Dortmund, den 12.12.2018

 

Sehr geehrte Abonnentin,
sehr geehrter Abonnent,

hier kommt Ihr wöchentlicher Newsletter von RehaNews24 mit 11 neuen Nachrichten für Sie. Die neuesten Nachrichten lesen Sie täglich auf der Website von RehaNews 24.

Sie erhalten diese Mail, weil Sie mit der Mailadresse subscriber im Empfängerkreis des E-Mail-Newsletters eingetragen sind. Sie können sich jederzeit unter vom Newsletter abmelden wieder abmelden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team von rehaNews24

E-Mail: info@rehanews24.de

RehaNews24 ist ein Service der Agentur müller:kommunikation,
Stefan Müller, Am Bertholdshof 87, 44143 Dortmund
info@muellerkom.de, www.muellerkom.de, Tel.: 0231/47798830




---
Ramon Jaeckel und seine Kollegin Sandy Etzel

Erfolg im Beruf: Kosmetikausbildung im BFW Leipzig

Gutes Fundament für ausgezeichnete Zukunftschancen in der Beauty- und Wellnessbranche © M. Lindner, BFW Leipzig Eine Umschulung zum Kosmetiker/zur Kosmetikerin in der Region Leipzig zu bekommen ist nicht so einfach. Und doch gibt es eine gute Möglichkeit. Das Berufsförderungswerk Leipzig (BFW Leipzig) hat die Umschulung in seinem Angebot. Hier können sowohl Menschen, die aufgrund von Krankheit oder Unfall ihren erlernten …

Mehr...

---
Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin macht sich stark für neue Wege in der Schmerzversorgung

Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin macht sich stark für neue Wege in der Schmerzversorgung

"Wir brauchen neue Wege, um die Versorgung der Schmerzpatienten zu verbessern", erklärte Dr. Gerhard Müller-Schwefe, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS) e.V. bei der Auftakt-Pressekonferenz des 28. Deutschen Schmerz- und Palliativtages in Frankfurt. "Gemeinsam mit allen an der Therapie Beteiligten werden wir in naher Zukunft ein Konzept entwickeln, bei dem alle Fachrichtungen eng miteinander vernetzt mit dem Patienten arbeiten sollen", so Müller-Schwefe. Nur wenn wir es schaffen, die Schmerzmedizin als Querschnittsfach zu betrachten und die Schmerzkompetenz auszubauen, können wir den zahlreichen chronisch erkrankten Schmerzpatienten helfen.

Mehr...

---
Hervorragende Beiträge zur psychischen Gesundheit gesucht

Hervorragende Beiträge zur psychischen Gesundheit gesucht

Die differenzierte Berichterstattung über psychiatrische Themen leistet wichtige Aufklä-rungsarbeit, indem sie der Öffentlichkeit einen Einblick in das Fachgebiet ermöglicht und mit Voruteilen aufräumt. Aus diesem Grund prämiert die DGPPN gemeinsam mit der Stiftung für Seelische Gesundheit exzellente journalistische Arbeiten mit dem DGPPN-Medienpreis für Wissenschaftsjournalismus. Der Preis wird 2017 zum neunten Mal in den Kategorien Print- und Onlinemedien, TV und Hörfunk verliehen. Bewerbungen sind ab sofort bis 7. Mai 2017 möglich, das Preisgeld beträgt insgesamt 15.000 Euro.

Mehr...

---

Ohne Reha bleiben viele Probleme für Stoma-Patienten ungelöst

Für viele Betroffene ist die Diagnose niederschmetternd und sie fürchten einen Einschnitt in ihrem Leben. Ein künstlicher Darmausgang ist für sie verbunden mit Einschränkungen und Verlust an Lebensqualität. In der HELIOS Klinik Bergisch-Land stehen Patienten zwei Stoma-Therapeutinnen zur Seite. Sie wissen um die Sorgen und Nöte der Betroffenen, machen ihnen Mut, zeigen ihnen den korrekten Umgang mit ihrem Stoma - so die fachliche Bezeichnung für einen verlegten Darmausgang - und wie man damit problemlos am gesellschaftlichen Leben teilhaben kann.

Mehr...

---
Fortbildung: "Umgang mit schwierigen Situationen in der Suchtbehandlung"

Fortbildung: "Umgang mit schwierigen Situationen in der Suchtbehandlung"

Der Fachverband Sucht e.V. lädt zur Fortbildung 02/2017 "Umgang mit schwierigen Situationen in der Suchtbehandlung - im Bereich Ergo-, Arbeits-, Ernährungs- und Sport-/Bewegungstherapie" vom 08. - 09.05.2017 ein. Es sind nur noch wenige Plätze frei.

