6. Expertenforum für Sozialdienste und Klinische Sozialarbeit im PASSAUER WOLF Bad Griesbach

Veröffentlicht am 13.11.2018 21:12 von Redaktion RehaNews24

Die Mitarbeiter der Sozialdienste erhielten beim 6. Expertenforum beim PASSAUER WOLF Bad Griesbach neue Impulse zum Entlassmanagement.
Quelle: Passauer Wolf

Am 7. November 2018 fand das 6. Expertenforum für Sozialdienste und Klinische Sozialarbeit des PASSAUER WOLF in Bad Griesbach statt. „Entlassmanagement im Klinikalltag – Status quo & Ausblick“ war das Thema der Veranstaltung.

Entlassmanagement in Theorie und Praxis

Im Oktober 2017 trat der Rahmenvertrag zum Entlassmanagement in Kraft. Die darin enthaltenen Regelungen beinhalten viele positive Aspekte für Patienten. Sie stellten aber auch so manche Klinikorganisation zunächst vor eine Herausforderung. Deshalb entschied sich der PASSAUER WOLF dazu, beim diesjährigen Expertenforum Revue passieren zu lassen, wie sich das Entlassmanagement im Klinikalltag verändert hat. Ebenso richtete man den Blick in die Zukunft, um zu reflektieren was kurz-, mittel-, und langfristig zu erwarten ist. Eines wurde dabei deutlich: Um reibungslose Abläufe im Sinne der Patienten zwischen Krankenhaus, Rehaklinik und Kostenträger zu gewährleisten, wird der schnittstellenübergreifende Austausch immer wichtiger. Das Expertenforum des PASSAUER WOLF bot hierzu eine gute Gelegenheit.

Folgen für Krankenhäuser und Rehakliniken

Mit juristischer Unterstützung von Dr. Isabel Häser, Fachanwältin für Medizinrecht, die zum Thema „Entlassmanagement: Folgen für Krankenhäuser und Rehakliniken“ referierte, wurden die Anforderungen und Herausforderungen, aber auch die bereits erzielten Erfolge „auf den Tisch gebracht“. Alltagsrelevante Fragen der Teilnehmer wurden praxisbezogen beantwortet.

Beispiel Schlaganfall

Wie die Versorgung von Patienten nach einem Schlaganfall geregelt ist, brachte Dr. med. Oliver Meier, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Neurologie im PASSAUER WOLF Bad Griesbach mit seinem Vortrag „Schlaganfallmanagement in der Versorgungsrealität“ den Teilnehmern näher.

Wertvoller Dialog

„Die Diskussionen, die unter den Teilnehmern und Referenten während des jährlichen PASSAUER WOLF Expertenforums für Sozialdienste entstehen, sind das besonders spannende an dieser Veranstaltungsreihe. Deshalb war es uns wichtig, einen dynamischen Dialog im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit verschiedenen Akteuren aus dem Gesundheitswesen zu ermöglichen“, erklärte Felix Bauer, Geschäftsleiter des PASSAUER WOLF Bad Griesbach. Stefan Scharl, Geschäftsführer der PASSAUER WOLF Reha ž Hotelkliniken, resümierte: „Aus dem Expertenforum nehmen wir jedes Jahr wertvolle Ideen und Impulse für unseren Arbeitsalltag mit. Es gibt immer noch kleine ‚Stellschrauben‘, an denen man drehen kann um Abläufe im Entlassmanagement zu optimieren, auf die wir auf diesem Wege aufmerksam werden.“ Die Räumlichkeiten des PASSAUER WOLF Bad Griesbach konnten die Teilnehmer der Veranstaltung direkt im Anschluss bei einem Rundgang besichtigen.

Das PASSAUER WOLF Expertenforum für Sozialdienste und Klinische Sozialarbeit hat sich inzwischen fest etabliert und wird auch im kommenden Jahr an einem der vier Standorte der PASSAUER WOLF Reha ∙ Hotelkliniken stattfinden.

PASSAUER WOLF Reha • Hotelkliniken

Medizinische Expertise und fast 40 Jahre Erfahrung in der Rehabilitation zeichnen das Team im PASSAUER WOLF aus. Im PASSAUER WOLF Bad Griesbach zählen die Fachgebiete Neurologie inklusive der neurologischen Frührehabilitation, Geriatrie, Orthopädie, Innere Medizin sowie die Behandlung Schwerbrandverletzter zum Behandlungsspektrum. Mittels Check ups zur Früherkennung und Lebensstilprogrammen werden die Gäste dabei unterstützt, Ressourcen auf- und Belastungen bzw. Risikofaktoren abzubauen. Insgesamt werden in den Passauer Wolf Reha • Hotelkliniken jedes Jahr ca. 20.000 Patienten und Gäste empfangen und behandelt. So zählt die Unternehmensgruppe mit vier Standorten – in Bad Griesbach, Bad Gögging, Ingolstadt und Nittenau – zu den führenden Zentren für Rehabilitation und medizinische Versorgung in Südbayern.

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion RehaNews24

----------------------
Angaben gemäß § 5 TMG
Christian Kocura
Langenfelder Straße 51d
51371 Leverkusen

Vertreten durch: Christian Kocura

Redaktionsleitung: Susann Kocura
Telefon: 0151 - 12237994
E-Mail: redaktion@rehanews24.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 314962335

Hits: 200