Auch 2016 unterstützt die Lattemann & Geiger Dienstleistungsgruppe über den karitativen Verein „Sternenhimmel e.V.“ verschiedenste soziale und kulturelle Projekte im Allgäu und macht sich damit stark für das Leben in der Region. „Viele Unternehmen und Organisationen spenden an internationale Projekte.

Das Kunstprojekt „Altern und Gesellschaft“ des Salvatorkollegs Bad Wurzach und der Waldburg-Zeil Kliniken erhält 1000 Euro

Mehr

Jeder kann ab sofort eine soziale oder Reha-Einrichtung für ein Rosenbeet vorschlagen
20.09.2016

Mehr Aufmerksamkeit für MS durch duftende Rosen / Jeder kann ab sofort eine soziale oder Reha-Einrichtung für ein Rosenbeet vorschlagen. Die blühende “Bella Gentrosa”. Quelle: “obs/Sanofi Genzyme Deutschland/Peter Schwörer”
Neu-Isenburg. – Blumen erfreuen seit jeher ihre Betrachter. Insbesondere die Rose findet mit ihrem Duft und […]

Aktion “Multiple SkleROSE” setzt ein Zeichen: Mehr Aufmerksamkeit für MS durch duftende Rosen

Mehr

Wann fängt Glücksspielsucht an, krankhaft zu werden? Lässt sie sich überhaupt heilen? Darüber informierte sich die NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens im zum Medizinischen Zentrum für Gesundheit (MZG) Bad Lippspringe gehörenden Zentrum für Psychosomatische und Psychotherapeutische Medizin (ZPPM) in Bad Lippspringe. Die Initiative zu dem Erfahrungsaustausch hatten Norika Creuzmann und Sigrid Beer von den Grünen ergriffen. Am Ende des Besuches signierte die Ministerin im Beisein vom Bürgermeister Andreas Bee und MZG-Geschäftsführer Achim Schäfer das Goldene Buch der Stadt Bad Lippspringe.

Erfolge gegen Glücksspielsucht

Mehr

Menschen mit Behinderungen im Arbeitsleben: Diesem Thema widmet die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) einen Fotowettbewerb zur Inklusion. “Mensch, Arbeit, Handicap” lautet der Titel. In Medienpartnerschaft mit dem Magazin chrismon lädt die BGW Fotografinnen und Fotografen ab 18 Jahre zur Teilnahme ein. Ausgelobt sind Preisgelder von insgesamt 22.000 Euro.

BGW-Fotowettbewerb “Mensch, Arbeit, Handicap”

Mehr

Berufstätige, die an einer Demenz erkranken, benötigen andere Unterstützung als ältere Menschen mit Demenz. Darauf macht die Arbeitsgruppe “Jüngere Menschen in der frühen Phase der Demenz” der Landesinitiative Demenz-Service Nordrhein-Westfalen aufmerksam.

Noch im Beruf und schon dement

Mehr


Politik

  • Gesundheit am Arbeitsplatz: Großes Interesse an Bremer Netzwerkkonferenz
  • Diskussionsbeitrag der DVfR zum Regierungsentwurf des BTHG
  • Stellungnahme der Plattform Entgelt zum Kabinettsbeschluss des PsychVVG
  • Flexirentengesetz: DEGEMED fordert abholende Präventionsstrategie und bedarfsgerechtes Reha-Budget
  • Fachverband Sucht e.V. nimmt Stellung zum Flexirentengesetz
  • ...