Mehr...

---
Patienten dürfen Reha-Einrichtung frei wählen

Patienten dürfen Reha-Einrichtung frei wählen

Wählt der Versicherte seine medizinische Rehabilitationseinrichtung frei aus, müssen Krankenkassen diese Leistung als Sachleistung erbringen. Die zwischen Krankenkassen und Reha-Einrichtungen getroffenen Vergütungsvereinbarungen sind verbindlich. Mehrkosten sind zwischen Versichertem und Krankenkasse abzurechnen und müssen von der Krankenkasse begründet werden. Das ist das Ergebnis einer kürzlich beim BVA eingereichten aufsichtsrechtlichen Prüfung.

Mehr...

---

Reha-Kolloquium: ein Netz gegen die Alkoholsucht

45,8 Jahre, männlich, erwerbslos, seit 15 Jahren abhängig: So sieht heute der durchschnittliche alkoholkranke Patient in stationären Suchtkliniken aus. Von den geschätzt rund 1,8 Millionen Alkoholabhängigen in Deutschland bekommen derzeit nur 40.000 pro Jahr einen stationären Therapieplatz – also gerade mal zwei Prozent. Außerdem greifen Hilfen durch Ärzte und Suchtberatungen im Vorfeld stationärer Therapien zu spät. „Wir müssen mehr in die Prävention und Früherkennung investieren“, fordert Rudolf Bachmeier, Qualitätsmanager der Johannesbad Gruppe, die vier Suchtkliniken betreibt, beim diesjährigen Reha-Kolloquium (20. bis 22. März in Frankfurt). „Ein rascher Behandlungsbeginn verkürzt die Leidenszeiten der Alkoholkranken, reduziert Folgeerkrankungen wie beispielsweise Krebs und verhindert ein soziales Abrutschen.“

Mehr...

---

Medizinische Reha-Leistungen: Verbesserte Informationen für Migranten

Medizinische Rehabilitationsleistungen der Rentenversicherung werden von ausländischen Versicherten deutlich seltener in Anspruch genommen als von Deutschen. Die Inanspruchnahme von Rehabilitationsleistungen ist bei Versicherten mit einer ausländischen Staatsangehörigkeit um rund die Hälfte niedriger als bei deutschen Versicherten. Die Deutsche Rentenversicherung hat vielfältige Aktivitäten gestartet, um auf diese Entwicklung zu reagieren. Die Thematik ist ein Schwerpunkt des diesjährigen Reha-Wissenschaftlichen Kolloquiums. Dieser Kongress findet vom 20. – 22.03.2017 in Frankfurt am Main statt.

Mehr...

---
Mediengestalter - ein Beruf für kreative Köpfe

Berufe im Fokus: Infos zu Kosmetikern, Mediengestaltern und Fachinformatikern

Am 4. und 5. April finden wieder Berufsinformationsveranstaltungen im Berufsförderungswerk Leipzig (BFW Leipzig) statt. Hier erhalten Interessenten einen tieferen Einblick in den Aufbau und die Inhalte der Umschulungen zum Kosmetiker, Mediengestalter sowie dem Fachinformatiker Systemintegration und Anwendungsentwicklung.

Mehr...

---

Großer Schritt für Kleine: Flexirente gibt Kindern Recht auf Rehabilitation

Neues Gesetz stärkt stationäre Gesundheitsmaßnahmen für kleine Patienten – noch immer stellen zu wenige Eltern einen Reha-Antrag BAD FÜSSING/KÖLPINSEE. Viele Kinder, denen eine Kinderrehabilitation helfen kann, werden künftig vom neuen Flexirentengesetz profitieren. Denn: Jetzt steht ihnen und allen anderen chronisch kranken Kindern diese Maßnahme auch rechtlich zu. Dr. med. York Dhein, der Vorstandsvorsitzende Johannesbad Unternehmensgruppe, wertet das als Meilenstein für …

Mehr...

---

Wichtiger Schritt zur Komplettversorgung: Hilfsmittelkompetenzzentrum Volmarstein einer von wenigen Leistungserbringern in Deutschland.

Das Sanitätshaus des Hilfsmittelkompetenzzentrums Volmarstein (HKV) darf ab sofort Kunden mit Kommunikationshilfsmitteln ausstatten. Damit gehört das HKV der Therapiedienste Volmarstein GmbH (TDV) bundesweit zum kleinen Kreis der wenigen Leistungserbringern, die diesen Bereich abdecken. Kommunikationshilfen nutzen Menschen, die aufgrund einer Behinderung oder ihres Alters nicht oder nur eingeschränkt sprechen können.

Mehr...