Dortmund, den 12.12.2018

 

Sehr geehrte Abonnentin,
sehr geehrter Abonnent,

hier kommt Ihr wöchentlicher Newsletter von RehaNews24 mit 9 neuen Nachrichten für Sie. Die neuesten Nachrichten lesen Sie täglich auf der Website von RehaNews 24.

Sie erhalten diese Mail, weil Sie mit der Mailadresse subscriber im Empfängerkreis des E-Mail-Newsletters eingetragen sind. Sie können sich jederzeit unter vom Newsletter abmelden wieder abmelden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team von rehaNews24

E-Mail: info@rehanews24.de

RehaNews24 ist ein Service der Agentur müller:kommunikation,
Stefan Müller, Am Bertholdshof 87, 44143 Dortmund
info@muellerkom.de, www.muellerkom.de, Tel.: 0231/47798830




---
Bei medizinischen Leistungen und Freundlichkeit geben Chefärzte ihren Krankenhäusern besonders gute Noten. Verbesserungsbedarf sehen sie eher bei Administration, Verpflegung und Unterbringung. Quelle/Grafik: Porsche Consulting Quellenangabe: "obs/Porsche Consulting GmbH"

Welche Noten Chefärzte ihren Krankenhäusern geben

Bei der Betreuung ihrer Patienten sehen die verantwortlichen Ärzte in deutschen Krankenhäusern durchaus Möglichkeiten zur Verbesserung. Vor allem in der sinnvollen Koordination verschiedener Abläufe. Die Qualität der Behandlung erscheint dagegen auf hohem Niveau. Das ergab eine aktuelle Umfrage von Porsche Consulting, an der 154 leitende Orthopäden und Unfallchirurgen an Krankenhäusern in ganz Deutschland teilgenommen haben.

Mehr...

---
Internetsucht: Verbote allein reichen nicht aus

Internetsucht: Verbote allein reichen nicht aus

Internetabhängigkeit sollte nicht nur mit Verboten, sondern auch mit alternativen Freizeitangeboten begegnet werden. Das rät der Arzt und Experte für Internetabhängigkeit Dr. Bert te Wildt Lehrern und Eltern von Betroffenen in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "DGUV pluspunkt". "Es kann nicht nur darum gehen, Medien einfach zu verbieten, ohne die Freizeit anders zu füllen und gemeinsam mit den Jugendlichen nach 'Offline'-Alternativen zu suchen." Das könnten zum Beispiel sportliches oder musikalisches Engagement in Vereinen sein oder einfach gemeinsame Aktivitäten in der Familie oder mit Freunden. "Nur, wenn auch das 'real life' etwas zu bieten hat, verliert das Internet seinen Reiz."

Mehr...

---
Vorschau, Fakten und Highlights zur REHAB 2017

Vorschau, Fakten und Highlights zur REHAB 2017

Karlsruhe, 14. Februar 2017 – Vom 11. bis 13. Mai 2017 veranstaltet die Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK) die 19. Fachmesse für Rehabilitation, Therapie, Pflege und Inklusion. Geschäftsführerin Britta Wirtz informierte auf der heutigen Pressekonferenz zu den Weiterentwicklungen der REHAB: Neu hinzugekommen ist der „Marktplatz Homecare & Pflege“ mit einem Forum zum Thema „Außerklinische Intensivversorgung“, die REHAB-Jobbörse in Kooperation mit …

Mehr...

---
Unnötiger Formalismus raubt Krankenhaus-Beschäftigten Zeit für Patienten

Unnötiger Formalismus raubt Krankenhaus-Beschäftigten Zeit für Patienten

Im Durchschnitt verbringen Krankenhausärzte rund zwei Stunden täglich mit Verwaltungstätigkeiten. Neue Vorschriften zum Verfahren der Entlassung von Krankenhauspatienten könnten den Ärztinnen und Ärzten in den Kliniken und anderen Krankenhausbeschäftigten noch mehr Zeit für die Patientenbehandlung rauben. Es droht ein bürokratischer Exzess, wenn der Rahmenvertrag zum Entlassmanagement Bestand hat, den die Kassenärztliche Bundesvereinigung und der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen gegen den Willen der Deutschen Krankenhausgesellschaft und über das gesetzliche Maß hinaus durchgesetzt haben. Der Marburger Bund spricht sich für eine rasche gesetzliche Korrektur aus.

