZ gewinnen die tausendste Pflegekraft aus dem Ausland

Fachkräfte für Deutschland: BA und GIZ gewinnen die tausendste Pflegekraft aus dem Ausland

Seit gut vier Jahren gewinnen und qualifizieren die Bundesagentur für Arbeit (BA) und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH im Rahmen des Projekts Triple Win Pflegekräfte aus Serbien, Bosnien-Herzegowina und den Philippinen für den deutschen Arbeitsmarkt. Seit März ist Tunesien als viertes Land in das Programm aufgenommen worden. Über Triple Win werden Pflegekräfte gewonnen, vorbereitet und bei ihrer Integration am Arbeitsplatz unterstützt, bis hin zur Anerkennung der ausländischen Abschlüsse in Deutschland.

Mehr...

---
ICM – Internationales Congress Center München, Copyright: "Messe München"

27. Reha-Kolloquium 2018 in München

Das 27. Rehabilitationswissenschaftliche Kolloquium findet vom 26. bis 28. Februar 2018 im Internationalen Congress Center München statt und wird von der Deutschen Rentenversicherung Bund gemeinsam mit der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd und der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften (DGRW) ausgerichtet. Unter dem Motto „Rehabilitation bewegt!“ werden über 1.600 Expertinnen und Experten aus Forschung und Praxis, Medizin, Psychologie und Therapie, Gesundheitsmanagement, Verwaltung und Politik erwartet. Die Einreichung von Kurzbeiträgen ist ab Ende August bis einschließlich 23.10.2017 möglich.

Mehr...

---
Rentenversicherung, Krankenkassen und Krankenhäuser wollen Zugang zur Suchtrehabilitation verbessern

Rentenversicherung, Krankenkassen und Krankenhäuser wollen Zugang zur Suchtrehabilitation verbessern

Alkohol-, drogen- oder von Medikamenten abhängige Menschen sollen künftig nach einem qualifizierten Entzug im Krankenhaus direkt in eine Einrichtung der ambulanten oder stationären Suchtrehabilitation verlegt werden, wenn dies medizinisch notwendig ist. Entsprechende Handlungsempfehlungen haben die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG), die Deutsche Rentenversicherung Bund und der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek), der BKK Dachverband, der IKK e. V., die KNAPPSCHAFT und die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau getroffen. Ziele des sogenannten Nahtlosverfahrens: Durch eine effektive Organisation der Anschlussversorgung sollen die Behandlung Abhängigkeitskranker verbessert und die Versorgungsbereiche (Krankenhaus, Rehabilitation, Suchtberatungsstellen) enger miteinander verzahnt werden.

Mehr...

---
Konflikthotline Baden-Württemberg: Neue Vorsitzende von Verwaltungsrat und Mitgliederversammlung

Konflikthotline Baden-Württemberg: Neue Vorsitzende von Verwaltungsrat und Mitgliederversammlung

Unsere Arbeitswelt ist im Wandel. Die zunehmende Verdichtung der Anforderungen am Arbeitsplatz, wie z.B. der steigende Zeit-, Kosten- und Veränderungsdruck, führt häufiger zu hocheskalierten Konflikten am Arbeitsplatz. Hilfe und Unterstützung erhalten die Betroffenen anonym und unbürokratisch durch die Konflikthotline Baden-Württemberg e.V. In der heutigen Mitgliederversammlung wurden mit Jutta Ommer-Hohl und Gabriele Frenzer-Wolf zwei neue alternierende Vorsitzende des Verwaltungsrats und der …

Mehr...