Freitag, Mai 19th, 2017

 

„health tv“ startet im Mai im Free-TV

Featured Video Play Icon
- Motto des neuen Senders: "Mehr wissen. Gesünder leben" 
- TV-Spartenkanal sendet per Kabel, Satellit, IP-TV und Internet
- Gesundheitskonzern Asklepios unterstützt das Projekt mit fachlicher
  Expertise und finanziert es in der Startphase

Am 15. Mai 2017 geht der neue Fernseh-Spartensender health tv bundesweit auf Sendung. Ziel des Free-TV-Programms ist es, die Zuschauer allgemeinverständlich, unabhängig und kompetent mit Wissen über Gesundheit, Wohlbefinden und Medizin zu versorgen, um sie für eine gesunde Lebensführung zu sensibilisieren. Das Programm wird per Kabel, Satellit, IP-TV und über das Internet verbreitet. Programmverantwortlicher für health tv und Geschäftsführer der eigens für den Fernseh-Spartensender gegründeten Gesellschaft „German health tv GmbH“ ist der Kölner Journalist und TV-Produzent Axel Link. Zusammen mit einer zunächst 15-köpfigen Redaktion an den Standorten Hamburg, Köln und Mainz/Wiesbaden wird das von der Medienanstalt Hamburg Schleswig-Holstein lizenzierte Programm unter dem Anspruch „Mehr wissen. Gesünder leben“ produzieren. Initiatorin und zugleich Mehrheitsgesellschafterin des Medienunternehmens „German health tv GmbH“ ist die Asklepios Kliniken Gruppe mit Sitz in Hamburg. Gemeinsames Ziel ist es, dass sich der Sender mittel- und langfristig etabliert und selbst finanziert.

Das Programmschema von health tv sieht drei Blöcke vor: morgens Gesundheits- und Fitness-Kurse zum Mitmachen, tagsüber Experten-Wissen zu konkreten Gesundheits- und Medizin-Themen, abends anspruchsvolle Reportagen mit gesundheits- und medizinrelevanten Bezügen. health tv wird die Themen so recherchieren, aufbereiten und präsentieren, dass möglichst viele Perspektiven berücksichtigt werden: der medizinische Alltag in Klinik und Praxis, der aktuelle Stand von Forschung und Technik und die Sichtweisen und Erfahrungen der an Gesundheit und Medizin interessierten Zuschauer und Patienten. Die health tv-Beiträge werden im Verlauf des täglichen Fernsehprogramms mehrfach ausgestrahlt und dann im Internet unter www.healthtv.de in einer Mediathek archiviert, wo sie jederzeit kostenfrei abrufbar sind. „Mit der medizinischen Expertise und der finanziellen Unterstützung von Asklepios als einem der führenden Unternehmen der Gesundheitsbranche haben wir uns gemeinsam ein ambitioniertes Ziel gesetzt: Wir wollen Europas größtes und angesehenstes Bewegtbild-Gesundheitsportal für allgemeinverständliche Gesundheits- und Medizin-Informationen werden“, sagt health tv-Geschäftsführer Axel Link.

„Asklepios hat seit seiner Gründung vor mehr als 30 Jahren konsequent Prävention und Vorsorge thematisiert und ganz konkret über Aufklärungsarbeit und Veranstaltungen vor Ort in die Gesellschaft getragen, das war von Anfang an das Anliegen unseres Gründers und Gesellschafters Dr. Bernard große Broermann, und ist zentraler Teil unserer Unternehmensphilosophie“, erklärt Dr. Thomas Wolfram, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung der Asklepios Kliniken Verwaltungsgesellschaft mbH. „Wir haben in den vergangenen Jahren sehr positives Feedback für unsere ausführlichen Video-Interviews mit unseren Top-Medizinern auf dem Asklepios-YouTube-Kanal erhalten. Dort sind mittlerweile mehr als 800 Interviews, Erklärvideos und Reportagen hinterlegt und werden jeden Tag tausendfach geklickt und angeschaut – mittlerweile schon rund 3,5 Millionen Mal. Das hat uns motiviert, die gesundheitliche Aufklärung jetzt auch ins Fernsehen zu bringen“, so Dr. Wolfram. „Es wird aber definitiv kein Asklepios TV sein, sondern verlässlich, kompetent und unabhängig für jeden erreichbar“, betont health tv-Geschäftsführer Axel Link. Über Asklepios erhält health tv dafür Zugang zu einem deutschlandweiten Experten-Netzwerk aus praktizierenden und forschenden Ärzten. „Uns geht es nicht nur darum, über die neuesten medizinischen Erkenntnisse und Behandlungsmethoden zu berichten, sondern insbesondere darüber zu informieren, wie man sein persönliches Gesundheitsschicksal selbst in die Hand nehmen kann“, betont Axel Link. „Wir sind der festen Überzeugung, dass ‚mehr wissen‘ tatsächlich zu ‚gesünder leben‘ führen kann. Und in ein Gespräch mit dem Arzt werden unsere Zuschauer zukünftig besser vorbereitet gehen können.“

Das Programm von health tv wird über den Satelliten Astra 19.2 Transponder 113 ausgestrahlt und erreicht damit ab Sendestart bereits rund 18,2 Mio. Haushalte. Bis Ende 2017 wird eine nahezu flächendeckende Verbreitung, darunter auch via Kabel bei Vodafone Kabel Deutschland und Unitymedia, angestrebt. Ein ähnlicher Zeitplan gilt für die Einspeisung in IPTV-Netze. Parallel wird health tv als Livestream im Internet bereitgestellt (www.healthtv.de).

health tv wurde von der Medienanstalt Hamburg Schleswig-Holstein mit Wirkung zum 1. April 2017 als bundesweites Fernseh-Spartenprogramm zugelassen. Die Medienanstalt ist zudem die Aufsichtsbehörde für health tv gemäß Medienstaatsvertrag Hamburg Schleswig-Holstein und Rundfunkstaatsvertrag.

Kontakt:

Axel Link
health tv
Tel.: 0172-7828 594 
E-Mail: a.link@healthtv.de
www.healthtv.de