Dortmund, den 22.10.2018

 

Sehr geehrte Abonnentin,
sehr geehrter Abonnent,

hier kommt Ihr wöchentlicher Newsletter von RehaNews24 mit 6 neuen Nachrichten für Sie. Die neuesten Nachrichten lesen Sie täglich auf der Website von RehaNews 24.

Sie erhalten diese Mail, weil Sie mit der Mailadresse subscriber im Empfängerkreis des E-Mail-Newsletters eingetragen sind. Sie können sich jederzeit unter vom Newsletter abmelden wieder abmelden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team von rehaNews24

E-Mail: info@rehanews24.de

RehaNews24 ist ein Service der Agentur müller:kommunikation,
Stefan Müller, Am Bertholdshof 87, 44143 Dortmund
info@muellerkom.de, www.muellerkom.de, Tel.: 0231/47798830




---
Gute Vorsätze für 2017 machen noch keinen Nichtraucher

Gute Vorsätze für 2017 machen noch keinen Nichtraucher

Wer zum Jahreswechsel gute Vorsätze zum Nichtrauchen gefasst hat, schafft es in den meisten Fällen nicht. Für Dr. sc. med. Stefan Hummel, Chefarzt der Abteilung für Atemwegserkrankungen und Allergien an der MEDIAN Klinik Heiligendamm, ist das nichts Überraschendes. Der Facharzt für Lungen- und Bronchialheilkunde hat in den vergangenen vier Jahren rund 500 Raucher im Rahmen einer medizinischen Rehabilitation in der Klinik behandelt. Er kann deshalb gute Tipps geben für alle, die 2017 Nichtraucher werden wollen.

Mehr...

---
Paracelsus-Kliniken erweitern ihr Behandlungsangebot am Standort Bad Essen

Paracelsus-Kliniken erweitern ihr Behandlungsangebot am Standort Bad Essen

Anfang des Jahres haben die Paracelsus-Kliniken ihr Behandlungsangebot am Standort Bad Essen um eine vierte Rehabilitationseinrichtung vergrößert. Mit der Paracelsus-Berghofklinik II wurde jetzt eine Adaptionseinrichtung eröffnet. Der Übergang von einer stationären Entwöhnungsbehandlung zurück in das berufliche und gesellschaftliche Leben ist für suchtmittelabhängige Menschen eine besondere Herausforderung, die nicht einfach zu bewältigen ist. Mit der Eröffnung der Adaptionseinrichtung auf dem Bad Essener Berg setzen die Paracelsus-Kliniken hier an und bieten suchtkranken Patienten vielfältige Therapieangebote zur beruflichen und sozialen Wiedereingliederung

Mehr...

---
Bayerischer Heilbäder-Verband: 2017 muss das Jahr der Pflegekräfte werden

Bayerischer Heilbäder-Verband: 2017 muss das Jahr der Pflegekräfte werden

Der Bayerische Heilbäder-Verband (BHV) fordert die Bundesregierung und die Bayerische Staatsregierung auf, 2017 zum Jahr der Pflegekräfte auszurufen. „Anfang des Jahres ist das Pflegestärkungsgesetz II in Kraft getreten. Damit hat der Bund zahlreiche Verbesserungen für die Pflegebedürftigen erreicht“, so der Vorsitzende des Bayerischen Heilbäder-Verbandes Klaus Holetschek (MdL). „Jetzt ist es dringend an der Zeit, sich dem Thema Pflegekräfte zu stellen. In Deutschland droht ein gravierender Mangel an Pflegekräften.“ Holetschek regte eine breit angelegte Ausbildungskampagne für die Berufe der Alten- und Krankenpflege auf Bundes- und Landesebene an.

Mehr...

---

Mehr Chancen für chronisch kranke Kinder

Kurz vor Weihnachten traten entscheidende Änderungen bei der medizinischen Rehabilitation für Kinder und Jugendliche in Kraft. Darauf weist die Katholische Jugendfürsorge der Diözese Augsburg hin, die drei Rehakliniken für Kinder und Jugendliche betreibt und damit der größte private Betreiber solcher Kliniken in Deutschland ist.

Mehr...

---
Wechsel an der Spitze der Deutschen Rentenversicherung Bund

Wechsel an der Spitze der Deutschen Rentenversicherung Bund

Gundula Roßbach ist vom 1. Januar 2017 an neue Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund. Sie folgt auf Dr. Axel Reimann, der in den Ruhestand wechselt. Nachfolgerin Roßbachs im Direktorium ist Brigitte Gross, bisher Leiterin der Abteilung Rehabilitation bei der Deutschen Rentenversicherung Bund.

Mehr...

---
Flexirente startet: Arbeiten jenseits der Regelaltersgrenze wird attraktiver

Flexirente startet: Arbeiten jenseits der Regelaltersgrenze wird attraktiver

Wer nach Erreichen der regulären Altersgrenze arbeitet, kann ab 2017 seine Rente erhöhen. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung Westfalen hin. Ab 1. Januar 2017 erhalten Bezieher einer vollen Rente nach Erreichen der regulären Altersgrenze die Möglichkeit, während einer Beschäftigung eigene Beiträge zur Rentenversicherung zu entrichten. Mit ihren eigenen Beiträgen und mit denen des Arbeitgebers können sie somit ihre Rente erhöhen. Einmal im Jahr - zeitgleich zur üblichen Rentenanpassung im Juli - wächst dann die Rente aufgrund der eingezahlten Beiträge aus dem Vorjahr an.

Mehr...