Dortmund, den 14.12.2018

 

Sehr geehrte Abonnentin,
sehr geehrter Abonnent,

hier kommt Ihr wöchentlicher Newsletter von RehaNews24 mit 8 neuen Nachrichten für Sie. Die neuesten Nachrichten lesen Sie täglich auf der Website von RehaNews 24.

Sie erhalten diese Mail, weil Sie mit der Mailadresse subscriber im Empfängerkreis des E-Mail-Newsletters eingetragen sind. Sie können sich jederzeit unter vom Newsletter abmelden wieder abmelden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team von rehaNews24

E-Mail: info@rehanews24.de

RehaNews24 ist ein Service der Agentur müller:kommunikation,
Stefan Müller, Am Bertholdshof 87, 44143 Dortmund
info@muellerkom.de, www.muellerkom.de, Tel.: 0231/47798830




---
Arbeit inklusiv gestalten - die Online-Diskussion

Arbeit inklusiv gestalten - die Online-Diskussion

Gelingensbedingungen wie auch Hindernisse für die praktische Umsetzung von Inklusion in Betrieben sowie konkrete Ideen und Vorschläge werden bis 26. Mai 2017 im Forum "Fragen – Meinungen – Antworten zum Rehabilitations- und Teilhaberecht" (FMA) der DVfR diskutiert. Zu den Mitwirkenden zählen Referentinnen und Referenten der Fachtagung "Arbeit inklusiv gestalten", an welche die Online-Diskussion anknüpft. Alle Interessierten können Themen einreichen und sich am Austausch beteiligen.

Mehr...

---
BDPK Bundeskongress am 31. Mai in Hamburg

BDPK Bundeskongress am 31. Mai in Hamburg

Wie sieht die Zukunft der medizinischen Versorgung in Deutschland aus? Sind ökonomisches und ärztliches Handeln miteinander vereinbar? Welche Auswirkungen hat ein wettbewerblich organisiertes Gesundheitswesen für Patienten und das medizinische Personal in Kliniken? Was braucht es, damit kranke, pflegebedürftige und alte Menschen auch künftig gut medizinisch betreut werden können? Antworten auf diese Fragen diskutieren Akteure aus Akut- und Rehabilitations-Medizin auf dem BDPK-Bundeskongress in Hamburg am 31. Mai 2017.

Mehr...

---
BDPK lehnt Pflegepersonaluntergrenzen in pflegesensitiven Krankenhausbereichen ab

BDPK lehnt Pflegepersonaluntergrenzen in pflegesensitiven Krankenhausbereichen ab

Der BDPK lehnt die Einführung von bundeseinheitlich verbindlichen Personaluntergrenzen ab, weil sie in den Krankenhäusern nicht rechtssicher anwendbar sind.

Deutlich wird dies an der Formulierung in § 137i Abs. 1 SGB V des Gesetzentwurfs, wonach Personalverlagerungseffekte aus anderen Krankenhausbereichen zu vermeiden sind. Ein solches Organisationsverständnis von Krankenhausabteilungen mit unverrückbarer Personalstruktur geht an der Praxis abteilungsübergreifender Einsatzplanung des Personals vorbei. Folglich müssten bspw. Betten bei Erkrankung von Mitarbeitern in einer Abteilung geschlossen werden, während das Personal in einer anderen, nicht voll belegten Abteilung, nicht ausgelastet wäre.

Mehr...

---

Telemedizin für Herzpatienten: Leuchtturmprojekt an der Ostseeküste

Es ist mit 14 Millionen Euro Förderung eines der ganz großen Projekte des Innovationsfonds: In Mecklenburg-Vorpommern werden derzeit etwa 1.500 chronisch herzkranke Patienten für dauerhafte telemedizinische Überwachung rekrutiert. In den nächsten drei Jahren sollen die chronisch unter Herzinsuffizienz, Vorhofflimmern oder Hypertonie leidenden Patienten via Smartphone, einer eigens programmierten App, Fitness-Armbändern, elektronischen Blutdruckmessgeräten und digitalen Waagen überwacht werden - rund um die Uhr, von einem Care-Center der Uniklinik Rostock aus.

Mehr...

---
Die Referenten des 1. Wolfstages lieferten im Rahmen von Vorträgen Impulse und best practice-Einblicke v. l. n. r.: Stefan Scharl, Prof. Dr. Kurt Kotrschal mit Hündin, Gabriele Werner, Florian Leebmann, Dr. Andreas Meyer und Bernhard Bründl

1. Wolfstag des Passauer Wolfs in Regensburg war ein voller Erfolg

Der 1. Wolfstag der Passauer Wolf Reha ∙ Hotelkliniken fand am 12. Mai 2017 in der Continental Arena in Regensburg statt. Eingeladen waren Mitarbeiter und Kooperationspartner aus der Region. Neben Workshops zu zukunftsorientierten Konzepten wurde als Highlight ein Vortrag eines führenden Wolfsforschers, Professor Kurt Kotrschal, angeboten.

Mehr...

---
Verbesserte Nutzerfreundlichkeit und modernes Design: Neue Homepage der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation (DVfR)

Verbesserte Nutzerfreundlichkeit und modernes Design: Neue Homepage der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation (DVfR)

Getreu dem Motto „Alles neu macht der Mai“ präsentiert sich die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) ab sofort in neuem Online-Gewand. Der Internetauftritt www.dvfr.de wurde grundlegend überarbeitet und mit neuen Inhalten ergänzt. Besonderen Wert wurde auf verbesserte Mitwirkungsmöglichkeiten beim fachlichen Austausch als Kernaufgabe der DVfR gelegt.

Mehr...

---
AMEOS übernimmt die Röpersberg-Gruppe

AMEOS übernimmt die Röpersberg-Gruppe

Die AMEOS Gruppe übernimmt die Röpersberg-Gruppe und erweitert ihr Leistungsangebot in der Region AMEOS Nord. Die Röpersberg-Gruppe bietet im Schleswig-Holsteinischen Ratzeburg ein vielseitiges Spektrum rund um Wohnen, Pflege und Gesundheit. In den Bereichen Seniorenwohnen, Rehabilitations- und Akutmedizin sowie Pflege und Therapie sind 700 Mitarbeitende beschäftigt.

Mehr...

---

Österreichische Arbeitsgemeinschaft für Rehabilitation stellt sich neu auf

Die ÖAR, Österreichische Arbeitsgemeinschaft für Rehabilitation, wird mit Delegiertenbeschluss vom 11. Mai 2017 in „Österreichischer Behindertenrat“ umbenannt. Gleichzeitig wählten die Delegierten mit Herbert Pichler einstimmig einen neuen Präsidenten. Der bisherige ÖAR-Präsident Dr. Klaus Voget, seit 1991 im Amt, legt seine Funktion zurück und wird Ehrenpräsident. Er will damit einen Generationenwechsel einleiten.

Mehr...