Mittwoch, Dezember 7th, 2016

 

Kliniken aus dem Verbund der RehaZentren gehören zu den Top-Rehakliniken

Das renommierte Nachrichtenmagazin FOCUS hat Ende November in einer Sonderausgabe neben den Akut-Krankenhäusern erstmals auch Reha-Kliniken einem Qualitätsvergleich unterzogen. Anerkennung erhielten auch sieben Rehakliniken aus dem Verbund der RehaZentren Baden-Württemberg gGmbH.

Insgesamt sieben Kliniken aus dem Verbund der RehaZentren Baden-Württemberg gehören laut der aktuell veröffentlichten FOCUS Rehaklinikliste 2017 zu den Top-Rehakliniken in Deutschland. Hierfür wurden durch das unabhängige Recherche-Institut MINQ (Munich Inquire Media) das Leistungsspektrum sowie die Qualität und die Serviceleistungen von 1.130 Rehakliniken im gesamten Bundesgebiet untersucht. 304 Einrichtungen erhielten schließlich die Auszeichnung Top-Rehaklinik und wurden in der Ausgabe „FOCUS-Gesundheit Rehakliniken“ aufgelistet.

„Das Ergebnis ist eine Bestätigung für die hervorragende Arbeit, die wir tagtäglich in den Rehakliniken unseres Verbundes leisten. Eine optimale Versorgung und Behandlung unserer Patientinnen und Patienten erreichen wir nur dank der guten Zusammenarbeit von qualifizierten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus allen Bereichen“, so Dr. Constanze Schaal, Geschäftsführerin der RehaZentren Baden-Württemberg gGmbH. Dementsprechend freut sich Dr. Schaal über die Anerkennung seitens der FOCUS Rehaklinikliste und blickt gleich in die Zukunft: „Unser Ziel ist es unsere medizinische und therapeutische Qualität kontinuierlich zu verbessern. Daher sehen wir die aktuellen Ergebnisse nicht nur als Bestätigung sondern zugleich als Ansporn“.

Unter den Top-Rehakliniken ihrer Fachgebiete sind insgesamt sieben Rehakliniken aus dem Verbund der RehaZentren Baden-Württemberg:
Fachbereich Orthopädie:
Rehaklinik Höhenblick, Baden-Baden
Rehaklinik Sonnhalde, Donaueschingen
Rehaklinik Überruh, Isny im Allgäu
Fachbereich Psyche:
Rehaklinik Glotterbad, Glottertal
Fachbereich Neurologie:
Rehaklinik Klausenbach, Nordrach
Fachbereich Krebs:
Rehaklinik Ob der Tauber, Bad Mergentheim
Fachbereich Herz:
Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl, Heidelberg

Methodik zur FOCUS-Rehaklinikliste
Nach Angaben des Magazins FOCUS erfolgte die Ermittlung der Top-Rehakliniken 2017 durch das unabhängige Rechercheinstitut MINQ (Munich Inquire Media).
MINQ untersuchte 2016 erstmals das Leistungsspektrum sowie die Qualität und die Serviceleistungen von Rehakliniken im gesamten Bundesgebiet. Im Recherchepool befanden sich 1.130 Einrichtungen sämtlicher Trägerschaften (Rehakliniken, die ausschließlich Privatpatienten und Selbstzahler behandeln, wurden ausgenommen). 304 Einrichtungen erhielten schließlich die Auszeichnung Top-Rehaklinik und wurden in der Ausgabe „FOCUS-Gesundheit Rehakliniken“ aufgelistet.
Dabei erfolgte die Recherche in zwei Schritten:
1. Ermittlung der Reputation einer Einrichtung, durch Befragungen von niedergelassenen Fachärzten, Chefärzten von Kliniken, Patientengruppen, Selbsthilfeverbänden sowie durch die Beurteilungen der Sozialdienstmitarbeiter in den Krankenhäusern.
2. Selbstauskunft der Rehakliniken im Bereich Patientensicherheit/Hygiene und des Serviceangebotes/Ausstattung.
Berücksichtigt wurden in der Untersuchung sechs Fachbereiche: Kardiologie, Onkologie, Orthopädie, Sucht, Neurologie und Psychische Erkrankungen.

