Dortmund, den 12.12.2018

 

Sehr geehrte Abonnentin,
sehr geehrter Abonnent,

hier kommt Ihr wöchentlicher Newsletter von RehaNews24 mit 7 neuen Nachrichten für Sie. Die neuesten Nachrichten lesen Sie täglich auf der Website von RehaNews 24.

Sie erhalten diese Mail, weil Sie mit der Mailadresse subscriber im Empfängerkreis des E-Mail-Newsletters eingetragen sind. Sie können sich jederzeit unter vom Newsletter abmelden wieder abmelden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team von rehaNews24

E-Mail: info@rehanews24.de

RehaNews24 ist ein Service der Agentur müller:kommunikation,
Stefan Müller, Am Bertholdshof 87, 44143 Dortmund
info@muellerkom.de, www.muellerkom.de, Tel.: 0231/47798830




---

Präventionsgesetz: Rückenwind für mehr Zusammenarbeit

Gesetzliche Rentenversicherung (DRV), Krankenversicherung (GKV) und Unfallversicherung (GUV) müssen in den Unternehmen künftig verstärkt zusammenzuarbeiten. Auslöser ist die Bundesrahmenempfehlung zum Präventionsgesetz, die die Nationale Präventionskonferenz im Frühjahr vorgelegt hat. Das Handlungsfeld „Gesund leben und arbeiten“ ist darin als eines von drei Zielen formuliert. DRV, GKV und GUV sollen demnach den Arbeitsschutz, das Eingliederungsmanagement und die Gesundheitsförderung im Betrieb systematisch institutionalisieren …

Mehr...

---
"Wie wir zu Patienten gemacht werden": "ZDFzoom" über "Das Geschäft mit der Krankheit"

"Wie wir zu Patienten gemacht werden": "ZDFzoom" über "Das Geschäft mit der Krankheit"

Medikamente sind ein Milliardenmarkt: 2014 gaben die Deutschen über 33 Milliarden Euro für Arzneimittel aus - so viel wie nie zuvor. Werden wir immer kränker? Oder werden wir krank geredet? "ZDFzoom" untersucht am Mittwoch, 29. Juni 2016, 22.45 Uhr, "Das Geschäft mit der Krankheit - Wie wir zu Patienten gemacht werden".

Mehr...

---

Erste Bremer Netzwerkkonferenz zum Thema Gesundheit am Arbeitsplatz

Unter dem Motto "Fit im Job - Erwerbsteilhabe gestalten" laden die Jacobs University und die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Oldenburg-Bremen am Dienstag, 6. September, von 14.30 bis 18.30 Uhr erstmals zu einer Netzwerkkonferenz in die Bremische Bürgerschaft ein. Interessierte Vertreter von Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen können sich ab sofort anmelden. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Mehr...

---
Jetzt online mitdiskutieren! Mehr Teilhabeorientierung in der Heil- und Hilfsmittelversorgung

Jetzt online mitdiskutieren! Mehr Teilhabeorientierung in der Heil- und Hilfsmittelversorgung

Heil- und Hilfsmittel sind für die Förderung der selbstbestimmten Teilhabe enorm wichtig. Diese Tatsache wird jedoch in Sozialleistungsgesetzen, Regelungen zur Leistungserbringung, der Rechtsprechung und neuerdings auch im Referentenentwurf zum BTHG nicht ausreichend berücksichtigt. Betroffene müssen Leistungen oft mühsam und langwierig erstreiten. Was muss sich ändern, damit die Teilhabe als Kriterium bei der Bedarfsfeststellung, Leistungsgewährung und Leistungsausführung aller Sozialleistungsträger angemessen verankert wird? Die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) lädt vom 24. Juni bis 10. Juli 2016 zu einer öffentlichen Online-Diskussion ein, um Fragen zum Heil-und Hilfsmittelrecht zu erörtern.

Mehr...

---
von links: Dr. Thomas Wolfram, Dr. Katharina Nebel, Ilona Michels

BDPK Bundeskongress und Mitgliederversammlung: Zwei neue Vorstandsmitglieder gewählt

Die Weiterentwicklung der stationären Versorgung für Patienten stand im Zentrum des BDPK-Bundeskongresses am 22. und 23. Juni in Potsdam. Der Verband richtete an die Politik den Appell, dem Wettbewerb stärker zu vertrauen. Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurden Ilona Michels, Allgemeine Hospitalgesellschaft und Dr. Thomas Wolfram, Asklepios Kliniken als neue Mitglieder in den Vorstand berufen.

Mehr...

---
Demenz: Vom Fatalismus zur Prävention

Demenz: Vom Fatalismus zur Prävention

Auf die zunehmende Bedeutung der Prävention bei Demenz hat deshalb die Landesinitiative Demenz-Service NRW bei ihrer Jahrestagung in Schwerte mit mehr als 400 Teilnehmenden aufmerksam gemacht. "Präventive Ansätze bei Demenz bieten die Chance, einer Demenzerkrankung aktiv zu begegnen und sich ihr weniger ausgeliefert zu fühlen", betont NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens.

Mehr...

---
Gundula Roßbach Quelle: Bildarchiv DRV Bund/Chaperon

Roßbach zur künftigen Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund gewählt, Gross und Fasshauer als Mitglieder des Direktoriums

Die Bundesvertreterversammlung hat in ihrer heutigen Sitzung in Bremen Gundula Roßbach zur künftigen Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund gewählt. Roßbach soll das Amt zum 1. Januar 2017 vom derzeitigen Präsidenten Dr. Axel Reimann übernehmen, der dann aus Altersgründen in den Ruhestand tritt. Reimann ist seit 2005 Mitglied des Direktoriums der Deutschen Rentenversicherung Bund und seit 2014 deren Präsident.

Mehr...