6. RehaKongress der RehaZentren Baden-Württemberg

Veröffentlicht am 27.11.2013 10:19 von DEGEMED

Leben mit/trotz Krebs. Reha entscheidet.
Was folgt nach der Akuttherapie? Vom 07. bis 09. Mai 2014 findet der RehaKongress der RehaZentren statt

Die Zahl jährlich neu aufgetretener Krebserkrankungen in Deutschland hat von 1980 bis 2006 um 35%, bei Männern um mehr als 80% zugenommen. Fast jeder zweite Mann und jede dritte Frau muss damit rechnen, im Laufe des Lebens an einem bösartigen Tumor zu erkranken. Erfreuliche Fortschritte in der Tumortherapie, aber auch intensivierte flächendeckende Früherkennungsmaßnahmen führten in den letzten Jahren zu einer deutlichen Abnahme der Mortalität und damit steigenden Überlebensraten. So nimmt heute die Zahl der sogenannten Langzeit-Krebsüberlebenden („Cancer Survivors“) auch in Deutschland kontinuierlich zu. Insgesamt leben heute mehr als 50% aller Krebspatienten noch 5 Jahre nach Diagnose. Das Robert Koch Institut geht derzeit von ca. 3 Millionen Menschen in Deutschland aus, bei denen die Diagnose schon mehr als 10 Jahre zurückliegt.

Fast alle Krebs-Langzeitüberlebenden leiden über Jahre bis teilweise Jahrzehnte an psychischen Symptomen als Folge der Grunderkrankungen und/oder Nebenwirkungen der Therapie. Darüber hinaus wird bei steigenden Überlebensraten zwangsläufig auch die berufliche Reintegration von Tumorpatienten in den nächsten Jahren verstärkt im Fokus stehen. Neben den psychosozialen Folgen der Krebserkrankung werden auch durch Krankheit und/oder aggressivere Therapieschemata verursachte Folge- und Begleiterkrankungen größere Beachtung finden müssen.

Der diesjährige Kongress der RehaZentren der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg wird alle diese aktuellen Entwicklungen im Bereich der Onkologie unter besonderer Berücksichtigung ihrer Auswirkungen auf die onkologische Rehabilitation aufgreifen.

Wissenschaftliche Leitung und Auskunft:

Prof. Dr. med. Monika Reuss-Borst
Ärztliche Koordinatorin der RehaZentren
Baden-Württemberg GmbH
Tel. 0971 919-113
Fax 0971 919-120
E-Mail: monika.reuss-borst@rehazentren-bw.de
Infos und Anmeldung:

Tel.: 0971 919-113
Fax: 0971 919-120
E-Mail: kontakt@rehakongress.de
E-Mail: julia.rippl@rehaklinik-am-kurpark.de
www.rehakongress.de

Print Friendly, PDF & Email

DEGEMED

DEGEMED
Deutsche Gesellschaft für
Medizinische Rehabilitation e.V.
Christof Lawall
Fasanenstraße 5
10623 Berlin
Tel.: 030.284496-6
Fax: 030.284496-70
E-Mail: degemed@degemed.de
Internet: www.degemed.de

Hits: 13






Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.