„Mobil nach Schlaganfall“ – Die Qualitätsinitiative für Rehabilitation und Nachsorge

Veröffentlicht am 01.07.2011 11:41 von redaktion

Einladung zum Pressegespräch

250.000 Menschen in Deutschland trifft alljährlich ein Schlaganfall. Er ist die häufigste Ursache für erworbene Behinderungen im Erwachsenenalter. Ein Schlüssel für die Lebensqualität von Schlaganfall-Patienten liegt in der Rehabilitation und Nachsorge.

Doch trotz hoher medizinischer Qualität sind Schlaganfall-Patienten in Deutschland noch nicht optimal versorgt, wie viele Einzelfälle deutlich machen. Wie hoch ist die Summe dieser Fälle? Was sind die Merkmale einer optimalen Versorgung? Wo liegen die Probleme und wie sehen ihre Lösungen aus?

Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe hat gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner Otto Bock Healthcare die Initiative „Mobil nach Schlaganfall“ gestartet, die Qualitätsinitiative für Rehabilitation und Nachsorge.

Bestandteil der Initiative sind regionale Rehaforen in Deutschland. Fachleute vor Ort analysieren die Schwachstellen der Versorgung und erarbeiten mit Unterstützung der Schlaganfall-Hilfe und wissenschaftlicher Begleitung gemeinsam Lösungen. Parallel zu den Expertenforen erhalten Patienten und ihre Angehörigen im Rahmen von Ratgeberforen umfassende Informationen und Beratung zu ihrem Krankheitsbild.

Nähere Informationen zu der Initiative, erste Ergebnisse der Rehaforen und den konkreten Nutzen für die Patienten möchten wir Ihnen im Rahmen unseres Pressegesprächs „Mobil nach Schlaganfall“ – die Qualitätsinitiative für Rehabilitation und Nachsorge am Montag, 04.07. um 11.00 Uhr im Otto-Bock Science Center, Ebertstraße 15a, 10117 Berlin, vorstellen.

Als Gesprächspartner erwarten Sie:

Dr. Brigitte Mohn Vorsitzende des Vorstands der Stiftung
Deutsche Schlaganfall-Hilfe
Dr. Michael Hasenpusch CTO Otto Bock HealthCare
Prof. Dr. Karl M. Einhäupl Vorstandsvorsitzender Charité –
Universitätsmedizin Berlin,
Vorsitzender des Stiftungsrates der
Deutschen Schlaganfall-Hilfe

Im Anschluss an das Pressegespräch haben Sie neben der Möglichkeit, O-Töne einzufangen, die Gelegenheit, im Rahmen einer kurzen Führung das Otto Bock Science Center inklusive der Sonderausstellung „Handwerk – Meilensteine der Prothetik“ kennenzulernen.

Wir freuen uns auf Sie. Rückfragen und Anmeldungen unter: presse@schlaganfall-hilfe.de.
Kontakt:
Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe
Carl-Miele-Str. 210, 33311 Gütersloh

Mario Leisle
Telefon    05241 9770-12
Telefax    05241 816817-12
Email: presse@schlaganfall-hilfe.de
Internet: www.schlaganfall-hilfe.de

Print Friendly, PDF & Email

redaktion

Redaktion RehaNews24
----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Eichhoffstraße 36
44229 Dortmund
Tel.: 0231/477988-30
Fax: 0231/477988-44
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de

Hits: 0






Ähnliche Nachrichten

  • Der neue Leitende Facharzt für HNO-Heilkunde Dr. Riad Shahab setzt die erfolgreiche Arbeit von Dr. Andreas Schiefer am Waldburg-Zeil Parksanatorium Aulendorf fort
  • Diesen Beitrag kommentieren

    Your email address will not be published. Required fields are marked as *

    *

    Diese Website zeichnet einige statistische Daten über ihre Benutzer und deren Herkunft anonymisiert auf, um Ihnen einen besseren Service anbieten zu können. Das geschieht unter Berücksichtigung der Datenschutzgrundverordnung DSGVO /European General Data Protection Regulation. Wenn Sie dem nicht zustimmen wollen, klicken Sie bitte hier auf \\\\\\\"Ablehnen\\\\\\\". Das System speichert dann Ihre Entscheidung als Cookie für ein Jahr auf Ihrem Rechner. Ich stimme zu, Ich lehne ab.
    855