Dortmund, den 22.6.2018

 

Sehr geehrte Abonnentin,
sehr geehrter Abonnent,

hier kommt Ihr wöchentlicher Newsletter von RehaNews24 mit 11 neuen Nachrichten für Sie. Die neuesten Nachrichten lesen Sie täglich auf der Website von RehaNews 24.

Sie erhalten diese Mail, weil Sie mit der Mailadresse subscriber im Empfängerkreis des E-Mail-Newsletters eingetragen sind. Sie können sich jederzeit unter vom Newsletter abmelden wieder abmelden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team von rehaNews24

E-Mail: info@rehanews24.de

RehaNews24 ist ein Service der Agentur müller:kommunikation,
Stefan Müller, Am Bertholdshof 87, 44143 Dortmund
info@muellerkom.de, www.muellerkom.de, Tel.: 0231/47798830




---
26. Reha-Kolloquium 2017 in Frankfurt am Main

26. Reha-Kolloquium 2017 in Frankfurt am Main

Das 26. Rehabilitationswissenschaftliche Kolloquium findet vom 20. bis 22. März 2017 an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main statt und wird von der Deutschen Rentenversicherung Bund gemeinsam mit der Deutschen Rentenversicherung Hessen und der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften (DGRW) ausgerichtet.

Mehr...

---
Noch freie Plätze bei DEGEMED-Fachtagungen im September

Noch freie Plätze bei DEGEMED-Fachtagungen im September

Schnellbucher aufgepasst: Bei zwei Fachtagungen der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation (DEGEMED) sind im September noch Plätze frei. Am 26./27. September stellen die DEGEMED und der Fachverband Sucht (FVS) in Berlin ihr an die DIN EN ISO 9001:2015 angepasstes Qualitätsmanagement und die neuen Auditleitfäden auf einem gemeinsamen Qualitätskongress vor. Bereits am 21. September findet in Kassel-Bad Wilhelmshöhe die Fachtagung „Resilienz in der Pflege“ statt. Hier geht es darum, wie Pflegefachkräfte im Alltag eine persönliche Widerstandskraft entwickeln können, um mit schwierigen Situationen fertig zu werden.

Mehr...

---
Start der Hygiene-Initiative „Keine Keime“ im Land

Start der Hygiene-Initiative „Keine Keime“ im Land

Heute (7.9.2016) startet die landesweite Hygiene-Initiative in den baden-württembergischen Krankenhäusern und Reha-Kliniken. „Jeder kann etwas tun, um sich und andere vor multiresistenten Keimen zu schützen“, macht der Vorstandsvorsitzende der Baden-Württem­bergischen Krankenhausgesellschaft (BWKG), Detlef Piepenburg, deutlich. Motto der Initiative ist: „Gemeinsam Gesundheit schützen. Keine Keime. Keine Chance für multiresistente Erreger.“ Damit sollen Patientinnen und Patienten, Besucherinnen und Besucher, aber auch die Öffentlichkeit für das Thema „Keime“ sensibilisiert und über wichtige Hygiene-Maßnahmen aufgeklärt werden. Ganz zentral sei hierfür eine konsequente Händehygiene.

Mehr...

---
Neue Kaufmännische Leiterin begrüßt

Neue Kaufmännische Leiterin begrüßt

Seit dem 01. September 2016 leitet Gela Sonnenschein die kaufmännischen Geschicke der Rehaklinik Glotterbad und des Zentrums für Ambulante Psychosomatische Rehabilitation in Freiburg (ZAPR). Die studierte Gesundheitsökonomin wurde am Donnerstag, 01. September, im Rahmen einer kleinen Feierstunde herzlich in der Rehaklinik Glotterbad begrüßt. Zu den Gratulanten gehörten neben Dr. Constanze Schaal, Geschäftsführerin der RehaZentren Baden-Württemberg gGmbH, und Chefarzt Dr. Werner Geigges auch zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beiden Reha-Einrichtungen.

Mehr...

---
Fresenius Helios erwirbt Spaniens größte private Krankenhausgruppe Quirónsalud

Fresenius Helios erwirbt Spaniens größte private Krankenhausgruppe Quirónsalud

Fresenius Helios übernimmt IDC Salud Holding S.L.U. („Quirónsalud”), den mit Abstand größten privaten Krankenhausbetreiber Spaniens, für 5,76 Mrd €2. Mit rund 35.000 Mitarbeitern in 43 Krankenhäusern, 39 ambulanten Gesundheitszentren und rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement bietet Quirónsalud ein umfassendes medizinisches Leistungsspektrum in der stationären und ambulanten Versorgung. Die Gruppe ist in allen wirtschaftlich wichtigen Ballungsräumen Spaniens vertreten. Quirónsalud entstand durch den Zusammenschluss von IDC Salud („IDC“) und Grupo Hospitalario Quirón („GHQ”) im Jahr 2014.