Mehr...

---
Neues MDK-Faltblatt zur Pflegebegutachtung

Neues MDK-Faltblatt zur Pflegebegutachtung

Mit Einführung der neuen Pflegebegutachtung hat der MDK auch die Informationen für Versicherte und ihre Angehörigen aktualisiert. Erstmals werden die Informationen zur Pflegebegutachtung auch in leichter Sprache angeboten. Das Faltblatt "Informationen zur Pflegebegutachtung" steht auf der Homepage des MDK Nordrhein www.mdk-nordrhein.de und unter www.pflegebegutachtung.de zum Herunterladen bereit. Dort finden sich auch weitere Informationen zum neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff.

Mehr...

---
Gesund altern: vdek sucht Leuchtturmprojekte zur Prävention und Gesundheitsförderung

Gesund altern: vdek sucht Leuchtturmprojekte zur Prävention und Gesundheitsförderung

Gesund und fit im Alter zu sein – wer wünscht sich das nicht? Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) verleiht seinen Zukunftspreis in diesem Jahr an innovative Ideen, Projekte und Best-Practice-Konzepte, die sich dem gesunden Altern widmen. Unter dem Motto „Gesundheit für Ältere gestalten – Lebensqualität fördern“ werden Projekte gesucht, die beispielsweise die Gesundheit und Selbstständigkeit älterer Mitbürger in der Kommune oder im Quartier fördern. Zur Bewerbung aufgefordert sind insbesondere Konzepte, die Menschen mit eher schlechten Gesundheitschancen erreichen können und sie bei einer gesundheitsfördernden Lebensgestaltung unterstützen. Dabei können auch Erfahrungen aus bereits umgesetzten Projekten berücksichtigt werden. Für die besten Ideen und Konzepte wird ein Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro verliehen.

Mehr...

---

Betriebliches Gesundheitsmanagement: Neue Chancen auch für kleine Unternehmen durch Digitalisierung?

Die Bundesregierung will dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement, kurz BGM genannt, zum Durchbruch verhelfen: Der Gesetzgeber hat den Krankenkassen mit dem Präventionsgesetz seit Beginn letzten Jahres deutlich mehr finanziellen Spielraum gegeben, um Unternehmen aktiv zu beraten. Denn ein großer Teil der Wirtschaft hielt sich bislang zurück. „Wie wird man zum attraktiven Arbeitgeber? Gesundes Arbeiten und Betriebliches Gesundheitsmanagement“ lautet der Titel einer Veranstaltung auf dem Gesundheitskongress des Westens im März in Köln.

Mehr...

---

Kindergesundheit: Eltern setzen zunehmend auf Online-Recherche

Bei gesundheitlichen Beeinträchtigungen ihrer Kinder suchen Eltern zunehmend auch online nach Informationen und Meinungen. Eine Studie von Parenting Research / USMedia unter 3.600 Eltern mit Kindern bis zu 6 Jahren ergab, in welchem Umfang die eigene Online-Recherche die Betreuung des Kinderarztes oder der Kinderärztin begleitet. Nur für eine Minderheit von 39% der deutschen Eltern ist allein die Meinung des Kinderarztes bei einer gesundheitlichen Beeinträchtigung ihrer Kinder ausreichend. Für 61% der Eltern reicht die Beurteilung des Kinderarztes nicht aus - sie suchen auch medizinische Informationen und Meinungen im Internet.

Mehr...

---
Osteoupdate in der Waldburg-Zeil-Argentalklinik mit Ärzte- und Patientenforum

Osteoupdate in der Waldburg-Zeil-Argentalklinik mit Ärzte- und Patientenforum

Isny-Neutrauchburg – Die Waldburg-Zeil Argentalklinik lädt am Samstag, 25. März 2017, Ärzte sowie Patienten zur alljährlich ausgetragenen osteologischen Fachveranstaltung nach Neutrauchburg ein. Das Osteoupdate, nunmehr bereits in seiner achten Auflage, umfasst vormittags ein Ärzteforum für Fachpublikum und nachmittags ein Patientenforum für Betroffene und Interessierte.   Für Ärzte: Das Ärzteforum findet ab 09.00 Uhr im Schloss Neutrauchburg statt. Ein Schwerpunktthema wird …

Mehr...