Dienstag, März 28th, 2017

 

Modernisierung von Gebäudetrakt der Schlossklinik Bad Buchau abgeschlossen

 

Nach der umfassenden Renovierung von 57 Zimmern im vergangenen Jahr wurde nun der letzte Gebäudetrakt modernisiert und Anfang Februar in Betrieb genommen. Somit ist die Schlossklinik Bad Buchau bestens für die Zukunft aufgestellt und präsentiert sich mit weiteren 35 Zimmern im Bereich der Psychosomatik in moderner und freundlicher Atmosphäre, welche vielmehr an ein gehobenes Hotel als an eine Klinik erinnert.

 

Die Bad Buchauer Schlossklinik für Neurologie und Psychosomatik, in einem ehemaligen Stift aus dem 8. Jahrhundert, bietet seinen Patienten den Flair einer historischen Schlossanlage mit Stuckdecken sowie moderner Inneneinrichtung und erfüllt dabei höchste Klinikstandards.

„Mit den renovierten Zimmern haben wir unseren Patienten eine Wohlfühlatmosphäre geschaffen, in der sie sich voll und ganz auf ihre Gesundheit konzentrieren können. Ein besonderer Charme liegt auch darin, dass alle Zimmer individuell gestaltet sind“, erklärt Walter Hummler, Geschäftsführer der Schlossklinik.

 

Besonderer Wert wurde auf eine ästhetische und geschmackvolle Inneneinrichtung, mit individueller Raumgestaltung und ansprechenden Hochglanzmöbeln, gelegt. Alle Zimmer verfügen über neu verlegte Teppichböden, welche die Räume warm wirken lassen und optisch ansprechend sind. Einige der Zimmer verfügen sogar über einen einmaligen Ausblick auf den Federsee, welcher inmitten eines der größten Naturschutzgebiete Süddeutschlands liegt.

„Das hohe Niveau unserer medizinischen Rehabilitation soll bei uns ganz klar durch eine ansprechende und angenehme Atmosphäre komplettiert werden. Aus diesem Grund freuen wir uns sehr, unsere Patientinnen und Patienten in den neu gestalteten Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen. Erste positive Reaktionen zeigen, dass die Investition sehr gut ankommt“, so PD Dr. med. Gottfried Müller, Chefarzt der Schlossklinik.

 

Weitere Informationen:

Die Schlossklinik gehört zusammen mit Federseeklinik, Adelindis Therme und Thermenhotel „Gesundheits-Bad Buchau“ sowie Kurzentrum mit dem Café-Restaurant „Badstube“ zum Markendach „Gesundheitszentrum Federsee“. Die Klinik ist spezialisiert auf die medizinische Betreuung von Patienten mit neurologischen und psychosomatischen Erkrankungen und ist als Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Ulm eng mit Lehre und Forschung verbunden. Weitere Informationen erhalten Sie online unter www.gesundheitszentrum-federsee.de.


Fachtagung „Arbeit inklusiv gestalten“ am 8./9. Mai 2017 in Berlin hat noch freie Plätze

Für die kommende Fachtagung „Arbeit inklusiv gestalten“ am 8./9. Mai 2017 in Berlin gibt es noch freie Plätze. Ein Update des Programms finden Sie  unter www.reha-recht.de/monitoring/fachtagung2017.

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Projekts „Partizipatives Monitoring der aktuellen Entwicklungen des Reha- und Teilhaberechts“ (monitoring.reha-recht.de) durchgeführt. Mit der Fachöffentlichkeit einschließlich der Menschen mit Behinderungen wollen wir im Plenum und in Arbeitsgruppen die rechtlichen und praktischen Rahmenbedingungen nach Inkrafttreten des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) diskutieren.

 Mit folgenden Links gelangen Sie zur Programmübersicht (PDF, 208 KB) und zur Online-Anmeldung. Bitte beachten Sie den Anmeldeschluss am 24. April 2017.

 Wir freuen uns auf rege Teilnahme und einen produktiven Austausch.

———————————————————————-

 Kontakt:

Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e.V. (DVfR)

Livia Grupp
Projektmitarbeiterin „Partizipatives Monitoring der aktuellen Entwicklung des Rehabilitations- und Teilhaberechts“Maaßstr. 26

69123 Heidelberg

Tel.:  06221 / 187 901 – 21

Fax.: 06221 / 166 009

E-Mail: l.grupp@dvfr.de

www.dvfr.de

Diskussionsforum Rehabilitations- und Teilhaberecht

www.reha-recht.de

Fragen – Meinungen – Antworten zum Rehabilitations- und Teilhaberecht

http://fma.reha-recht.de

Fachtagung „Arbeit inklusiv gestalten“
vom 8. – 9. Mai 2017 in Berlin
Mehr Informationen unter: reha-recht.de/monitoring/fachtagung2017