RehaZentren Baden-Württemberg
Unter dem Dach der RehaZentren Baden-Württemberg gGmbH sind neun Einrichtungen der medizinischen Rehabilitation mit individuellen Profilen zusammengeführt. Acht Standorte liegen in Baden-Württemberg, ein weiterer in Bayern. Die Geschäftsleitung hat ihren Sitz in Stuttgart.
Die Kliniken erbringen ein breites Spektrum an rehabilitativen und präventiven Dienstleistungen. Sie ergänzen sich gegenseitig, sodass wertvolle Synergieeffekte entstehen. Vernetzte Strukturen und die fachliche Zusammenarbeit sichern eine optimale Betreuung der Patientinnen und Patienten.

Kontakt:
RehaZentren Baden-Württemberg: Jörg Skupin, PR-Referent
Tel.: 0711 6994 639–62, E-Mail: j.skupin@rehazentren-bw.de


FOCUS Top-Rehakliniken 2017: Alle vier Hamm-Kliniken gehören zu den Besten!

Klinik Bellevue, Klinik Nahetal, Klinik Nordfriesland und Klinik Par-Therme in der TOP-Liste des Fachbereichs Onkologie

Klinik Bellevue, Klinik Nahetal, Klinik Nordfriesland und Klinik Park-Therme in der FOCUS TOP-Liste des Fachbereichs Onkologie

Dass die Hamm-Kliniken GmbH & Co. KG zu den Top-Rehakliniken Deutschlands zählen, bestätigt nun auch das FOCUS-Magazin. Bereits seit einigen Jahren veröffentlicht der FOCUS-Gesundheit jährlich eine Liste der Akutkliniken, die bei einem deutschlandweiten Qualitätsvergleich am besten abgeschnitten haben.

Erstmalig ist dieses Jahr auch eine Liste der Top-Rehakliniken erschienen. Für den Vergleich hat das von FOCUS beauftragte Münchner Recherche-Institut (MINQ) 1.130 Reha-Kliniken sämtlicher Trägerschaften untersucht (Ausgenommen Kliniken mit ausnahmsloser Aufnahme von Privatpatienten). Die daraus entstandene Liste mit empfehlenswerten Rehakliniken unterscheidet zwischen den Fachbereichen Orthopädie, Psyche, Neurologie, Sucht, Herz und Krebs.

Grundlage der Liste sind die beiden Schwerpunktbereiche Reputation und medizinischen Angebot. Für Ersteres wurden Ärzte, Sozialdienste und Patienten zum „Guten Ruf“ der Kliniken befragt. „Wie werden die Patienten behandelt? Was spricht sich in Fachkreisen herum?“ waren hier zentrale Fragestellungen. Im zweiten Schritt der Untersuchungen mussten die teilnehmenden Kliniken einen umfangreichen Fragebogen des Recherche-Instituts ausfüllen. Neben allgemeinen Angaben wie die Anzahl der Zimmer wurde u.a. auch das gesamte Therapieangebot gefordert. Weiterhin erfolgten Abfragen zum Qualitätsmanagement, der Hygiene und der Personalstruktur.

Ärzteempfehlungen, Transparenz und Hygienestandards in den Hamm-Kliniken besonders hoch

Der Fachbereich Onkologie listet insgesamt 72 Reha-Kliniken. Mit dabei sind auch alle vier Einrichtungen der Hamm-Kliniken Gruppe. Besonders auffällig war, dass all unsere Kliniken häufig bis überdurchschnittlich oft von Ärzten empfohlen wurden. Weiterhin wurden alle vier Kliniken mit „sehr guten Qualitätsergebnissen“ bewertet. Nur 12 weitere Kliniken dieser Kategorie erhielten ebenfalls diese Auszeichnung. Abschließend wurden auch der hohe Hygienestandard und die Transparenz all unserer Kliniken im besonderen Maße erwähnt.