Donnerstag, Dezember 29th, 2016

 

Wechsel an der Spitze der Deutschen Rentenversicherung Bund

 

 

Berlin, 29. Dezember 2016

 

Gundula Roßbach ist vom 1. Januar 2017 an neue Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund. Sie folgt auf Dr. Axel Reimann, der in den Ruhestand wechselt. Nachfolgerin Roßbachs im Direktorium ist Brigitte Gross, bisher Leiterin der Abteilung Rehabilitation bei der Deutschen Rentenversicherung Bund.

Die Wahl von Roßbach und Gross war bereits im Juni dieses Jahres durch die Mitglieder der Bundesvertreterversammlung, dem höchsten Selbstverwaltungsgremium der Deutschen Rentenversicherung Bund, erfolgt.

Ihre Ernennungsurkunden erhielten Roßbach und Gross Anfang Dezember im Rahmen eines Festaktes anlässlich der Verabschiedung von Reimann. Die Urkunden wurden durch die Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales Gabriele Lösekrug-Möller überreicht.

Gundula Roßbach (52) war nach einer Tätigkeit bei einem Kommunalen Spitzenverband in Brandenburg seit 1997 bei der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA) beschäftigt. Die Juristin und Diplom-Verwaltungswirtin war dort unter anderem als stellvertretende Leiterin der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen und Leiterin der Abteilung Prüfdienst tätig. 2006 ist Roßbach zur stellvertretenden Geschäftsführerin der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg gewählt worden, 2009 zur Geschäftsführerin. Seit 2014 ist sie Mitglied des Direktoriums der Deutschen Rentenversicherung Bund.

Brigitte Gross (54) begann 1991 ihre Tätigkeit bei der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA). Die Juristin war in verschiedenen Bereichen des Hauses beschäftigt, unter anderem in der Rentenabteilung, in der Rehabilitationsabteilung sowie in der Personalabteilung. Seit 2009 leitet sie die Abteilung Rehabilitation bei der Deutschen Rentenversicherung Bund.

Der scheidende Präsident Dr. Axel Reimann (65) war ab 2005 zunächst Mitglied des Direktoriums der Deutschen Rentenversicherung Bund. Seit 2014 ist er deren Präsident. Er studierte Mathematik und Wirtschaftswissenschaften und trat 1983 in den Dienst der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA). 1999 wechselte er zum Verband Deutscher Rentenversicherungsträger (VDR) und wurde dessen stellvertretender Geschäftsführer.

 

Kontakt:

Deutsche Rentenversicherung Bund

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation Ruhrstraße 2

10709 Berlin