100 Jahre Internationaler Frauentag: Recht auf Kurmaßnahmen für Mütter erkämpft

Veröffentlicht am 03.03.2011 11:26 von Redaktion RehaNews24

Pressemitteilung

Berlin, 3. März 2011. Der Internationale Frauentag zeigt in 100 Jahren den Weg von Frauen für gleiche Rechte. Auch das Müttergenesungswerk wurde von Frauen gegründet, um für Mütter das Recht auf Kurmaßnahmen für ihre Gesundheit zu erkämpfen. Elly Heuss-Knapp, die Frau des ersten Bundespräsidenten in Deutschland, zielte mit der Stiftung auf die Stärkung der Mütter und auf die Stärkung des Themas in der Öffentlichkeit. In einem langen Weg konnte 1989 der Anspruch von Müttern auf eine Mütterkur oder eine Mutter-Kind-Kur zur Vorsorge und Rehabilitation im Sozialgesetzbuch verankert werden, erst 2007 als Pflichtleistung der Krankenkassen. Das Müttergenesungswerk sorgt seit über 60 Jahren für die Gesundheit von Müttern und dafür, dass es ausreichende gesellschaftliche und politische Rahmenbedingungen für ihre Gesunderhaltung gibt.

„Gesundheit ist für Mütter ein ganz besonderes Gut“, betont Marlene Rupprecht, MdB, Kuratoriumsvorsitzende der Elly Heuss-Knapp-Stiftung, Deutsches Müttergenesungswerk, heute in Berlin. „Von ihr hängt in hohem Maße auch das Gedeihen und harmonische Aufwachsen der Kinder in der Familie ab. Politisch gesehen sind die Bedingungen für Mütter für ihre Gesundheit zu sorgen besser als je zuvor. Jede Mutter, die die medizinischen Voraussetzungen erfüllt, hat heute Anspruch auf eine mütterspezifische Kurmaßnahme.“

Der Gesundheitszustand der Mütter ist heute zunehmend von Belastungen gekennzeichnet, die Körper und Psyche krank machen. Rollenbilder sind in Alltag und Arbeitswelt noch immer traditionell geprägt. Dieser gesellschaftlichen Realität tragen die Gesundheitsleistungen des Müttergenesungswerkes Rechnung. Die ganzheitliche, frauenspezifische und individuelle Ausrichtung der Kurmaßnahmen greift sowohl den körperlichen wie den psychosozialen Aspekt der Erkrankungen der Mütter auf, benennt krankmachende Bedingungen und führt zu individuellen Lösungsstrategien für mehr Gesundheit von Müttern und ihrer Kinder.

Im Verbund mit rund 1.400 Beratungsstellen der Wohlfahrtsverbände und 84 anerkannten Mütter- und Mutter-Kind-Klinken bietet das Müttergenesungswerk den Müttern in Deutschland umfassende Hilfestellungen bei der Inanspruchnahme der Kurmaßnahmen.

Weitere Informationen zu Mütter- und Mutter-Kind-Kurmaßnahmen unter: www.muettergenesungswerk.de oder Kurtelefon: 030 330029-29

Kontakt:

Elly Heuss-Knapp-Stiftung, Deutsches Müttergenesungswerk

Bergstraße 63, 10115 Berlin

Katrin Goßens, Tel.: 030 330029-14

presse@muettergenesungswerk.de

www.muettergenesungswerk.de

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion RehaNews24

----------------------
Angaben gemäß § 5 TMG
Christian Kocura
Langenfelder Straße 51d
51371 Leverkusen

Vertreten durch: Christian Kocura

Redaktionsleitung: Susann Kocura
Telefon: 0151 - 12237994
E-Mail: redaktion@rehanews24.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 314962335

Hits: 14