Donnerstag, Januar 5th, 2017

 

Dr. Heiko Schneider ist neuer Chefarzt für Orthopädie an der HELIOS AOK-Klinik Bad Ems

Die Fachabteilung für Orthopädie der  HELIOS AOK-Klinik Bad Ems hat einen neuen Chefarzt: Am 1. Januar trat Dr. Heiko Schneider seinen Dienst an. Der 42-Jährige leitete nach seiner Facharztprüfung für Orthopädie und Unfallchirurgie und der Weiterbildung im Fach Sozialmedizin bereits eine ambulante Reha-Klinik in Köln. In Bad Ems möchte er die besonderen Möglichkeiten der orthopädischen Rehabilitation weiter ausbauen.

Dr. Heiko Schneider setzt auf die Zusammenarbeit mit seinen Patienten: „An der orthopädischen Reha fasziniert mich, dass sie nach einer Operation oder im Zuge einer konservativen orthopädischen Behandlung eine gute Möglichkeit ist, die Patienten wieder zu mobilisieren. Sie müssen selbst aktiv mitarbeiten, um zum Beispiel ihre Bewegungsabläufe zu verbessern.“

Aktiv und bewegt war auch Heiko Schneiders beruflicher Werdegang: Erst die Ausbildung zum Krankenpfleger in Köln,  anschließend das Medizinstudium in Bonn, gefolgt von diversen Praktika und Studien in Deutschland, Luxemburg und Brasilien. Schon früh wurde sein Interesse an der Funktion und den Erkrankungen des Bewegungsapparates geweckt. Sein Wissen baute Dr. Heiko Schneider während seiner Weiterbildung zum Orthopäden und Unfallchirurgen kontinuierlich aus. Nach der Facharztprüfung 2011 qualifizierte ihn die Erlangung der Zusatzbezeichnung „Sozialmedizin“ für seine folgende Tätigkeit als Chefarzt in der ambulanten Rehabilitation, die er drei Jahre lang ausübte.

In der HELIOS Klinik freut sich Heiko Schneider besonders darauf, noch stärkere Akzente in der orthopädischen Reha zu setzen. „Leider werden die guten Möglichkeiten bisher zu wenig wahrgenommen. Mir macht die Arbeit in der Reha auch deshalb besonders viel Spaß, weil man sich Zeit für die Patienten nehmen und gemeinsam an ihren Zielen arbeiten kann.“

Die HELIOS AOK-Klinik Bad Ems ist eine Fachklinik für kardiologische und orthopädische Rehabilitation mit 166 Betten. Es werden stationäre, teilstationäre und ambulante Rehabilitations-Maßnahmen angeboten. Die häufigsten Indikationen zur Anschlussheilbehandlung in der orthopädischen Abteilung sind die Weiterbehandlungen nach Endoprothesenimplantationen, nach Frakturen oder nach Wirbelsäulenoperationen. Dazu kommt die Behandlung bei Arthrose, Muskelverletzungen oder Entzündungen. Auch ohne vorherigen Krankenhausaufenthalt werden Patienten mit Wirbelsäulenerkrankungen, Schmerzsyndromen oder Osteoporose rehabilitiert. Physio- und Sporttherapie, Ergotherapie, Massagen, Ernährungsberatung und psychologische Betreuung machen die Patienten wieder fit für den privaten und beruflichen Alltag.

Einige Male besuchte der neue Chefarzt Dr. Schneider, der  aus dem Saarland stammt, die HELIOS AOK-Klinik Bad Ems bereits vor seinem Dienstantritt. Er war sofort begeistert von der landschaftlich reizvollen Umgebung der Klinik im Lahntal. Dr. Heiko Schneider ist verheiratet und hat zwei Kinder im Alter von vier und sechs Jahren. In seiner Freizeit fährt er gern Fahrrad oder Motorrad und macht Musik.

***
Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 112 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 72 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, 18 Präventionszentren und 14 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

HELIOS versorgt jährlich mehr als 4,7 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über rund 35.000 Betten und beschäftigt rund 71.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2015 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von rund 5,6 Milliarden Euro. Die HELIOS Kliniken gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius und sind Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.

Pressekontakt:
Caroline Uschmann
Unternehmenskommunikation
HELIOS AOK-Klinik Bad Ems
Telefon: 02331 974-1046
E-Mail: caroline.uschmann@helios-kliniken.de