Mehr...

---
Diskussionsbeitrag der DVfR zum Regierungsentwurf des BTHG

Diskussionsbeitrag der DVfR zum Regierungsentwurf des BTHG

Mit einer aktuellen Stellungnahme zum Regierungsentwurf beteiligt sich die DVfR erneut an der Diskussion zum Bundesteilhabegesetz (BTHG). Der Verband fordert darin wesentliche Nachbesserungen des Gesetzesentwurfs, geht auf verschiedene Themenkomplexe ein und stellt mögliche Lösungen vor. Der Diskussionsbeitrag wurde im Rahmen des Ad hoc-Ausschusses „Weiterentwicklung der Eingliederungshilfe“ erarbeitet.

Mehr...

---
Sportlich werben für Inklusion und Rehabilitation

Sportlich werben für Inklusion und Rehabilitation

Wenn Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen gemeinsam auf ihre Räder, Handbikes und Trikes steigen, startet sie wieder, die Bäder- und Rehatour: Die neunte Tour seit 2008 begann am Freitag, 2. September, in Kirchheim unter Teck und wird neun Tage später auch dort enden. Eindrucksvoll werden die Radfahrerinnen und Radfahrer mit Behinderungen auch jetzt wieder zeigen, was möglich ist. Die 40 Radsportlerinnen und Radsportler haben eine Botschaft im Gepäck: Sie werben für die vielfältigen Möglichkeiten der Inklusion, Rehabilitation und Prävention. Auf dem Programm der Fahrt durch Deutschland, die Schweiz und Österreich stehen insbesondere Besuche in Kurorten und Reha-Einrichtungen.

Mehr...

---
Herzlich begrüßt wurden die polnischen Gäste an der MEDIAN Rehaklinik Aukammtal von der Kaufmännischen Leiterin Bettina Glorius (4.v.r.).

Klinikmitarbeiter und Patienten treffen Zeitzeugen des Holocaust

Nach ihrem beeindruckenden Besuch im vergangenen Jahr sind erneut 20 ehemalige KZ-Häftlinge aus Polen in der MEDIAN Rehaklinik Aukammtal eingetroffen. Im Rahmen des umfangreichen zweiwöchigen Erholungs- und Kulturprogramms wird in diesem Jahr erstmals auch eine Begegnung mit Beschäftigten und Patienten der Klinik stattfinden.

Mehr...

---

AOK Nordost und Vorsorge- und Rehakliniken mit elektronischem Datenaustausch

Weniger Bürokratie und schnelle Entscheidungen für Patienten: Dafür sorgt ein vollständig elektronisches Verfahren bei der Bearbeitung von Vorsorge- und Reha-Anträgen, das die AOK Nordost gemeinsam mit Vorsorge- und Reha-Einrichtungen in der Region voran gebracht hat. Seit dem Start der Pilotphase zum elektronischen Datenaustausch (DTA) im Jahr 2014 werden mittlerweile über 80 Prozent aller stationären Vorsorge- und Rehabilitationsfälle der Gesundheitskasse digital bearbeitet. „Unser Ziel ist es, bis zum Ende des Sommers nahezu alle Vorsorge- und Rehabilitationsfälle auf elektronischem Weg zu bearbeiten“, sagt Marina Otte, Unternehmensbereichsleiterin Rehabilitation der AOK Nordost.

Mehr...

---
Stellungnahme der Plattform Entgelt zum Kabinettsbeschluss des PsychVVG

Stellungnahme der Plattform Entgelt zum Kabinettsbeschluss des PsychVVG

Heute hat in Berlin die Plattform Entgelt – ein Zusammenschluss aus 22 Wissenschaftlichen Fachgesellschaften und Verbänden der in der Psychiatrie und Psychosomatik tätigen ärztlichen und nicht-ärztlichen Berufsgruppen – ihre Stellungnahme zum Kabinettsentwurf vom 3. August 2016 für ein „Gesetz zur Weiterentwicklung der Versorgung und der Vergütung für psychiatrische und psychosomatische Leistungen“ (PsychVVG) veröffentlicht.

Mehr...

---
Bildrecht: Hocoma, Schweiz

Gemeinsam in die Zukunft: Hocoma schliesst sich mit DIH International zusammen um Gesamtlösungen für moderne Rehabilitation anzubieten

Die Hocoma AG, der globale Marktführer für robotische und sensorbasierte Rehabilitationslösungen aus der Schweiz, hat heute seinen Zusammenschluss mit DIH International Ltd., einer Holdinggesellschaft aus Hong Kong mit Niederlassungen in China, Korea, den Niederlanden und den USA, bekannt gegeben. Hocoma und DIH teilen die gemeinsame Vision Lösungen für den gesamten Rehabilitationsverlauf anzubieten

Mehr...