„Inklusion macht die Gesellschaft reicher. Durchsetzen, mitwirken, anregen.“

Veröffentlicht am 26.07.2011 10:10 von redaktion

Landesbehindertenbeauftragter Norbert Killewald stellt erste Veröffentlichung vor

Das über 100-seitige Dokument stellt in 16 Reportagen die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung in Nordrhein-Westfalen dar und vermittelt ein Bild sowohl über positive Entwicklungen als auch Optimierungsbedarfe in Nordrhein-Westfalen. Außerdem enthält die Veröffentlichung die Ergebnisse der Workshops „Reisen“ und „Sport“ sowie dem Fachgespräch „Wirtschaftliche und sozioökonomische Aspekte“, die der Landesbehindertenbeauftragte durchgeführt habe. Im Zentrum der Veranstaltungen standen die bestehenden Problemfelder, die brachliegenden Potentiale wurden beleuchtet und daraus resultierende Forderungen an Politik und Landesregierung entwickelt.

Die Ergebnisse werden mit Sicherheit die gesellschaftliche und politische Diskussion ankurbeln, denn hier wird deutlich gezeigt, dass die Sichtweise, dass Menschen mit Behinderung nur „Leistungsempfänger“ sind, veraltet und nicht haltbar ist. Ein Beispiel: Im Rahmen des Fachgespräches „Wirtschaftliche und sozioökonomische Aspekte“, wurde vom Sozialwerk St. Georg e.V. am Beispiel der Emscherwerkstätten in Gelsenkirchen gezeigt, dass die „Gesellschaft“ von jedem in 2009 in die Emscher-Werkstatt investierten Euro direkt 52 Cent zurück bekommen hat.

Die Veröffentlichung richtet sich an alle, die mit dem Thema „Menschen mit Behinderung“ befasst sind – sei es in Verbänden, Organisationen, Parteien, Beauftragte oder Privatpersonen und ist im Internet unter www.lbb.nrw.de/home/startseite/index.php verfügbar. Wir bitten um Verständnis, dass barrierefreie Versionen der Veröffentlichung und der Dokumentationen zurzeit noch erstellt werden und erst etwas später zur Verfügung gestellt werden. Hintergrund dieser Entscheidung war unter anderem die Überlegung, den Beginn der Sommerpause zu nutzen, um eine größtmögliche öffentliche Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und auch der Medien zu erreichen. Sobald die barrierefreie Version auf diese Homepage eingestellt wird, wird dies hier veröffentlicht und über den Infodienst des Landesbehindertenbeauftragten bekannt gegeben.

Kontakt:
Der Beauftragte der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderung
Redaktion: Martina Lindner-Wöhning
Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW
Fürstenwall 25
40219 Düsseldorf
Tel.: 0211 855 3008
Fax: 0211 855 3037

Print Friendly, PDF & Email

redaktion

----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-0
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de

Hits: 0






Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

*

Diese Website zeichnet einige statistische Daten über ihre Benutzer und deren Herkunft anonymisiert auf, um Ihnen einen besseren Service anbieten zu können. Das geschieht unter Berücksichtigung der Datenschutzgrundverordnung DSGVO /European General Data Protection Regulation. Wenn Sie dem nicht zustimmen wollen, klicken Sie bitte hier auf: Ich lehne ab . Das System speichert dann Ihre Entscheidung als Cookie für ein Jahr auf Ihrem Rechner. Ich stimme zu, Ich lehne ab.
953